Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Überlastung von Elektrowerkzeugen mit Constant-Elektronik

26.11.2013, 11:43
Ich habe sowohl im grünen als auch im blauen Forum gesucht und zu folgendem Thema
nichts gefunden.
Müssen Elektrowerkzeuge mit Constant-Elektronik von Zeit zu Zeit abgekühlt werden?
Ich bevorzuge Elektrowerkzeuge, sowohl grüne als auch blaue, mit Constant-Elektronik,
und wo sinnvoll, der Einschalter auch "Gashebel" ist.
Irgendwo habe ich mal gelesen, dass Elektrowerkzeuge mit Drehzahlregelung (und Sanftanlauf),
insbesondere bei Constant-Elektronik, nach einigen Minuten unter Last bei
reduzierter Drehzahl im Leerlauf bei voller Drehzahl abgekühlt werden sollen.
Meine eigenen Überlegungen sagen mir, dass bei Elektromotoren mit Eigenkühlung durch
ein Lüfterrad auf der Rotorachse die Kühlung bei reduzierter Drehzahl deutlich
nachlässt, wahrscheinlich halbe Kühlleistung bei halber Drehzahl.
Bei Constant-Elektronik kann wahrscheinlich bei niedriger Drehzahl unter hoher
Belastung die Verlustleistung gleich oder sogar höher sein, als bei voller Last
unter voller Drehzahl. Es besteht somit die Gefahr, dass der Motor des Werkzeugs
wegen der reduzierten Kühlung überhitzt.
Nun meine Fragen:
- sind bei den grünen Elektrowerkzeugen mit Constantelektronik Schutzmassnahmen
gegen Überlastung bei reduzierter Drehzahl eingebaut, z.B. Strombegrenzung und
thermische Sicherung?
- woran erkenne ich, dass das Werkzeug überlastet wird?
- muss ich das Werkzeug wie oben beschrieben von Zeit zu Zeit abkühlen lassen?
 
Constant-Elektronik, Elektrowerkzeugen, Überlastungg Constant-Elektronik, Elektrowerkzeugen, Überlastungg
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
10 Antworten
Zumindest bei Bosch haben immer mehr Geräte zusätzlich EMP (elektronic Motor Protection) verbaut.
Ob das jetzt vorwiegend bei Akkugeräten der Fall ist weiß ich nicht.

Muss aber dazu auch sagen, dass mir bisher kein Gerät so heiss geworden ist (auch nicht mit EC), dass ich es zwischendrinn abkühlen lassen musste.

Eigentlich sollte bBosch genau auf diesen Fall auch in den BA´s drauf eingehen.

 

Doppelpost wegen Proxy-Fehler

 

Ich gebe dir mal nen kleinen aber ganz Wichtigen Tipp! Deine Betriebsanweisung ist ein sehr Invormatieves Dokument das solche Fragen beinhaltet bzw. die Antworten dazu!
Aber um deine Frage zu Beantworten,

Ja auch ein Werkzeug mit Konstantelektronik muss Abgekühlt werden wenn es zu heiß wird. Die Elektronik dient ja eigentlich nur dafür dass das Gerät bei Belastung auch die max Drehzahl bzw. die eingestellte Drehzahl bei behält und die Drehzahl nicht zusammen bricht.
Dadurch erhöht sich Natürlich in dem Moment die Stromaufnahme und das Gerät wird schneller Heiß.
Jetzt zum Abkühlen:
Meine Erfahrungswerte zeigen das du das Gerät mit "fast" der max Drehzahl einfach mal 1-2min laufen lassen solltest ohne dass das Gerät eine Belastung ausgestzt ist. Dadurch ist der Kühleffekt wirklich Riesig!

 

@lionsreich: Hättest Du meine Frage aufmerksam gelesen, hättest Du bemerkt, das ich die Theorie kenne und keine Belehrung benötige, sondern nach der Meinung und vor allem Erfahrung der Anwender gefragt habe. Immerhin bist Du hierauf in Deinem letzten Satz noch eingegangen. Danke.
In der BA zu meinem Winkelschleifer PWS 9-125 CE steht nichts darüber, ob das Werkzeug bei reduzierter Drehzahl einer Einschränkung unterliegt, oder ob es nach längerer Arbeit bei reduzierter Drehzahl einer besonderen Behandlung/Abkühlung bedarf. Dito habe ich in keiner anderen BA, ob grün oder blau, einen derartigen Hinweis gefunden.
Deshalb interessiert mich 1.) die Erfahrung der Anwender und 2.) ein Statement der Bosch Experten.

 

@Kraemerk

Deine Vermutung, dass eine geringe Drehzahl auch eine geringe Kühlung nach sich zieht ist korrekt.

Als Anwender merkt man(n/frau) normalerweise schon, wenn sich das verwendete Elektrowerkzeug "abmüht" und die Konstantelektronik zum Einsatz kommt ...

... und es in diesen Fällen u.U. ratsam ist, noch 1-2 Minuten das Tool ohne Last (im Leerlauf) bei maximaler Drehzahl abzukühlen.

In Deiner Bedienungsanleitung zum PWS steht zumindest ein ähnlicher Satz drin, dass der Winkelschleifer nach arbeiten mit "hoher Last" noch im Leerlauf abgekühlt werden soll ...

... und in einigen BA's zu meinen Boschwerkzeugen steht z.Bsp. folgender Satz:
"Nach längerem Arbeiten mit kleiner Drehzahl sollten Sie das Elektrowerkzeug zur Abkühlung ca. 3 Minuten lang bei maximaler Drehzahl im Leerlauf drehen lassen."

 

Sollte bei einem guten Gerät ( Bosch z.B.) der Überlastungs-Schutz ansprechen, das
ist eine Thermoscheibe ( schaut je nach Hersteller wie ein Keramikkondensator aus )
dann muss das Gerät ruhen... und ganz wichtig... Netzstecker heraus, erst so erfolgt
ein Reset ( Elektronik und Thermosicherung ! ) ....Zwischendurch mal ( siehe oben ) ist
eine Leerlauf-Abkühlphase sinnvoll !
Ist ein Gerät nur für den Kurzbetrieb geeignet, ist es mit ( z.B.) 2 Kb ...gekennzeichnet !
also Kurzbetrieb von 2 Minuten !
Gruss....

 

Zitat von Hazett
...
Ist ein Gerät nur für den Kurzbetrieb geeignet, ist es mit ( z.B.) 2 Kb ...gekennzeichnet !
also Kurzbetrieb von 2 Minuten !
...
... veröffentliche doch bitte mal ein Bild mit so einer Kennzeichnung ...
*undnein,aufdenspeicherchipsdeinesuraltcomputersha tdaseineanderebedeutung!*

 

Hatte mal eine Schlagmesser-Kaffeemühle, die hatte solch eine Kb Angabe...bei
dem Teil ist bei etwas längerem Betrieb die Thermopille gefallen, also war das Teil
dann Schrott ! ( und weil der gemahlene Kaffee daraus nicht besonders schmeckte )
Gruss...

 

Habe ein Multifunktionsgerät von Bosch, PMF 190 E. Blieb nach wenigen Minuten ein stehen.
Hat dieses Gerät auch einen Überlastungsschutz und wie bringe ich es wieder in Gang?

 

Hallo Helibau,
das Gerät verfügt nicht über eine solche Sicherung.
Bitte nutze die Garantie zum Einsenden des Gerätes zu unserem Service.

Robert Bosch GmbH
Servicezentrum Elektrowerkzeuge
Zur Luhne 2
37589 Kalefeld-Willershausen
Tel.: 0711 / 400 40 480
Fax: 0711 / 400 40 481
Mo - Fr: 8 – 20 Uhr; Sa: 8 – 16 Uhr

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht