Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Überwurfmutter bei Pof1200 fest

28.02.2016, 21:01
Hallo Leute,
Bin ein wenig verzweifelt weil ich die Mutter nicht lösen kann. Wenn ich den roten Schalter drücke und die Mutter lösen will dann rutscht der rote Schalter immer wieder raus...Habe schon versucht mit einer wasserpumpenzange den fräser festgehalten und dann probiert die Mutter zu lösen aber leider auch ohne Erfolg. ..Entweder bin ich zu **** das hinzugekommen oder die Mutter ist irgendwie völlig fest...Vielleicht hat jemand noch Rat. ..Übrigens den Fräser kann ich nicht mehr retten,durch die Zange sind schon teile abgebrochen...
Lg
 
POF 1200 POF 1200
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
20 Antworten
Hallo auch wenn es sich **** anhört du drehst aber nicht falschrum die Mutter ?

 

Hab auch schon in beide Richtungen probiert...

 

Vielleicht mal wd40 oder was anderes dran sprühen

 

Hast du einen Schraubstock? Der Fräser ist ja eh schon beschädigt. Spann den Fräser im Schraubstock ein und versuch die Mutter zu lösen.
Der rote Knopf nennt sich Spindearretierung ist wahrscheinlich abgenutzt und kann somit die Spindel nicht mehr festsetzen.

 

Den bekomme ich nicht in den Schraubstock...Dazu müsste ich die ganze Maschine auseinander nehmen weil ja die Grundplatte im weg ist...Allerdings könnte ich alles runterdrücken und dann einspannen viel guckt zwar nicht raus aber ich werde es probieren. ..

 

Ja viel Platz ist nicht und ohne Reparatur wirst du keinen Fräser mehr Sicher einspannen können.

 

Hast Du mal nen richtigen Schraubenschlüssel verwendet? Die beiliegenden gestanzten Schlüssel taugen nicht viel, wenn man Kraft braucht.

Könntest die Mutter noch z.B. mit nem Feuerzeug erhitzen.

 

Also wd 40 und nen großen Schraubenschlüssel hab ich ebenfalls probiert...Leider auch ohne Erfolg. ..Was sollte das erhitzen bringen. ?

 

Durch das erhitzen soll sich die Mutter etwas weiten und so leichter zu drehen sein.

 

Hey der Schraubstock war genial, hab die Mutter lose bekommen und die spindelarretierung funktioniert auch wieder....Danke dir Funkenmann

 

kjs
Glückwunsch! Trotzdem würde ich der Spannzange jetzt nicht mehr so richtig trauen nach dem was sie mitgemacht hat. Entweder vom Service prüfen lassen oder gleich eine neue rein machen (kostet wahrscheinlich auch nicht mehr). Bringt nichts wenn der Fräser einem plötzlich um die Ohren fliegt.

 

Das freut mich das ich dir helfen konnte. Aber wie kjs schon geschrieben hat solltest du die Spannzange tauschen. Sicher ist sicher und beim nächsten mal die Mutter nicht so fest zuziehen.
Schade das Bosch an der Welle keine Möglichkeit geschaffen hat, um in solchen Fällen gegenzuhalten. Vielleicht liest ja die Technik mit und verbessert das bei zukünftigen Modellen.

 

Ja werde es überprüfen lassen...Sicher ist sicher...Ich weiß auch nicht wie das teil so fest gehen konnte, habe es normal angezogen...Vielleicht hat sich ein bisschen Rost gebildet vom langen lagern ohne Benutzung...

 

Oder es war Fräsmehl drin, das sich dirch Feuchtigkeit gedehnt und festgepappt hat. Nach der Benutzung den Fräser rausnehmen. Am besten auch Spannzange.

 

Zitat von Rainerle
Oder es war Fräsmehl drin, das sich dirch Feuchtigkeit gedehnt und festgepappt hat. Nach der Benutzung den Fräser rausnehmen. Am besten auch Spannzange.
Da sammelt sich immer einiges an. Ich halte nach dem Entfernen des Fräsers nochmal schnell den Werkstattsauger an der Spannzange dran. Holt zwar nicht alles raus, aber besser als nichts.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht