Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Überschwemmung durch Heizung

07.11.2009, 00:01
Ekaat  
Das ist glücklicherweise nicht mir passiert, ist aber interessant für Alle:
Mein Nachbar sanierte, zur gleichen Zeit, wie ich, ein uraltes Haus und baute eine neue Heizung ein. Im Verlaufe dieser Installation bemerkte er, daß hinter einem Heizkörper noch keine Alufolie geklebt war; er nahm den Heizkörper ab, nachdem er das Ventil und das Rücklaufventil geschlossen hatte und tapezierte, bis er nach Hause ging.
Am nächsten Tag - es war Frost - patschte er bereits im Erdgeschoß im Wasser. Der Heizkörper war im 2.Og!
Die Kälte hatte dem Thermostaten erzählt, daß er sich öffnen muß, damit der - nicht vorhandene - Heizkörper nicht einfriert. So landete der ganze Überdruck auf allen Etagen.
Was lernte ich daraus? Den Ventilkkopf abnehmen und eine Kappe, die mit dem Ventil stets geliefert wird, ganz fest aufschrauben. Dann ist alles dicht.
Natürlich half ich ihm mit meinem Naßsauger beim Klarieren der Wuhling. Ehrensache.
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
2 Antworten
Servus
es gibt unterschiedliche Thermostate. Einige sind in der Endstellung, also zugedreht, auf null und sind dann eben zu.....Andere viele...sind in der geschlossenen Endstellung halt eben "nur" in Frostschutzstellung. Da empfielt sich die Kappe als Thermostatkopf.
Selbst bei den Ventilen mit Stellung Null empfehle ich bei abgenommenen Heizkörper, auf den Abgang des Ventils eine Kappe (mit Dichtung reicht) draufzudrehen, da (aus eigener Erfahrung)auch neugierige Kinder die schöne neue Tapete mit dem schönen schwarzem Heizungswasser ruinieren können...

Gruß Lutz

 

Ekaat  
Mit Heizungswasser habe ich so meine Erfahrung: Bei meiner Schwester installierte ich einen Heizkörper. Wasser abgelassen, Heizkörper dran und Wasser marsch! Leider hatte ich eine Entlüftungsschraube offen gelassen. Da Wasser suchte sich seinen Weg vom Obergeschoß durch die Decke direkt auf die nagelneuen Polster in Farbe hell-beige (nicht das Wasser!) Aber durch die »Filterung« der Decke kam das Wasser klar an. Nach dem Trocknen war nichts mehr zu sehen. Glück gehabt!
Ekaat+++

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht