Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

übler Geruch aus Fallrohrentlüftung - was tun?

25.01.2013, 13:02
Hallo Leute,

seit einiger Zeit wohne ich im obersten Geschoss und ca. 2 meter neben meinem Fenster kommt das Rohr aus dem Dach, an das meine Toilette angeschlossen ist. Muss wohl also das Fallrohr sein. Jedenfalls höre ich mehrere Male am Tag ein Blubbern und dann steigt eine übel riechende Wolke aus Rohr aus, die dann in mein Zimmer zieht. Bevor ich einen Fachmann konsultiere wollte ich mal Rat in dieser Community einholen. Was kann man da machen? Rohr verlängern, damit es weiter oben am Dach endet? Lüfter einbauen?

Vielen dank für Eure Hilfe!
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
18 Antworten
Das ist die Entlüftung für die Abwasserleitung.
Ich befürchte das du gar nichts machen kannst außer das Rohr zu verlängern (ob das hilft sei mal dahin gestellt).

 

Zumindest würde es da Problem Verlagern.
Aber mal im ernst,es gibt/gab da mal Aktivkohle Filterpatonen,ist aber schon lange her das ich die gesehen habe.Obs hilft weiss ich nicht,hatte die mal im Katalog gesehen.

 

Entweder den Nachbarn unter dir mal den Rat zu geben, auf Schonkost umzusteigen...,
oder das Abwasserrohr auf eine Verstopfung überprüfen lassen.

 

Hmmm, ich tippe auch sehr stark euf einen deutlichen reduzierten Rohrdurchmesser im Abfluss wegen "was auch immer"... Wahrscheinlich würde eine Rohrreinigung hier helfen.

Kann entweder für sehr viel Geld vom Fachmann durchgeführt werden. Oder du besorgst dir irgendwo einen Hochdruckreiniger für die gelbe Marke mit K am Anfang gibt es seperate Abflussreinigungsschläuche. Habe ich mir beim Neubau unseres Häuschens auch gegönnt und spüle einmal im Jahr die LEitung von oben bis in den Keller und bis raus an den Anschluss der Gemeinde.

Ich bilde mir zumindest ein das es hilft ;-)

Gruß

 

Hallo Aegis11
wenn es nicht dein Haus ist, aber rucki zucki an den Vermieter und mach ihm Dampf.
Sollte bei einer Eigenleistung etwas schief gehen, dannn wirst du noch belangt.
Gruß vom Daniel

 

nene, das ist nicht mein Haus, das ist ein großes Haus in der Stadt und in den Etagen unter mir sind nur Büros, man würde meinen, dass es dann nur nach der MIttagspause hochzieht, aber es kommt immer mal wieder was über den Tag verteilt. Es ist jetzt auch nicht so tragisch, aber halt so ein paar Mal am Tag für ein paar Minuten stinkts halt. Und komischerweise auch manchmal nachts, obwohl da ja niemand mehr im haus is, ich habe keine Ahnung woher das kommt.

 

vielleicht ist ja bei uns alles anders als sonstwo...

In unserem Fallrohr ist eine Belüftung.

Da kommt nichts raus, ein Ventil lässt bei Bedarf Luft rein, damit nicht durch den Unterdruck irgendwelche Siphons leergesaugt werden.
Wie auch immer: nicht verzagen - Vermieter fragen. Nichts machen, nichts veranlassen.

 

ja Vermieter frage ich sowieso, aber wollte mich davor mal schlau machen um einem "da kann man nichts machen" entgegen treten zu können

 

Stimmen denn die Mindestabstände der Entlüftung? Also hast Du vom Fenster genügend Abstand zu dem Entlüftungsrohr?

DIN 1986-100 / Abschnitt 6.5 (Neu: DIN EN 12056 „Schwerkraftentwässerungsanlagen innerhalb von Gebäuden“) besagt folgendes:

Mündet eine Lüftungsleitung in der Nähe von Aufenthaltsräumen, so ist sie mindestens 1m über den Fenstersturz hoch zuführen oder so zu verlegen, dass sie mindestens 2m seitlich der Fensteröffnung liegt.

*edit: Bild angehängt:

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	entlueftung.jpg
Hits:	0
Größe:	47,7 KB
ID:	16948  

 

Geändert von bonsaijogi (25.01.2013 um 16:56 Uhr)
Oh das kenn ich.
Ich denke selbst eine Spühlung bringt dir da auf dauer auch nichts. Rohr verlängern oder verlegen das es woander raus kommt sehe ich da als die einzig wahre Lösung.
Rohre spühlen bei neuen Häusern fände ich für Verschwendung.

 

Die Lösung ist eigentlich gnz einfach.

Du bauchst einen Rohrbelüfter am Abschluss des Rohres.
Ob der nun außen oder normalerweise innen im Haus am Rohrende aufgesteckt wird ist egal.

http://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=r...at=0&_from=R40

Auf jeden Fall sollte as aber der Vermieter durchführen, da es auch in senem Aufgabenbereich fällt.

 

Zitat von Manfredh
Ob der nun außen oder normalerweise innen im Haus am Rohrende aufgesteckt wird ist egal.
So egal ist das nicht. Rohrbelüfter sind nur für Nebenstränge zulässig, über Dach geführte und belüftete Hauptstränge dürfen nicht mit Rohrbelüftern ausgestattet werden. Daran hat auch die neue EU Norm nichts geändert.

 

Zitat von bonsaijogi
So egal ist das nicht. Rohrbelüfter sind nur für Nebenstränge zulässig, über Dach geführte und belüftete Hauptstränge dürfen nicht mit Rohrbelüftern ausgestattet werden. Daran hat auch die neue EU Norm nichts geändert.
Wenn durch die Maßnahme die Funktion nicht beinträchtigt wird und der Gestank nicht mehr austritt, wären mir persönlich die EU Normen egal.

Wenn Dir die EU Norm so wichtig ist, dann stört´s mich nicht, wenn´s weter stinkt.

 

Zitat von Manfredh
Wenn durch die Maßnahme die Funktion nicht beinträchtigt wird ...
Eine Beeinträchtigung kann aber durchaus entstehen. Wird der dazugehörende Kanal in der Strasse mit Stoßdruck gereinigt, schliesst der Rohrbelüfter und der Überdruck wird durch die Sanitärinstallation abgeleitet. Deutlicher ausgedrückt: der Überdruck kann das Sperrwasser aus den Sifons drücken ... auch aus´m Klo

Wenn Dir die EU Norm so wichtig ist, dann stört´s mich nicht, wenn´s weter stinkt.
Mir gehts nicht drum auf Normen zu pochen, doch haben die schon ihre Berechtigung, nicht auf jeden Fall aber wegen Einzelfällen die durchaus möglich sind schon.

Man kann auch selbst nicht einfach so nen Rohrbelüfter einbauen ... können schon .. aber nicht an einer Anlage die einem nicht gehört. Der Hausbesitzer, der hier ja Vermieter ist, darf das auch nicht, er kann dann wegen Verstoß gegen die Norm haftbar gemacht werden.

Es ist halt nicht immer so einfach wie es Anfangs scheint, ich hoffe Du verstehst jetzt mein kleines Veto

 

nö, hab ich nicht.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht