Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

über den Sinn der Produkttests

26.08.2010, 12:30
Geändert von [User gelöscht] (26.08.2010 um 12:37 Uhr)
Da mich die Meinung anderer interessiert, wir aber keine anderen Themen damit überfüllen sollten, habe ich mal diesen Thread eröffent. Zur Übersichtlichkeit füge ich, so gut es geht, die bisherigen Beiträge dazu hier ein.

Wenn es der Leitung/Technik möglich ist, können sicher auch die ganzen Beiträge hierher verschoben werden.

Zitat von RedGoblin
*LOL*
Guten Abend Gesine,
meine Meinung (eher mein Wissen) zu Testberichten im Allgemeinen und Produkttests (u.a. Handwerkerbereich) im Besonderen will hier ganz sicher niemand hören. ;-)
Aber ich werde mir mal Gedanken machen, wie ich dir den Atem rauben könnte, obwohl ich das - hier an diesem Platz - eigentlich gar nicht vorhatte.

Lachende Grüße
RG Michael
Zitat von Ekaat
Warum bist Du Dir da so sicher? Kritik ist Kritik. Und es gibt positive, negative und konstruktive Kritik. Nur, wer einen Standpunkt hat, hat einen geistigen Horizont mit dem Radius Null.
Zitat von Holzfan
Kann es sein, dass hier einige Äpfel mit Birnen vergleichen?
Da gibt es ein neues Produkt das auf dem Markt eingeführt wurde, der Hersteller, die Fa. Bosch, will von Anwendern(Community) wissen, was zu verbessern sein könnte und wir reden und reden (am Thema vorbei)...
Ist es nicht toll, dass sich ein Hersteller beizeiten um eine Produktverbesserung Gedanken macht?
Ich meine schon,

Gruß Holzfan
Zitat von bob_der_baumeister81
ja da muss ich dir absulut recht geben.
wobei manche immer noch nicht gemerkt haben,dass 1-2-do.com ein heimwerker-forum ist und keins für schreiner oder tischler .
daher sind die geräte auf den heimwerker ausgerichtet,der ab und zu seine geräte benutzt,und nicht 12 std täglich.und diesen einsatz-zweck erfüllen die geräte absulut.
daher ist es ein großes lob an bosch,dass sie ihre geräte mithilfe von produkt-test ständig verbessern wollen.
Zitat von Ricc220773
Vielleicht könntest Du in einem neuem Thread mal näher darauf eingehen. Das würde mich brennend interessieren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es eine bessere Beratung für mich gibt, als aus den Erfahrungen anderer Benutzer zu lernen. Du kannst Dir die Testberichte durchlesen, da fällt mitunter sehr deutliche Kritik. Werbung, Medien, Verkaufsgespräche sind gut sich einen Überblick zu verschaffen, aber mehr nicht. Testen sollte man selber, oder mit Leuten reden, die getestet haben. Wollte Bosch hier nur schöne Werbung haben, bräuchten sie keine Geräte zu verschenken. Das würde auch einfacher und günstiger gehen.
Zitat von RedGoblin
Ja, Ricc, das könnte ich. Das würde aber dem Betreiber des Forums (in diesem Fall also Bosch) einschließlich der daraus rekrutierten "Community" ganz und gar nicht gefallen. So käme außer einem Platzverweis nicht viel dabei raus.

LG Michael

Zitat von Ricc220773
So lange eine Diskussion über den Sinn der Produkttest ordentlich geführt wird, hat sicher auch Bosch nichts dagegen. Wir haben schließlich Meinungsfreiheit und auch Kritiken werden hier angenommen.
Wahrscheinlich wird es vielen Usern nicht gefällt was Du schreibst (mich wahrscheinlich eingenommen), denn die meisten sind hier überzeugt von dem was sie tun. Sicher gibt es auch einige, die nur mitmachen um ein Gerät abzugreifen und dann einen flachen, nicht nachvollziehbaren, Testbericht abliefern. Was man aber aus jedem testbericht mitnimmt, bleibt jedem selbst überlassen. Ich kenne hier inzwischen viele vom Schreiben und weiß, auf wessen Wort ich was gebe und auf wessen nicht. Die Mitarbeiter von Bosch (bzw. 1-2-do) machen ihren Job sicher auch schon länger und können abschätzen welcher Testbericht wirklich auf Tests beruht und wessen Lobe oder Kritiken unter den Tisch gekehrt werden können.
Zitat von RedGoblin
Dann sollte Bosch mal dazu Stellung nehmen. Wir dürfen gespannt sein.

Wir haben schließlich Meinungsfreiheit und auch Kritiken werden hier angenommen.

Bereits in diesem Punkt muss ich dich ent-täuschen. Kein "Medium" (in Deutschland) schränkt die Meinungs- und Pressefreiheit so stark ein wie Internet-Foren. Außer unseren eigenen sind uns keine begegnet, in denen der Betreiber nach dem Hausrechtsprinzip nicht jeden sperrt oder zumindest mobbt, der als Abweichler/Kritiker dessen Zielsetzungen gefährden könnte. Das gilt leider gleichermaßen für Laien-Foren wie für professionell geführte, die i.d.R. reinen Marketingzwecken, also der Verkaufsförderung dienen.

Weiter oben in diesem Thread hat jemand sinngemäß geschrieben: "Ich finde toll, wie Bosch das macht". Genau das ist, auf den Punkt gebracht, Sinn und Zweck einer marketing-orientierten "Community".
Als Kurzlektüre empfehlenswert:

Wikipedia zur sog. "Vierten Gewalt"

LG Michael
Zitat von Sven_L
Mal ganz **** gefragt:
So wie ich deine Beiträge bisher gelesen habe, scheint dir Bosch nicht zu gefallen. Auch die rekrutierte "Community", wie du es so abwertend schreibst, geht dir wohl gegen den Strich.
Was machst du dann hier, was ist dein Ziel? Willst du jetzt alles zerreden und schlecht machen?
 
Meinungen, Produkttest, Produkttester, Testberichte Meinungen, Produkttest, Produkttester, Testberichte
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
42 Antworten
Die Neuleser werden, ohne den voraus gehenden Thread gelesen zu haben, mit den obigen Textauszügen und Zitaten nur wenig anfangen können.

Dieser Link führt zurück zum Ursprung und den vollständigen Textbeiträgen.

 

Susanne  
Hallo RedGoblin,

wir können natürlich nicht wissen, auf welche Produkttests Du Dich beziehst. Aber wir können Dir erklären, wie Produkttests auf 1-2-do.com funktionieren:
Nach einer vierwöchigen Bewerbungsphase in der Community werden 25 Produkttester ausgewählt. Diese bekommen dann ein Testgerät, das sie auf Herz und Nieren an selbstgewählten Aufgaben prüfen, und dann darüber im Testblog einen möglichst anschaulichen Bericht schreiben.

Diese Berichte sind nicht nur spannend für die Community, sondern auch wertvoller Input für die Entwicklungsabteilung und das Produktmanagement von Bosch.
Schon deshalb geben wir noch nicht einmal die Berichtsform vor, sondern lassen den Testern beim Verfassen ihrer Eindrücke komplett freie Hand. Manche Berichte sind kurz und knapp, andere unglaublich ausführlich und mit Fotos und manchmal sogar Videos versehen. Von jedem einzelnen Input lernen wir, und in der Summe des Feedbacks nochmal mehr. Das ist der Sinn der Sache.

Wenn Du magst, schau Dir das im Testblog gern einmal an.

Viele Grüße

Susanne

 

Hallo Sven,


Zitat von Sven_L
Mal ganz **** gefragt:
So wie ich deine Beiträge bisher gelesen habe, scheint dir Bosch nicht zu gefallen.
Wie kommst du darauf? Mit keinem Wort habe ich bislang irgendetwas gegen Bosch geäußert, schon gar nicht pauschal. Auch ich bin mit diversen Maschinen und Gerätschaften aus dem Hause Bosch groß geworden. Ohne das jetzt noch genauer nachgeprüft zu haben, besitze ich einen Kühlschrank von Bosch, einen Rasierer und einen grünen Bohrhammer (diesen seit mehr als 20 Jahren). Und vermutlich ist auch mein Auto mit Boschteilen gesegnet.


Auch die rekrutierte "Community", wie du es so abwertend schreibst, geht dir wohl gegen den Strich.
Auch das ist falsch. Allerdings gehen mir jegliche Formen von Anbiederungsverhalten "gegen den Strich". Jetzt frage mich bitte nicht danach, ob und in welchem Maße wir dies hier feststellen konnten. ;-)

LG Michael

 

Geändert von RedGoblin (26.08.2010 um 15:02 Uhr) , Grund: Fehlerkorrektur
[SIZE=2]Hallo,
man sollte sich hier mal vor Augen führen, dass es sich:

A: Um ein Plattform von Bosch handett, die in erster Line auch Marketing macht.
B: Es hier um Produkttests handelt und nicht um Vergleichstests.
C: Die Tester recht genau der angedachten Zielgruppe entsprechen
D: Die Tester das Produkt kostenlos bekommmen

Das alles sind Faktoren, die natürlich erst einmal positive Reaktionen heraufbeschwören. Daran ist auch nichts auszusetzen, wenn man sich Punkt A vor Augen führt. Als erwachsene Menschen sollte einem das alles bewußt sein.

Gruß
mafellman
[/SIZE]

 

Zitat von Susanne
... Aber wir können Dir erklären, wie Produkttests auf 1-2-do.com funktionieren:
Nach einer vierwöchigen Bewerbungsphase in der Community werden 25 Produkttester ausgewählt. Diese bekommen dann ein Testgerät, das sie auf Herz und Nieren an selbstgewählten Aufgaben prüfen, und dann darüber im Testblog einen möglichst anschaulichen Bericht schreiben.
Vielen Dank, Susanne, das alles ist bekannt. Interessanter wäre aber zu erfahren, nach welchen Vorgaben und Kriterien diese 25 Tester ausgesucht werden. Denn damit kämen wir der hohen Kunst der "fabrizierten" Konsumentenmeinung und des Produktmarketings ein gutes Stück näher. ;-)

 

@RedGoblin
Ich habe auch bereits einmal an einem Produkttest teilgenommen. Auch wenn ich von Bosch den Bohrhammer dazu geschenkt bekommen habe wurde meine Meinung im Testbericht dadurch nicht beeinflußt. Ich habe in diesem Bericht auch sehr viel Kritik an der Maschine geäußert. Ich persönlich finde es gut das Bosch hier auf Erfahrungen des Heimwerkers in der Verbesserung seiner Produkte zurückgreift.

Grundsätzlich sollte man sich aber darüber im klaren sein das es sich um eine Marketing Seite von Bosch Grün handelt. Ich verfüge über sehr viel Erfahrung im Heimwerkerbereich und Bosch Grün zählt für mich auch nicht immer zu der ersten Wahl wenn es um Werkzeug geht. Aber man sollte auch Bedenken, dass es hier Anwender gibt die ein Elektrowerkzeug vielleicht einmal im Jahr in die Hand nehmen. Dafür muss man sich dann sicherlich nicht Festo, Mafell, Dewalt, Metabo, etc. ins Regal legen.

Speziell die PLS 300 würde ich mir auch nicht unbedingt kaufen. Aber wer vielleicht nur einmal in seinem Leben Laminat oder Parkett verlegt, für den kann es schon eine Alternative zu einer Gehrungssäge sein. Du schreibst die PCM 7 Kappsäge liegt preislich fast gleich. Hier werden wieder Äpfel mit Birnen verglichen. Wenn Du die Preise vergleichst dann bitte auch Listenpreise. So liegt die PLS 300 bei 99 Euro und die PCM 7 Kappsäge bei 199 Euro. Außerdem bei einer Schnittbreite von 110 mm bei der PCM 7 Kappsäge geht das Schneiden von Laminat und Parkett auch nur in zwei Arbeitsschritten.

 

Zitat von RedGoblin
Wie kommst du darauf? Mit keinem Wort habe ich bislang irgendetwas gegen Bosch geäußert, schon gar nicht pauschal. Auch ich bin mit diversen Maschinen und Gerätschaften aus dem Hause Bosch groß geworden. Ohne das jetzt noch genauer nachgeprüft zu haben, besitze ich einen Kühlschrank von Bosch, einen Rasierer und einen grünen Bohrhammer (diesen seit mehr als 20 Jahren). Und vermutlich ist auch mein Auto mit Boschteilen gesegnet.
Mag so sein, vielleicht fasse ich deine Beiträge nicht so auf, wie du Sie meinst/schreibst.


Zitat von RedGoblin
Auch das ist falsch. Allerdings gehen mir jegliche Formen von Anbiederungsverhalten "gegen den Strich". Jetzt frage mich bitte nicht danach, ob und in welchem Maße wir dies hier feststellen konnten. ;-)
So wie ich es auffasse, herrscht in deinen Beiträgen oft ein negativer Grundton. Ich verstehe immer noch nicht was dein Ziel hier ist.


Gruß,
Sven_L, Mitglied der rekrutierten "Community"

 

Ekaat  
Auch mir fällt es schwer, hinter den Tieferen Sinn von RedGoblins Ausführungen zu kommen. Einmal schreibt er im Singular, dann im Plural (pluralis majestatis?). Merkwürdig (würdig zu merken) ist auch, daß der lockere Ton, den hier fast alle, einschließlich der Moderatoren, pflegen, bei RG fehlt. Ich habe noch nicht erlebt, daß hier jemand vom Betreiber ermahnt oder gar herausgestellt wurde.*) Es gibt viele Beiträge, die sich hier gar nicht mit Bosch befassen, nicht mal im entferntesten. Die überwiegende Zahl der Wissensartikel sei ein Beispiel dafür. Auch viele Projekte kommen ganz ohne Maschinen aus (Gartenteich mit Umwälzpumpe; Kräuterspirale; Insektenhotel; etc).

*) Am 7.11.2009 eröffnete die Community für einen kleinen Kreis, um genau einen Monat später für Alle öffentlich zu werden. Ich bin vom Anfang an dabei.

 

Zitat von Sven_L
Mag so sein, vielleicht fasse ich deine Beiträge nicht so auf, wie du Sie meinst/schreibst.
Es bleibt ja deiner Phantasie überlassen, wie du etwas Geschriebenes auffasst bzw. interpretierst. Nur ist es nicht mehr in Ordnung, wenn die Interpretation zur Unterstellung wird. Das ist Michael in diesem Forum schon wiederholt passiert. Ich darf dir und allen anderen aber versichern: RedGoblin schreibt genau das, was er meint. Nicht mehr und nicht weniger.


So wie ich es auffasse, herrscht in deinen Beiträgen oft ein negativer Grundton. Ich verstehe immer noch nicht was dein Ziel hier ist.
Gruß, Sven_L, Mitglied der rekrutierten "Community"
Siehe oben. ;-) Was hältst du von folgender "Grundtonbeschreibung": kritisch, distanziert, sachlich, objektiv (ich weiß, das gibt es nicht), analysierend, kommentierend, manchmal auch lehrerhaft, unbestechlich, ..., ... ??

Gruß

Yvonne, noch nicht rekrutiert ;-)

 

Geändert von Lohzwerg (26.08.2010 um 19:24 Uhr)
Zitat von Ekaat
Merkwürdig (würdig zu merken) ist auch, daß der lockere Ton, den hier fast alle, einschließlich der Moderatoren, pflegen, bei RG fehlt.
Was, lieber Ekaat, ist denn daran merkwürdig? RG verbringt gut 50% seines Lebens mit Schreiben und Texten, und das in unterschiedlichsten Fachbereichen. Da bleibt der lockere Ton, wie du es meinst, nunmal locker auf der Strecke.

Und ja, auch ich gestehe, in der Öffentlichkeit keine geeignete Kandidatin für den "Kaffee-Quatsch" zu sein. Bin ich deswegen jetzt merkwürdig?

 

Ekaat  
Zitat von Lohzwerg
..."Grundtonbeschreibung": kritisch, distanziert, sachlich, objektiv (ich weiß, das gibt es nicht), analysierend, kommentierend, manchmal auch lehrerhaft, unbestechlich, ..., ... ??
"...ich will sachlich bleiben..."
"...sehen wir das mal objektiv..."
"...ich will ja nicht den Lehrer herauskehren..."
Hallo!? Soeben habe ich verstanden, was mich an diesen Beiträgen stört. Wenn jemand diese Floskeln sagt/schreibt, bleibt er nicht sachlich, ist nicht objektiv und will um jeden Preis belehren.
Genau das hat hier bisher noch nicht stattgefunden. Ich möchte (subjektiv!) auch nicht, daß es anders wird. Sicher ist sich hier mal im Ton vergriffen worden, dann haben aber ganz Andere zurück-geantwortet. Wenn mir einer sagen würde, ich sei ein Spinner, so ist das seine persönliche Meinung, der ich nichts engegensetzen werde, weil das nur zum Streit führt. Es gibt hier einen Kreis von Nutzern, die die gleiche Antennenlänge haben und sich gerne gegen- und zueinander äußern. Andere wiederum posten nur zwei, drei nichtssagende Worte. Damit kann, will ich leben, aber nicht neben jemanden, der die hiesige Geschichte überkritisch bekrittelt. Dies ist mein letzter Beitrag zu diesem Thema, es sei denn, jemand fordert mich zu einer direkten Antwort auf oder heraus. Meinetwegen auch herein. J. v. Manger: Immer Mensch bleiben.

 

Ekaat  
Zitat von Lohzwerg
Was, lieber Ekaat, ist denn daran merkwürdig? RG verbringt gut 50% seines Lebens mit Schreiben und Texten, und das in unterschiedlichsten Fachbereichen. Da bleibt der lockere Ton, wie du es meinst, nunmal locker auf der Strecke.

Und ja, auch ich gestehe, in der Öffentlichkeit keine geeignete Kandidatin für den "Kaffee-Quatsch" zu sein. Bin ich deswegen jetzt merkwürdig?
Da sich mein »letzter« Beitrag mit dem Deinen überschnitt: Anstelle von »merkwürdig (würdig zu merken)« hätte ich auch »auffällig« schreiben können; das hätte mmir aber zu medizinisch geklungen. An meinem Schriftstil kannst Du sehen, daß ich mit der deutschen Sprache auch nicht auf Kriegsfuß wandere. Trotzdem bin ich - Gott sei Dank - in der Lage, Berufliches und Privates zu trennen. Mein Zusatz in Klammern sollte darauf hinweisen, daß ich nicht obskur meinte. Nicht überfliegen - Lesen! Und ja, wenn Du in die gleichen geistigen Fußstapfen, wie RG trittst, dann bist Du in diesem von mir gemeinten Sinne - auch merkwürdig. Macht mich an Erfahrung reicher, mir so etwas zu merken. Nich mehr, und nicht weniger.
Ekaat+++

 

Zitat von Ekaat
"...ich will sachlich bleiben..."
"...sehen wir das mal objektiv..."
"...ich will ja nicht den Lehrer herauskehren..."
Hallo!? Soeben habe ich verstanden, was mich an diesen Beiträgen stört. Wenn jemand diese Floskeln sagt/schreibt, bleibt er nicht sachlich, ist nicht objektiv und will um jeden Preis belehren.
Wo immer du diese Floskeln gehört oder gelesen hast. Von RG oder mir stammen sie nicht.

@Ricc

Zu welchem Zweck hast du diesen Thread eröffnet? Um das von dir gewünschte Thema scheint's hier den wenigsten zu gehen.

 

Im Grunde ist es doch auch ganz logisch, das es hier hauptsächlich Pro-Bosch User gibt. Ich würde mich jedenfalls an keiner Community beteiligen, deren Produkte ich nicht mag. Aber deshalb nun von einer rekrutierten Community zu sprechen, finde ich persönlich übertrieben. Sicher mögen dann auch die Produkttests auf Grund dieser Vorraussetzung einen gewissen "Pro-Schimmer" haben, aber ich habe hier auch schon genug kritische Anmerkungen gelesen.

 

Hallo zusammen...

ich bin derzeit ein Produkttester der PLS300 muß ich mich hier angesprochen fühlen.



Irgendwie bin ich über den Ton den ich zwischen den Zeilen lese, mit der beigemischten Aggresivität und den echt übrigen Kompetenzgerangel echt erschrocken.

Danke

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht