Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

TV an Gipskartonwand anbringen

30.03.2014, 15:16
Ich möchte einen Fernseher wie im angehängten Bild anbringen, so dass er einmal komplett um die Ecke schwenken kann und hätte dazu gerne handwerklichen Rat, bevor ich zur Tat schreite.

Ich habe mich noch nicht entgültig für eine Wandhalterung entschieden, aber diese hier:
https://de.hama.com/00108727/hama-tv...m-46-2-arme-sw
ist in der engeren Auswahl.

Die Halterung wird wohl für das Gewicht des Fernsehers (12kg) ausgelegt sein. Aber wie sieht es mit der Wand aus, wenn dort diese 12kg über den langen Hebel wirken?

Geeignete Spezialdübel wären auf alle Fälle angebracht. Sollte ich vielleicht zunächst ein Brett an die Wand anbringen und daran die Wandhalterung befestigen? Oder sollte ich es besser ganz sein lassen?
Über die Beschaffenheit der Wand kann ich leider wenig sagen. Die Seiten hören sich hohl an, wenn man gegen klopft. Die 13cm breite Seite klingt härter, dort wird sich also wohl das Ständerwerk verbergen. Näheres weiß ich leider nicht, da es sich um eine Mietwohnung handelt.

Ich bin für jeden Ratschlag dankbar
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	fernseher_montage.png
Hits:	0
Größe:	11,6 KB
ID:	25459   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	zimmer.jpg
Hits:	0
Größe:	53,6 KB
ID:	25460  
 
Gipskartonplatten, TV Wandhalterung, TV-Wand Gipskartonplatten, TV Wandhalterung, TV-Wand
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
19 Antworten
Hi, also, in diesem Fall, würde ich mit dem Vermieter reden, aus was die Wand besteht (und ob du das überhaupt darfst). Wenn es eine hohle Leichtbauwand ist, wird es relativ schwierig, diese Wandhalterung zu montieren. Eine Option wäre dann noch, durch die Wand ganz durch Gewindestangen zu machen und von der Gegenseite mit einer Gegenplatte zu arbeiten, die den Zug aufnimmt.

 

Woody  
Wie scaranow schon sagte, zuerst mal mit dem Vermieter abklären.

Alternativ könnte ich mir eine Holzplatte vom Boden bis zur Decke vorstellen. An der befestigst du den Halter, am besten mit Gewindeschrauben und Mutter (letztere versenken) und die Platte selbst mit 4-6 Schrauben und Spezialdübeln an der Wand.

Vorteil: du kannst drunter noch Fachbretter anbringen für DVD's oder ähnlichen Kram.

 

Woodys Idee ist super.
Das hatte ich bei einem Kunden auch schon so montiert, allerdings in einer Ecke.

Eine andere Möglichkeit wäre ein Loch in die Gipskartonwand zu schneiden, um dann eine grössere Holzplatte hineinzuschieben und zu verschrauben. Das ausgeschnittene Gipskartonstück wieder anschrauben, spachteln und die Tapete beiarbeiten.

 

wir haben unsere Gipskartonwand selber gestellt, so konnten wir zwischen 2 Ständer eine Holzplatte einschrauben an der der TV samt Halterung angebracht ist.
Wie das nun ist, wenn Du eine Wand aufmachen musst - keine Ahnung.
Aber die Dübel für Gipskartonwände plus die Wände an sich sollten doch eine Tragkraft von mehr als 12 kg haben. Du willst ja sicherlich an der Halterung keine Klimmzüge machen, oder?
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_8062.JPG
Hits:	0
Größe:	188,6 KB
ID:	25464  

 

Zitat von sabolein
Wie das nun ist, wenn Du eine Wand aufmachen musst - keine Ahnung.
Aber die Dübel für Gipskartonwände plus die Wände an sich sollten doch eine Tragkraft von mehr als 12 kg haben. Du willst ja sicherlich an der Halterung keine Klimmzüge machen, oder?
Bei der Halterung plus Fernseher ist aber keine Tragkraft, sondern eine Zugkraft auf den Dübeln. Die herkömmlichen Gipskartondübel werden sich dabei relativ schnell lösen.
Mit Metall-Hohlraumdübel liegt man da zwar schon sicherer, aber darauf vertrauen würde ich nicht, dass die Dübel den Fernseher inkl. Halterung aushalten ohne aus der Wand zu reissen.

 

Zitat von RedScorpion68
Bei der Halterung plus Fernseher ist aber keine Tragkraft, sondern eine Zugkraft auf den Dübeln. Die herkömmlichen Gipskartondübel werden sich dabei relativ schnell lösen.
Mit Metall-Hohlraumdübel liegt man da zwar schon sicherer, aber darauf vertrauen würde ich nicht, dass die Dübel den Fernseher inkl. Halterung aushalten ohne aus der Wand zu reissen.
Das denke ich auch, zumal ständig eine Bewegung auf dem Gelenk erfolgt. Da ist die wirkende Kraft nicht nur vertikal, sondern auch horizontal auf den Dübeln

 

Zitat von Frank
Das denke ich auch, zumal ständig eine Bewegung auf dem Gelenk erfolgt. Da ist die wirkende Kraft nicht nur vertikal, sondern auch horizontal auf den Dübeln
Genau! Wobei da dann die grösste Zugbelastung auf den oberen Dübeln liegt.
Die unteren Dübel haben keine Auswirkung auf die Zugkräfte, weil das Gewicht an dieser Stelle gegen die Wand drückt. Also oben Zug und unten Druck.

 

Muss leider alles oben beschriebene bestätigen.

Ich gehe davon aus, dass am Durchgang und in der Ecke entweder Profile oder Holzständer verbaut sind. Kannst Du leicht mit nem kleine Supermagnet testen. Auf nen Holzmeterstab ans Metall vorne dran und an der Tapete entlangfahren. Wo eine Schraube ist, bleibt der Magnet hängen. Such nicht nur am Rand sondern auch in der Mitte. Wo ne Schraube ist, da ist auch etwas dahinter. Jetzt mal mit nem kleinen Bohrer rangehen. Kommt Holzmehl mit, ist es Holz. Kommt kurzer fester Widerstand und danach ist es hohl, da ist Metall.

Nun ein passendes weißes Brett in der breite der Wand (Spanplattenregalbrett absägen, die Seite ohne Umleimer kommt in die Ecke. 6 bis 8 Löcher vorbohren und ab damit an die Wand. Kannst egal welches Material dahinter ist mit Spax arbeiten. Nimm solche mit den weißen Kunststoffabdeckunge. Auf dieses Brett schraubst Du Deine Halterung. Am besten vorher von hinten Rampa-Muffen 6 mm und von vorne entsprechende Sechskantschrauben.

Das sollte definitiv halten.

 

Ich danke allen für Ihre Ideen. Die von Rainerle genannte Variante mit dem Absuchen der Profile mit einem Magneten (darauf wäre ich nicht gekommen!) erscheint mit als die beste. Und wenn ich dort hinein ein Brett ordentlich anbringe, wird es schon halten!

Danke!

Zitat von Rainerle
Muss leider alles oben beschriebene bestätigen.

Ich gehe davon aus, dass am Durchgang und in der Ecke entweder Profile oder Holzständer verbaut sind. Kannst Du leicht mit nem kleine Supermagnet testen. Auf nen Holzmeterstab ans Metall vorne dran und an der Tapete entlangfahren. Wo eine Schraube ist, bleibt der Magnet hängen. Such nicht nur am Rand sondern auch in der Mitte. Wo ne Schraube ist, da ist auch etwas dahinter. Jetzt mal mit nem kleinen Bohrer rangehen. Kommt Holzmehl mit, ist es Holz. Kommt kurzer fester Widerstand und danach ist es hohl, da ist Metall.

Nun ein passendes weißes Brett in der breite der Wand (Spanplattenregalbrett absägen, die Seite ohne Umleimer kommt in die Ecke. 6 bis 8 Löcher vorbohren und ab damit an die Wand. Kannst egal welches Material dahinter ist mit Spax arbeiten. Nimm solche mit den weißen Kunststoffabdeckunge. Auf dieses Brett schraubst Du Deine Halterung. Am besten vorher von hinten Rampa-Muffen 6 mm und von vorne entsprechende Sechskantschrauben.

Das sollte definitiv halten.

 

MicGro  
Schau dir mal diese Wandhalter an: http://www.vogels.com/Heim/Heim/Ausk...&___country=DE
Die werden bei uns zur Zeit überall in den Elektro- & Fachmärkten empfohlen.

 

Auch wenn es nicht zum Thema passt: Ich habe mir schon zwei Wandhalterungen von ricoo geholt (und werde die dritte dort wieder holen) und bin sehr zufrieden. Ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis (und sicherlich günstiger als vogels ode rhama). Es wird alles mitgeliefert und die Qualität ist aus meiner sicht auch ok.

 

Genau diese Halterung habe ich bereits zweimal verbaut (allerdings an Massivwänden).

Wenn das eine Trockenbauwand ist wird diese vermutlich nur 1-fach beplankt sein.

Das Problem sehe ich nicht unbedingt im Gewicht des Fernsehers (und dem Gewicht der Halterung !), sondern viel eher in der kleinen Wandaufnahme (ca. 200*55mm - Bild 1) und den gewünschten Bewegungsmöglichkeiten (Hebelkräften) des Gesamtkonstrukts.

Speziell die Horizontal wirkenden Kräfte werden die vorhandene Wandkonstruktion vermutlich überfordern zumal der gewünschte Verstellbereich des Armes (lt. Zeichung) keine Montage auf einer Unterkonstruktion (UW-Rahmenprofil oder Holzbalken) zulässt.

Die Idee eine entsprechende Platte als Untergrund zu montieren ist zwar gut und geht in die richtige Richtung, birgt aber auch die Gefahr, dass (bei zu großer Stärke der Platte) die Gelenkarme zu kurz sind um den Fernseher noch 180° um die Ecke zu schwenken (Bild 2) ....

ICH empfehle Dir zuerst über Alternativen nachzudenken bevor ich eine endgültige Lösung in dieser Richtung (Deine Zeichnungen) anstreben würde.

EINE Alternative könnte z.Bsp. ein gehobeltes Kantholz (130*80mm) sein, dass auf der Stirnseite des Durchbruchs über die gesamten Höhe befestigt und in Wunschfarbe lackiert wird. Anschließend wird diese Halterung auf der Stirnseite montiert und alles ist gut (und fest) ...
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Unbenannt.JPG
Hits:	0
Größe:	44,1 KB
ID:	25472   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Unbenannt-1.JPG
Hits:	0
Größe:	32,4 KB
ID:	25473  

 

Geändert von Linus1962 (31.03.2014 um 10:06 Uhr)
Zur Info: Ich habe gestern diese hier bestellt:
http://www.amazon.de/dp/B007PVAT62/ref=pe_386171_38075861_TE_item

Ich werde dann ausprobieren, ob die Maße passen (ich habe die Einzelmaße der beiden Gelenkarme nicht gefunden). Sonst schicke ich es wieder zurück.
Über die gesamte Höhe ein Brett anzubringen klingt einfacher, da man nicht nach der Unterkonstruktion suchen muss. Es müsste außerdem noch stabiler sein.

Zitat von Linus1962
Die Idee eine entsprechende Platte als Untergrund zu montieren ist zwar gut und geht in die richtige Richtung, birgt aber auch die Gefahr, dass (bei zu großer Stärke der Platte) die Gelenkarme zu kurz sind um den Fernseher noch 180° um die Ecke zu schwenken (Bild 2) ....

ICH empfehle Dir zuerst über Alternativen nachzudenken bevor ich eine endgültige Lösung in dieser Richtung (Deine Zeichnungen) anstreben würde.

EINE Alternative könnte z.Bsp. ein gehobeltes Kantholz (130*80mm) sein, dass auf der Stirnseite des Durchbruchs über die gesamten Höhe befestigt und in Wunschfarbe lackiert wird. Anschließend wird diese Halterung auf der Stirnseite montiert und alles ist gut (und fest) ...

 

ist schon schwierig, da die richtige Lösung vorzuschlagen !
bedenken solltest Du ausser den grossen Hebelkräften ( beim Umdrehen ) , dass
hier auch der Kabelsalat mit muss !
Es wäre fast ratsam, ( Antennenleitung vorausgesetzt ) Du hängst auf der Wohnzimmerseite den Grossen hin und gegenüber den 2 ten, hier wird dann, wenn auf der Wohnseite TV läuft, nur mit Kopfhörer ein anderes Programm angeschaut/gehört !
Einer mag den Urwald ( Tiersendungen ) der Andere Stargate usw.
Geht das nicht gut umzusetzen, wäre eine Hängevorrichtung ( Adapter wird am FS angeschraubt ) die sichere Lösung... hier sollten die Leitungen ( gibt auch Weichen dafür )
extra angesteckt werden !
Etwas TEURER ist es , einen Receiver zu kaufen, welcher die Verbindung zum Fernseher über Blue-Tooth herstellt, dann brauchst nur dort eine Netzsteckdose im Nebenraum !
Schau doch mal beim Conrad eine, oder ELV z.B.....
Gruss.....

 

Zitat von Gorrotz
Zur Info: Ich habe gestern diese hier bestellt:
http://www.amazon.de/dp/B007PVAT62/ref=pe_386171_38075861_TE_item

Ich werde dann ausprobieren, ob die Maße passen (ich habe die Einzelmaße der beiden Gelenkarme nicht gefunden). Sonst schicke ich es wieder zurück.
...
... die sieht nicht so aus als ob der 2. Gelenkarm lang genug wäre die 13cm Wandstärke (+ ggf. Plattenstärke) zu überbrücken ...



Zitat von Gorrotz
...
Über die gesamte Höhe ein Brett anzubringen klingt einfacher, da man nicht nach der Unterkonstruktion suchen muss. Es müsste außerdem noch stabiler sein.
Das sehe ich zwar anders (auch aus optischen Gründen) ...

... denn eine entsprechende Verblendung (oder Brett 120*240cm) ist nicht nur wesentlich teurer, sondern braucht auch Ausschnitte für Lichtschalter und Steckdosen(?), die Wände müssen gerade sein, die Kante ordentlich gearbeitet usw. usf. ...

... und stabiler ist das a.m.S. auch nicht wirklich, aber letztlich ist es Deine Entscheidung.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht