Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Türsprechanlage / Video-Anlage etc. gesucht

19.06.2014, 13:06
Hallo,
der Umbau kommt immer näher und ich weiß nicht was für eine Türsprechanlage zum Einsatz kommen soll:

Anforderungen/ Wunschvorstellungen:


  • 2 Stück Hauseingänge, dementsprechend zwei Klingeln mit einer Kamera (möglichst mit Nachtsichtfunktion), robust und witterungsbeständig
  • Im Haus 2 TFTs (auf jeder Etage 1 Stk.) + vllt noch eine mobile Station.
  • Sprechen und Gegensprechen. Öffnen der Tür sollte möglich sein.
  • Am liebsten wäre uns ein System wo sich zusätzliche Videokameras einbinden lassen (super wäre Herstellerunabhängigkeit (UPnP Kameras o. ä.)
  • Konfiguration über Browser
  • Anbindung per LAN
  • Die Aufzeichnungen wären auf unserem NAS am besten aufgehoben, eine SD oder ähnliches geht auch.
  • Aufzeichnung auch bei Bewegungsmeldung ohne das die Klingel betätigt werden muss.

Habe mir einige Systeme angeschaut. Entweder fehlten Funktionen, nicht erweiterbar, stark geschlossene Systeme, hässlich oder eine Kombination aus allem ... das Richtige ist also noch nicht gefunden.

Freue mich auf eine Kaufberatung oder Hinweis auf einen in Frage kommenden Hersteller

Gruß
Paul
 
Aufzeichnung, Bewegungsmelder, Kamera, Türsprechsystem, uPnP, Video Aufzeichnung, Bewegungsmelder, Kamera, Türsprechsystem, uPnP, Video
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
Ich denke ABUS hat so etwas im Programm ...

 

Hier wäre noch etwas für Dich zum Anschauen

 

Hallo,

danke für die Antworten. Genau die beiden Verdächtigen hatte ich mir schon angeschaut.

ABUS ist raus. Abgesehen von der Optik scheint es sich um ein völlig geschlossenes System zu handeln. Was mir hingegen gut gefällt ist die Videoaufzeichnung.

Gira macht auf mich einen äußerst guten Eindruck. Allerdings gehen 2 Türstationen + 2 Wohnungsstationen + TKS-IP-Gateway auch ordentlich ins Geld.

Weiß jemand ob das Gira System:
-auch aufnehmen kann (ohne TKS-Kamera-Gateway für analoge Kameras)
-einen Bewegungsmelder besitzt (jemand der nachts an unser parkendes Auto geht (Privatgrundstück) wird aufgezeichnet

Ich suche also eine per Rechner konfigurierbare Kombination aus Türsystem und Videoüberwachung. Mist es wird immer komplizierter Ich hatte schon daran gedacht, das Gira System ohne Video + 2tes System mit Kameras und Panel neben der Wohneinheit zu Platzieren.

Freue mich über weitere Anregungen.
Gruß
Paul

 

Schau dir mal Siedle DoorCom-IP an. Da kannst du das Video einfach ins Netz einspeisen.

Bewegungsmelder in der Art wie dir das vorschwebt hat meines wissens kein Anbieter direkt im Programm. Du könntest eine Türstelle mit "Infomodul" bestellen und da eine kamra deiner Wahl rein basteln. Du musst nur ausreichend Kabel rein legen.

 

Ich beschäftige mich ebenfalls seit einigen Wochen mit der Grundstücküberwachung bei mir. Das Thema "Gegensprechanlage Tür" habe ich allerdings nicht sondern mir geht es einfach nur um die Überwachung von Hof und Eingang.

Nach längerem suchen habe ich mich für DIESES PRODUKT entschieden. Das ist leider erst kurz auf dem Markt und wird nur von zwei Lieferanten angeboten. Sobald es aber auch (z.Bsp.) bei VÖLKNER verfügbar ist (die haben nur das Modell OHNE Dockingstation) werde ich es anschaffen und montieren.

 

Zum Thema Datenschutz: Jemand hat an seinem Haus eine Kamera montiert und eine Beschädigung seines PKW gefilmt, ist mit dem Video zur Polizei gegangen und diese hat erstmal dafür gesorgt, dass seine Überwachungsanlage abgebaut wird.

 

Falls der PKW dabei nicht auf dem Gründstück des Filmers stand, auf die Überwachung hingewiesen wurde und der öffentliche Raum korrekt ausgeblendet war, hat die Polizei das Richtige getan. Auch wenn es im jeweiligen Einzelfall nicht immer verständlich erscheint.

 

Welche NAS hast du den?
Soll es ein kabelgebundenes System oder ein Funk System werden?
Wie gut soll die Qualität der Kamera sein?

Hast du schon irgendwelche Hausautoamtisierungskombonenten?
Ich denke wenn man jetzt einfach sagt nimm dass oder jenes ohe die genauen Vorraussetzungen zu kennen wäre das mehr als Fahrlässig.

 

Zitat von Paulemann236
Die Aufzeichnungen wären auf unserem NAS am besten aufgehoben, eine SD oder ähnliches geht auch.
So ein NAS ist allerdings eine schöne Beute und dann sind die Aufzeichnungen nutzlos. In meinem Pflichtenheft für eine solche Lösung steht daher das Speichern auf einem (externen) FTP-Server (wer das nicht mag: alternativ irgendwo in der Cloud).

 

Zitat von Fernton
Falls der PKW dabei nicht auf dem Gründstück des Filmers stand, auf die Überwachung hingewiesen wurde und der öffentliche Raum korrekt ausgeblendet war, hat die Polizei das Richtige getan. Auch wenn es im jeweiligen Einzelfall nicht immer verständlich erscheint.
In der Tat ein schmaler Grad zwischen:


  • wird nicht als Beweis vor Gericht akzeptiert da unzulässig
  • derjenige der öffentlichen Raum filmt macht sich selbst strafbar.
Da privates Grundstück + Hinweis, geht das in Ordnung.

Welche NAS hast du den?
Soll es ein kabelgebundenes System oder ein Funk System werden?
Wie gut soll die Qualität der Kamera sein? Hast du schon irgendwelche Hausautoamtisierungskombonenten?
Iomega ix2-200, allerdings habe ich mir eine Synology surveillance station in diesem Kontext angeschaut.
Kamera sollte angemessen sein. Gerne bis 200 Euro. Funk gerne, allerdings denke ich das eine Kabel gebundene Lösung besser ist (Stabilität + Strom über PPoE)
Hausautomation kommt neu, ich habe mich gedanklich für Homematic entschieden, da die Komponenten bezahlbar sind und das System ein offenes ist. Die beste Türsprechanlage habe ich bislang bei Gira gesehen, allerdings ist da nichts mit Aufnahme (allenfalls mit dem TKS-Kamera-Gateway, was nicht in Frage kommt. Das System ist allerdings brandteuer (ca. 5K € für 2x Tür + 2x Innenpanel mit Display)

So ein NAS ist allerdings eine schöne Beute und dann sind die Aufzeichnungen nutzlos. In meinem Pflichtenheft für eine solche Lösung steht daher das Speichern auf einem (externen) FTP-Server (wer das nicht mag: alternativ irgendwo in der Cloud).
Verstehe ich nicht. Ein NAS ist ein Hdd Speicher, welcher kabelgebunden Festplattenkapazität bereitstellt. Ein Festplattenausfall wird durch ein Raid abgesichert. FTP-Server + Cloud kommen nicht in Frage, da ich Herr über meine Daten bleiben möchte.

 

Zitat von Paulemann236
Verstehe ich nicht. Ein NAS ist ein Hdd Speicher, welcher kabelgebunden Festplattenkapazität bereitstellt. Ein Festplattenausfall wird durch ein Raid abgesichert. FTP-Server + Cloud kommen nicht in Frage, da ich Herr über meine Daten bleiben möchte.
Ich hatte hier schon NAS'se stehen da hießen die noch nicht so ;-). Zwei Aspekte:

1. Teste ob Du auf eine Festplatte aus deinem Raid einzeln ausgebaut über ein externes USB-Gehäuse zugreifen kannst. Das ist leider nicht so selbstverständlich wie man meinen möchte. Da habe ich schon Pferde kotzn sehen - respektive Besitzer. Sonst hilft dir das nämlich nicht viel wenn das NAS selbst und nicht die Festplatten darin über den Jordan geht.

2. So ein System dient ja unter anderem dem Einbruchschutz bzw. der Aufklärbarkeit. Hilft aber nichts wenn der Einbrecher das NAS sieht, abstöpselt und mit samt den gespeicherten Videos mitnimmt. Deshalb FTP. Bei einem der deutschen Webspace-Provider (dem man ja immerhin auch seine E-Mails anvertraut) für wenig Geld und einem guten Sicherheitskompromiss zu haben.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht