Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

und wieder die Laminat Frage?

22.02.2010, 08:26
Hallo Ihr,
mal angenommen ich habe in meinen Raum welchen ich mit Laminat auslegen will, Teppichboden aktuell verlegt.
Nun stellt das meines Wissens nach kein Problem dar, das Laminat auf diesen Teppich zu verlegen.
Das Problem was ich habe, ich will das Laminat nur zur Hälfte im Raum haben.
Also was habe ich für Möglichkeiten das dich diesen fest bekomme? Der Rutscht mir doch mit der Zeit weg wenn ich keine Abschlussleiste etc. habe oder?
Gibt es da was, so eine Art Übergangsleiste oder so?

Hoffe Ihr wisst was ich meine?

So long
Espyce
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
26 Antworten
Susanne  
Ja, Espyce, soetwas gibt's, zumindest für Türschwellen, aus Metall und im selben Design wie das Laminat. Soviel ich weiß, von fast allen Laminatherstellern. Fragt sich, ob es solche Leisten auch länger gibt?

 

Das ist das Problem Susanne.
Hilft ja nichts, wenn ich solche Türleisten, die kenne ich, fünf oder sechs Nacheinander anbringen muss, ist nicht so optimal.

 

Es gibt solche Leisten auch in 2 Meter länge, vielleicht auch noch länger.

Übergangsleisten gibt es für verschiedene Übergänge, sprich verschiedene Höhenunterschiede. Du musst also aufpassen für welchen Zweck, da sonst eine Kante entsteht.

 

Die Leisten gibt es zumindest im Bauhaus auch in einer Länge von 3m. Längere Bereiche müsstest du also stückeln. Sind dann keine Leisten für Türschwellen sondern für Übergänge.

Mit dem Teppich würde ich nochmal überlegen. Wenn der zuviel nachgibt sind die Klick Systeme relativ schnell hinüber und die Fugen öffnen sich immer weiter. Darüber kann zusätzliche Feuchtigkeit in den Teppich dringen etc. Und der ist leider ein super Nährboden für alles mögliche.

Das Thema wird sehr kontrovers diskutiert aber Fakt ist dass alle Hersteller Garantie- und Gewährleistungsansprüche bei Verlegung auf Teppich kategorisch ausschließen.

Problematisch kann auch der Materialkontakt des Tepichs mit dem Laminat sein weil niemand genau sagen kann was die Weichmacher im Teppich (falls Kunststoff) mit der ganzen Sache anrichten.

 

Da stimme ich Jörg zu. Teppich unbedingt raus. Ich kann die Bedenken dazu auch noch etwas erweitern. Zum einen weißt Du sicher selber, wie sich Staub und Schmutz im Teppich sammelt und Dein Laminat ist ganz sicher nicht luftdicht verlegt. Zum anderen kannst Du schon bei der Verlegung Probleme bekommen. Die Fugen sollen sauber eingerastet werden. Liegt aber Teppich oder ähnliches drunter kann es passieren, dass Du kleine Fäden oder Fusseln davon dazwischen hast. Das kann Dein Endergebnis doch beeinträchtigen.

Die Übergangsschienen gibts in allen Längen und Formen.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	schiene.JPG
Hits:	18
Größe:	2,4 KB
ID:	691  

 

Espyce! ich habe da eine Idee, aber ich weiß nicht ob man sie so umsetzten kann. Ich würde wie oben beschrieben auch auf jedenfall den Teppisch dort entfernen wo Laminat gelegt wird. Mir würde eine Schiene wir oben als Übergang nicht gefallen (zu breit). Dazu mein Vorschlag. Ich würde in das Laminat eine Nut fräsen, in der ein Z-Profil passt. Dieses zusammen mit einem Edelstahlprofil auf den Boden mit Schrauben montieren. Durch das Z-Profil kann das Laminat sich nicht mehr wölben. (siehe Skizze). Als Übergang wäre von oben dann nur das Edelstahlprofil zu sehen.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Teppich.JPG
Hits:	30
Größe:	20,1 KB
ID:	692  

 

Ich hätte da so meine Bedenken.

  • Der Rand vom Teppich wird sich wellern, da er freiliegt.
  • Der Teppich bekommt einen Absatz, da er am Rand auf den beiden Profilen aufliegt.
  • Bei Laminat lässt man eine Dehnfuge von mind. 5mm. Welches Silikon macht diese Bewegung mit?

 

hinzu kommen noch gesundheitliche bedenken.
unter dem laminat siedeln sich im teppich milben an. an den notwendigen dehnungsfugen werden dann die abbau- und stoffwechselprodukte dieser possierlichen kleinen kerlchen bei jedem schritt in den raum gepumpt.

 

Hallo hallo.
Also Teppich raus, da habt Ihr mich jetzt überzeugt! Ist alles plausibel was Ihr mir sagt und kann ich auch so nachvollziehen.
Nur wenn ich dann den Teppich eh raus nehme, dann gleich ganz. Auf die paar qm mehr oder weniger kommt es dann nicht mehr an.

Hat von euch jemand Erfahrungen mit beheizten Laminat?

Weil, Folgende Situation.
Das Zimmer ist jetzt ein Spielzimmer im Keller für die Kinder.
da meine Frau aber in Zukunft ein vernünftiges Büro haben muss für Ihre Buchhaltungen muss ein Büroraum her.
Ein separater Raum ist nicht optimal weil dann abgeschottet von den Kindern.
Somit Die Idee eben, mittels Raumteiler / Bücherregalen den Raum visuell Trennen.
Eine Seite Büro andere Spielbereich für die Kinder.
Da es aber ein Kellerraum ist, ist da der Boden auch sehr kalt, deshalb war Teppich nicht schlecht.
Im Büro aber mit dem Bürostuhl etc. ist der aber wieder schlecht wegen den Rollen...
Also eben Laminat auf einer und auf der anderen Seite den Teppich lassen.

Ich hoffe Ihr könnt mir überhaupt noch Folgen :-)

So long
Espyce

 

Zitat von Ricc220773
Ich hätte da so meine Bedenken.

  • Der Rand vom Teppich wird sich wellern, da er freiliegt.
den Teppich müsste man an dieser Stelle verkleben
  • Der Teppich bekommt einen Absatz, da er am Rand auf den beiden Profilen aufliegt.
hängt von der Stärke der Profile und vom Teppich ab. ausserdem könnte man die Leiste im Übergang spachteln
  • Bei Laminat lässt man eine Dehnfuge von mind. 5mm. Welches Silikon macht diese Bewegung mit?
es gibt auch Silikon mit einer hohen Dehnfähigkeit

aber ich habe ja schon gesagt... ist nur so eine Idee!

 

Laminat ohne Fussbodenheizung ist Fusskalt - da ist wenig dran zu ändern.
Ich würde da wo die Kinder sind dann ggf einen Spielteppich etc hinlegen.

Wir haben Fussbodenheizung unter unserem Laminat dann ist es eigentlich auch barfuss sehr angenehm.

Oder hab ich die Frage falsch verstanden und du meintest Laminat mit integrierter Heizung ?

 

Zitat von JOERG24

Oder hab ich die Frage falsch verstanden und du meintest Laminat mit integrierter Heizung ?
Genau das war mein Gedanke. Da gibt es doch glaube ich Böden mit Heizschlangen oder so was die dann mit Strom betrieben werden?

So long
Espyce

 

Guenter - Ja klar und Espyce (man, muss immer wieder gucken wie das geschrieben wird) freut sich sicher, wenn sich jemand solche Mühe gibt. Aber ein Forum ist ja da um einzelne Ideen zu vergleichen, auszudiskutieren oder zu verbessern. Ich wollte Dich ganz sicher nicht angreifen.

Espyce, ich habe mein Laminat im ganzen Haus auf Fußbodenheizung und keine Probleme. Wichtig ist nur die richtige Trittschalldämmung. Dabei gibt es auch welche, die sehr gut isoliert, eventuell würde das schon reichen. Wichtig ist auch (im Keller) für eine ordentliche Dampfsperre zu sorgen. Gibt der Boden Feuchtigkeit ab, hast Du nicht lange Freude am Laminat.

 

in den obergeschossen haben wir korkparkett verlegt. das ist schön weich und fußwarm. im büro sind auch keine spuren vom drehstuhl sichtbar.
ich mag auch die optik, die sicher nicht jedermanns sache ist.
dort haben wir dann zwei dicke teppiche liegen, auf denen die kinder sich tümmeln.
wenn dir das noch zu kalt ist, schau doch mal nach heizfolien (z.b. www.heizfolien.net ), die lassen sich - je nach modell unter dem laminat verlegen oder auch auf dem laminat unter einem teppich

 

Ich würde auch sagen, mit einer dämmenden Trittschalldämmung, Korkbelag und eventuell noch einen Teppich bist Du schon ganz gut bedient. Man hat zwar das Gefühl, dass Teppich wärmer ist als Laminat, aber wo sollte die Wärme her sein? Ich denke mal, das ist eher eine gefühlte Temperatur als eine wirklich vorhandene.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht