Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Undichte Fenster - was tun?

08.04.2015, 10:53
Guten Morgen,

ich habe folgendes Problem.

Seit Juli 2014 wohne ich in einer sehr neuen Wohnung, das komplette Gebäude wurde 2011 errichtet und hat auch die neuen Fenster mit 3-fach-Verglasung etc. drin. Dadurch konnte man auch vom Straßenverkehr nicht viel bis gar nichts hören, weil es echt gut gedämmt war. Im November ist mir im Schlafzimmer das erste Mal aufgefallen, dass die Geräusche von draußen lauter wurden und bin gleich zum Fenster gegangen und habe mal mein Ohr dran gehalten - da merkte ich, dass es tatsächlich nicht ganz dicht war. Daraufhin bin zu allen Fenstern in der Wohnung und bei 4 von 5 Fenster ist das nun so. Aber wie gesagt, am Anfang war das noch nicht oder es ist mir nicht aufgefallen - erst als es draußen kälter wurde, hat sich das bemerkbar gemacht.

Unsere Fenster sind Stulpflügel und es ist immer auf der Seite undicht, wo das Fenster als zweites aufgemacht wird, also nicht den Hebel an der Front hat.
Der Luftzug stört eigentlich gar nicht so arg, man hörts zwar deutlich, aber spüren tut man selten etwas. Mir geht es mehr um die Lautstärke, die von außen eindringt.

Ich habe dann unseren Vermieter kontaktiert, der auch eine Fensterbaufirma beauftragt hat, danach zu schauen.
Diese waren jetzt 3 mal bei uns und es hat sich nichts verändert - die haben da irgenwas rumgeschraubt, aber besser wurde nichts. Laut dem Fensterbauer geht das nicht besser (die schienen mir aber auch nicht gerade kompetent).

Sogar der Hausmeister (ganz netter Kerl) war schon oft bei uns, wenn er eine Idee hatte, woran es liegen könnte - auch ohne Erfolg.

Mittlerweile ist mir auch aufgefallen, dass man in einem bestimmten Blickwinkel sogar eine Spalte sieht - hierzu habe ich ein Bild angehängt.
Diese Spalten sind treten immer in der Nähe von diesen "Nasen" auf, welche im Fensterrahmen sind.

Jetzt habe ich den Bauleiter unserer Vermietergesellschaft sozusagen eine Beschwerde geschrieben, dass es langsam mal voran gehen soll und ich meine Fenster wieder dicht haben möchte.

Was denkt ihr? Woran könnte das liegen, dass die Fenster undicht sind?
Die Fenster sind ja so gut wie neu und das darf doch nicht sein!?

Habt ihr einen Vorschlag, was ich selber vielleicht noch versuchen könnte?

Wenn der Vermieter sich jetzt wieder längere Zeit nicht meldet, kann/darf/soll ich eine Mietminderung beantragen?

Falls ihr mehr Bilder braucht, einfach kurz schreiben, was genau ich fotografieren soll.

Ich würde mich sehr über Antworten freuen.
Vielen Dank.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0841.jpg
Hits:	0
Größe:	30,1 KB
ID:	33246  
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
20 Antworten
Servus.

Zitat von Chripa
Der Luftzug stört eigentlich gar nicht so arg, man hörts zwar deutlich, aber spüren tut man selten etwas. Mir geht es mehr um die Lautstärke, die von außen eindringt.
Ähm... wenn man den Luftzug hört, dann sollte man es auch spüren... denn, wenn Luft Geräusche macht, ist sie so in Bewegung, dass man sie spürt.

Zitat von Chripa
Mittlerweile ist mir auch aufgefallen, dass man in einem bestimmten Blickwinkel sogar eine Spalte sieht - hierzu habe ich ein Bild angehängt.
Diese Spalten sind treten immer in der Nähe von diesen "Nasen" auf, welche im Fensterrahmen sind.
Auf dem Bild sieht es aber nicht nach einem Spalt aus, sondern nach einem Beschlag, welcher da herausschaut.

 

Hallo Chripa,

das sieht so aus als ob da irgendwie die Dichtung fehlt.

Kannst Du da auch mal Fotos imm geöffneten Zusatnd machen von genau der Stelle?

Für eine Zwangsbelüftung sieht mi das zu kurz aus und wenn Du selber nachstellen willst an den beschlägen des Fensters schau mal was da eingebaut ist. Auf den sichtbaren Verriegelungen wird normalerweise der Hersteller angegeben.

Gruß

 

Also es ist schon ein Spalt. Man sieht es auf dem Foto vielleicht nicht so gut, aber wenn man selber schaut, kann man dadurch quasi nach draußen schauen.

Und das mit dem Luftzug - ja, sehr seltsam. Man hört es klar und deutlich, vor allem wenn es windig ist, aber man spürt nur relativ wenig, obwohl da so ein Spalt ist.

Ach und vielleicht sollte ich noch erwähnen: wenn ich gegen den Rahmen drücke, ist alles in Ordnung, dann hört man nichts mehr. Sobald ich loslasse, ist es wieder wie vorher - der Anpressdruck wurde aber auch bereits erhöht, hat nichts gebracht und ist jetzt eh wieder wie vorher.

Zu den Bildern: Ich werde heute Abend einige Bilder machen und hochladen.

Danke euch schonmal.

 

Zitat von Chripa
Also es ist schon ein Spalt. Man sieht es auf dem Foto vielleicht nicht so gut, aber wenn man selber schaut, kann man dadurch quasi nach draußen schauen.

Und das mit dem Luftzug - ja, sehr seltsam. Man hört es klar und deutlich, vor allem wenn es windig ist, aber man spürt nur relativ wenig, obwohl da so ein Spalt ist.

Ach und vielleicht sollte ich noch erwähnen: wenn ich gegen den Rahmen drücke, ist alles in Ordnung, dann hört man nichts mehr. Sobald ich loslasse, ist es wieder wie vorher - der Anpressdruck wurde aber auch bereits erhöht, hat nichts gebracht und ist jetzt eh wieder wie vorher.

Zu den Bildern: Ich werde heute Abend einige Bilder machen und hochladen.

Danke euch schonmal.
OK ..da ich 30 Jahre im Fensterbau tätig war,denke ich,dass ich Dir aus der Ferne (zur Zeit im Urlaub Türkei ) etwas weiterhelfen kann,,vorausgesetzt ich bekomme die Antworten ,die ich brauche...Typisch daran ist dass die Seite .mit den Schliessern nicht RICHTIG greift ..Du schreibst,wenn Du gegendrückst ..ist das dann besser .zwei Möglichkeiten ..Anpressdruck nachstellen ,wird an den Pilzzapfen oder den Schliessern eingestellt ,dazu brauch ich aber ein Foto ,von dem innenliegenden Beschlag Fensterflügel und Rahmen! .(es gibt gefühlte 1000 Beschlagarten ) .zweite Möglichkeit ..Fensterflügel hat sich seitwärts ""ZUSAMMENGEZOGEN"" hört sich merkartig an ist aber so ..weil SEITWAERTS im Flügel die Scheibe nicht richtig " VERKLOTZT " ist ..Drück mal den Flügelrahmen .im geöffneten Zustand in Richtung Fensterrahmen/Wand ,dadurch wird der Flügelrahmen ""BREITER"" und greift wieder in die Schliesser .(notfalls den Anpressdruck noch einmal nachstellen) .schreib mal Antwort ..bitte

 

Geändert von greypuma (08.04.2015 um 14:54 Uhr)
So liebe Leute,

jetzt habe ich noch 3 Fotos vom Fenster gemacht, damit ihr wisst um welche Fenster es sich handelt.

@greypuma: der Anpressdruck wurde bereits so erhöht, dass wenn man dagegen gedrückt hat, gar nichts mehr ging, aber trotzdem undicht war. Jetzt ist es ca. 3 Wochen her, wo das letzte Mal etwas verstellt wurde und jetzt kann man es wieder dagegen drücken, also als ob es sich wieder etwas entspannt hat.

Das mit dem Zusammenziehen kam mir auch schon in den Sinn, weil es nur stellenweise (wie auf dem Foto mit dem Spalt) und nicht durchgehend undicht ist. Ich habe gestern mal dagegen gedrückt wie du es sagtest, hat aber leider nichts gebracht.

Vielleicht ist auch wichtig zu erwähnen, dass dieses Problem bei 3 von 5 Fenstern war, nachdem der Fensterbauer versucht hat alles einzustellen, hat er es bei einem geschafft zumindest fast dicht zu bekommen, also muss es ja irgendwie gehen.
Nachdem das letzte Mal der Hausmeister sich an allen Fenstern versucht hatte, sind es jetzt sogar 4 Fenster, sprich er hat zwei gute Fenster "undicht" gemacht. Wie kann das sein? Ich komme echt nicht mehr weiter.

Grüße
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0889.jpg
Hits:	0
Größe:	57,5 KB
ID:	33253   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0890.jpg
Hits:	0
Größe:	82,8 KB
ID:	33254   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0891.jpg
Hits:	0
Größe:	43,1 KB
ID:	33255  

 

Der Beschlag auf Bild 3 ist an der unteren Schraube gebrochen...

Ob das hier eine Rolle spielt, kann dir hoffentlich der versierte temporär türkische Fensterbauer sagen...

 

Der Beschlag ist das Teil am Rahmen, wo der Riss unter der Schraube ist??? Sorry, ich kenn mich so gut wie gar nicht aus

Weil das ist mir auch schon aufgefallen, bei fast allen Fenster mit dem Problem, ist das Teil gebrochen, außer bei einem, das hat mich dann wieder stutzig gemacht, dass es doch nicht das Problem sein kann.

 

Mal abwarten, was greypuma dazu sagt... (wenn er vom Baden im Meer zurückkommt... )

 

Dann versucht es mal der kleine Bauelementehändler ;-) solange der Fensterbauer in der Türkei weilt.

Ein gebrochenes Beschlagsteil kann dazu führen. Warum das gebrochen ist ist die große Frage. Was ganz hilfreich wäre ist die Angabe wer der Beschlagshersteller ist. Das findest Du auf der Seite des Griffes(Olive) auf dem Edelstahl(Getriebestange) bei geöffnetem Fenster.

Wenn Du mir sagen kannst welcher Hersteller das ist, kann ich mal nach den Einstellanleitungen schauen für die Beschläge (Alles aus Metall was das Fenster verschließt/sichtbar wenn Fenster geöffnet + die Scharniere)

Beispiele von Beschlagsherstellern: Maco, GU, Winkhaus, Siegenia, Roto

 

Zitat von Kneippianer
Der Beschlag auf Bild 3 ist an der unteren Schraube gebrochen...

Ob das hier eine Rolle spielt, kann dir hoffentlich der versierte temporär türkische Fensterbauer sagen...
ALSO fangen wir hier mal an..da der Beschlag schon gebrochen ist ,wie Kneipi mit Adleraugen festgestellt hat..ist die Funktion des VERRIEGELNS ..die ..glatte .. Seite vom Fensterschliesser muss hinter die gerade Seite des Rahmenschliessers drücken (im geschlossenen Zustand) nicht mehr gegeben ,DA locker! . Um das zu testen ,mach mal bitte das Fenster bzw die Französichen Fenster (so schimpft man die Teile ,da schon eher Balkontüren ..oh man was bin ich schlau ) zu und klemme in Höhe des defekten Beschlages eine Seite Papier zwischen Flügel und Rahmen ..vor dem Schliessen!. Kannst Du das Papier im geschlossenen Zustand rausziehen ..Undicht !
Die zweite Möglichkeit ..lange Wasserwaage an den Rahmen (von Innen ) anlegen ,muss 100 Prozent plan anliegen ! auch von Wand zur Mitte ,sollte kein ...Bogen.. im Rahmen sein ! Ist das nicht der Fall..Monteur hat gepfucht und den Rahmen im ""Bogen"" montiert .Fensterflügel kann aber auch ..verflügelt sein ..muss oben und unten .im gleichen Abstand am Ramen anliegen ..sonst Spannung und das Fenster kann auch nicht richtig schliessen . Noch ein grosser Fehler ,der bei der Montage gerne gemacht wird..beide Flügel nicht korrekt zueinander eingestellt ..FUGENMASSS (Schattenfuge ) in der Mitte ..oben und unten ,muss der gleiche Abstand (Fuge) sein..Wie soll man das einem ""Laien"" erklärlich machen ..Hoffe erstemal .nach Überprüfung von Dir , auf neue Antworten .

 

Zitat von Scorpion0815
Dann versucht es mal der kleine Bauelementehändler ;-) solange der Fensterbauer in der Türkei weilt.

Ein gebrochenes Beschlagsteil kann dazu führen. Warum das gebrochen ist ist die große Frage. Was ganz hilfreich wäre ist die Angabe wer der Beschlagshersteller ist. Das findest Du auf der Seite des Griffes(Olive) auf dem Edelstahl(Getriebestange) bei geöffnetem Fenster.

Wenn Du mir sagen kannst welcher Hersteller das ist, kann ich mal nach den Einstellanleitungen schauen für die Beschläge (Alles aus Metall was das Fenster verschließt/sichtbar wenn Fenster geöffnet + die Scharniere)

Beispiele von Beschlagsherstellern: Maco, GU, Winkhaus, Siegenia, Roto
So wie Du auf dem Foto aussschaust ,biste midestens 3 Köppe größer als meine Wenigkeit
Weiter! ... Beschlaghersteller ausfindig machen ..is immer gut ,denke mal ,das wird nicht nur EINER defekt sein .
Einstellungen können m.E. erst RICHTIG vorgenommen werden ,,wenn man das PROBLEM des nicht Richtig Verriegelns festgestellt hat.Wenn die Fenster aber erst ""paar"" Jahre drin sind ,sollte es auf jeden Fall noch Unterlagen vom Hersteller geben ! Hauswirt !
Da ich noch eine Weile ,hier WEILE ! wird bestimmt noch ..lustig ..darüber geschrieben werden ..Hoffe gemeinsam können wir Ihm helfen
In diesem Sinne ,warten wir auf Antworten

 

Ja das mit dem Blatt Papier war das allererste was ich gemacht habe, als ich zum ersten Mal das gemerkt habe. Lässt sich mühelos hin und her schieben, aber nur an bestimmten Stellen, es gibt auch stellen, da ist es bombenfest...wenn ich mir das so von der Seite anschaue denke ich auch, dass der Rahmen verbogen ist, hab mal ein Foto gemacht, seht ihr das auch so? Unten ist der Spalt schmal und in der Mitte um einiges breiter...
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0893.jpg
Hits:	0
Größe:	326,6 KB
ID:	33267  

 

Achso, auf den Dingern (Zapfen) steht SI drauf...

 

Zitat von Chripa
Achso, auf den Dingern (Zapfen) steht SI drauf...
Also das sind dann SIEGENIA Beschläge .zwecks der defekten Teile

 

Zitat von Chripa
Ja das mit dem Blatt Papier war das allererste was ich gemacht habe, als ich zum ersten Mal das gemerkt habe. Lässt sich mühelos hin und her schieben, aber nur an bestimmten Stellen, es gibt auch stellen, da ist es bombenfest...wenn ich mir das so von der Seite anschaue denke ich auch, dass der Rahmen verbogen ist, hab mal ein Foto gemacht, seht ihr das auch so? Unten ist der Spalt schmal und in der Mitte um einiges breiter...
joo.das erklärt erstemal die Undichtigkeit ,zweitens mitunter auch den ..gerissenen.. Beschlag am Rahmen (Spannung beim Schliessen bis der Beschlag nachgibt ! ) ..der " BOGEN " ist auf dem Bild schlecht zu beurteilen ,würde man nur genauer sehen,wenn eine lange Wasserwaage oder ein Richtscheit rangehalten wird.Sollte es wirklich .nicht FACHGERECHT eingebaut worden sein ( Rahmen im Bogen montiert!!) gibt es nur noch den Aus und wieder FACHGERECHTEN Einbau um diesen /diese Fehler zu beheben.So leid es mir tut ..ABER auch ich bin nicht Allwissend ,vor allenm nicht ,weil ich die Sache nicht vor Ort begutachten kann ..Da ich selbst 30 Jahre lang MITMONTIERT habe ..kenne ich so EINIGE Montagefehler !! Das beste ist natürlich ein unabhängiger FENSTERGUTACHTER der nimmt ALLE Mängel penibel auf ..und auf den kann man sich auch berufen .Der Winter ist zwar vorbei ..doch der nächste kommt 100Prozentig und bis dahin sollte das behoben sein ..ansonsten wirst Du keine Freude an den Fenstern haben ..und soviel TESAMOLL will man ja auch nicht da draufpappen !!

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht