Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

UMZUG - Was sind Eure besten Tipps?

21.02.2011, 13:54
Susanne  
Liebe Community,

Februar/März ist Umzugszeit, und Ihr habt unseren MOVE-Wettbewerb gesehen, und einige von Euch haben bereits tolle Geschichten eingereicht!
Sicherlich ist Euch unser Wissensartikel zum Thema schon aufgefallen, und der Verweis auf die Bosch MOVE Seite mit vielen Tipps und Tricks.

Nun scheint es aber viele Mitglieder zu geben, die komplett stressfrei umziehen können.
Und wir fragen uns - oder besser - Euch: Wie macht Ihr das?

Was sind Eure wichtigsten Umzugstipps?
Was ist besonders wichtig für einen reibungslosen Umzug?
Was klappt so gut, dass Ihr es immer wieder so machen würdet?

Wir freuen uns auf Eure Tipps und Tricks für einen lockeren Umzug.

Viele Grüße

Susanne
 
Tipps, umzug, umzugshelfer, Umzugstipps, Umzugswettbewerb Tipps, umzug, umzugshelfer, Umzugstipps, Umzugswettbewerb
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
54 Antworten
sonouno  
stabile grosse Kartons...mit das allerwichtigste sag ich mal...
dann gute Zeitplanung, evtl auch Aufteilung der Arbeit in Schritte...
Strom/Wasser Telefon vorplanen, evtl Sperrgut berücksichtigen...
Sondersachen wie Aquarien etc planen (Fahrzeuggrösse/Ladekapazität)
Kinder evtl für den Umzug anderweitig auslagern...(hihi)

 

Wir sind am Wochenende endlich in unser Haus gezogen mein Tip:

Nehmt ein Umzugsunternehmen ;-)

Nee Spaß beiseite. Rechtzeitig Transport mieten und viele Leute einladen. Und immer schauen dass die Leute zu Essen und Trinken haben, dann kanns vielleicht sogar Spaß machen

 

Susanne  
Hallo Thorsten,

na dann herzlichen Glückwunsch! Ist alles rechtzeitig fertig geworden? :-)

Viele Grüße und viel Spaß im neuen Heim!

Susanne

 

Zitat von Thorsten2501
Nee Spaß beiseite. Rechtzeitig Transport mieten und viele Leute einladen. Und immer schauen dass die Leute zu Essen und Trinken haben, dann kanns vielleicht sogar Spaß machen
kann ich nur unterschreiben. Und dann VIEEEELE Leute, die VIIIIEEEELL Ahnung von den Dingen haben und keine zwei linken Hände.

 

Kartons schon komplett gepackt und beschriftet haben (Küche, Bad,...) bevor die Leute kommen. Die Leute mit den rechten Händen die Möbel abbauen und die mit den linken Händen die Kartons tragen lassen.
Vorweg genug Freunde um Hilfe bitten. Ein Drittel der Freunde hat nämlich plötzlich keine Zeit, wenn es ans umziehen geht. Aber weniger ist manchmal mehr.

 

froschn  
Genug Umzugshelfer zu haben, ist immer gut. Zu wenig Helfer sind für alle Beteiligten total frustrierend.
Und fertig gepackte und beschriftete Kartons sind total wichtig. Noch besser: auch im neuen Heim an jedem Zimmer einen Zettel machen, so dass jeder Umzugshelfer direkt weiss, in welches Zimmer welcher Karton kommt. Damit kann man eine Menge Zeit sparen.
Wir hatten bei unseren zahlreichen Umzügen immer Unterstützung von Mama, Tante, Schwester und Co. in Form von Nahrung jeglicher Form. Das hat uns schon einige schwere Arbeit versüsst....

 

Wir hatten damals die Aufstellplätze in den jeweiligen Zimmern für die Kartons durchnummeriert und diese mit nem Lageplan auf jeden Karton geklebt. Das hat perfekt geklappt!

 

Zitat von froschn
.....Wir hatten bei unseren zahlreichen Umzügen immer Unterstützung von Mama, Tante, Schwester und Co. in Form von Nahrung jeglicher Form. Das hat uns schon einige schwere Arbeit versüsst....
Ganz wichtig: Einer sollte für die Verpflegung verantwortlich sein. Steht nur irgendwo ne Kiste Wasser, bedient sich jeder und keiner achtet darauf ob genug da ist. Oma, Mutti oder wer auch immer nicht mehr so gut tragen kann, hat hier eine sinnvolle Aufgabe.

Ich habe schon einige Umzüge mitgemacht, da fiel man über Kartons, etliches war nicht verpackt und die letzten Fuhren bestanden aus einem Kofferraum voller loser Einzelteile. System muss ein Umzug auf jeden Fall haben. Es muss alles verpackt und sauber sein. Nichts ist störende als wedelne Putzlappen, wenn man ein Teil schon auf dem Arm hat und loslaufen will. Wichtige ist auch, dass man sich auf seine Helfer verlassen kann.
Ich wurde schon zu (oder besser vor) einem Umzug eingeladen und sollte mit dem Umzieher "nur" die großen Haushaltsgeräte runtertragen, bevor seine Kumpels kommen und mit den ganzen Kartons hoch und runter seppeln. Ehe wir Waschmaschine, Herd und Kühlschrank unten hatten, haben sich seine restlichen "Freunde" abgemeldet. Wir haben also zu zweit den ganzen Kram (inkl. Schrankwand) aus der 5.Etage runter getragen.

 

Also ich habe nun bereits so ca. 20 (eigene) Umzüge hinter mir und habe festgestellt das am besten die Umzüge geklappt haben die wir alleine (zu zweit) gemacht haben ohne uns auf andere zu verlassen, das ist nämlich immer fraglich ob´s klappt oder nicht.

Ein wichtiger Tip:

Immer vorher prüfen ob die Anreise am Umzugstag an der neuen Wohnung auch möglich ist (siehe mein Beitrag zum Wettbewerb), sonst geraten alle Pläne ins wanken.

 

Zitat von Susanne
Hallo Thorsten,

na dann herzlichen Glückwunsch! Ist alles rechtzeitig fertig geworden? :-)

Viele Grüße und viel Spaß im neuen Heim!

Susanne

Hallo Susanne,

naja was heißt schon feritg ;-) Im großen und ganzen sind wir durch, der Keller sieht noch etwas wüst aus, aber das wird auch werden. im moment sortieren wir grad die Sachen ein und sortieren mal wieder jede Menge aus....(man sammelt aber auch Sachen...tststs)

 

Funny08  
Also was ich auf jeden Fall lieben gelernt haben für so Aktionen - mit 2 guten Rollbrettern, kann man sich echt viel Arbeit ersparen - Schränke, Kisten Kartons - fahren statt zu Tragen - ist sehr Rückenschonend

 

Susanne  
Prima Tipp, Funny!

 

Super Tipps die merke ich mir für meinen Umzug

 

Susanne  
Hallo Notanangel,

herzlich willkommen auf 1-2-do.com!
Dann schau doch gern auch gleich in unseren Wissensbereich. Dort haben wir zwei umfassende Artikel zum Thema Umzug: Einen großen, generellen, und einen mit Tipps aus der Community.

Viel Spaß beim Lesen!
Susanne

 

Danke dafür, man muss sich ja um sooo vieles Gedanken machen bei einem Umzug *puuh*

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht