Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Türdämpfer einbauen - bin ich zu doof?

01.12.2013, 20:25
Hallo Freunde,
bei einer Schranktüre in meiner Küche hat sich ein "Sanftschließteil" gelöst. Ich dachte mir, das steckst Du einfach wieder drauf, von wegen. Das Ding will einfach nicht, weder mit vor oder zurück oder sonstigen Techniken. Daraufhin habe ich von einer anderen Tür einfach eins abgezogen und es verglichen..... das will jetzt auch nicht mehr an die Stelle wo es war.
Normalerweise checke ich das Wie und Wo ziemlich schnell, aber hier?????
Stelle sicherheitshalber zwei Fotos ein und harre aus. Irgendjemand von Euch kann mir sicher weiter helfen.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC03733.JPG
Hits:	0
Größe:	133,1 KB
ID:	23279   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC03734.JPG
Hits:	0
Größe:	121,8 KB
ID:	23280  
 
Türdämpfer Türdämpfer
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
Müßte doch in das Loch von dem Schanier, oder seh ich das verkehrt ?

 

Du musst das einfach nur richtig ansetzen und feste eindrücken, geht schnell und einfach.
Ich nehme an Du verkantest den Dämpfer ...

... in der Mitte von dem Dämpfer sind zwei kleine Metallnasen, wenn Du den Dämpfer (leicht schräg) mit der einen Nase in der Loch setzt und in die gleiche Richtung drückst, springt die 2. Nase in die Öffnung vom Scharnier und alles ist gut.

 

Funny08  
http://m.youtube.com/watch?v=iTR8DCM...%3DiTR8DCM54No

man versteht ihn zwar schlecht, aber das müsste doch dein Teil sein -oder?

 

Auf dem ersten Bild schaut es so aus, als wäre die mittlere Klammer verbogen. Kannst du bitte mal den Dämpfer von der Seite zeigen?

MfG
Marco

 

Hallo....in der Mitte ist ja alles verbogen bzw. sieht es abgebrochen aus. Ich denke da musst Du Dir wohl einen neuen zulegen.....

MfG
René

 

das proplem hatte ich auch das wichtige ist die äußere schraube nicht ganz andrehen.die muss etwas überstehen,sonst springt das scharnier beim schließen immer etwas raus.du must beim anschrauben,den mechanmistmus mal per hand betätigen,so als wenn du die tür schließen würdest,da siehst du wie weit du schrauben darfst,das gillt für beide schrauben,nicht zu fest anschrauben.die brauchen spiel und müssen etwas rausstehen.
http://www.google.de/imgres?safe=off...r:40,s:0,i:216


Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tuerschaniere-einstellen-2.jpg
Hits:	0
Größe:	31,7 KB
ID:	23283  

 

Funny08  
*gg @ Flotter Pinsel - das war Thema zwar verfehlt - aber für den ein oder anderen sicherlich eine klasse Anleitung. Was hab ich früher an unseren alten Küchenschränken Nerven gelassen *g irgendwas war immer schief

 

Zitat von Funny08
http://m.youtube.com/watch?v=iTR8DCM...%3DiTR8DCM54No

man versteht ihn zwar schlecht, aber das müsste doch dein Teil sein -oder?
Genau das Teil ist es... und genau so wie Linus1962 es beschreibt, wollte ich es auch aufstecken, ging aber nicht. Vielleicht fehlte mir auch einfach nur die Kraft in den Gelenken (Rheuma) ?
Ich probier´s nochmal.

 

Geändert von Schreinerbaerin (03.12.2013 um 21:14 Uhr)
Zitat von ReneKramer
Hallo....in der Mitte ist ja alles verbogen bzw. sieht es abgebrochen aus. Ich denke da musst Du Dir wohl einen neuen zulegen.....
MfG
René
Danke Euch allen, Ihr habt mir wirklich geholfen. Scheinbar brechen diese Klammern beim Ausbau ab. Es ist halt **** wenn man nicht weiß, wie die Dinger ursprünglich ausgesehen haben.
Ich werde mir wohl neue besorgen müssen. Dann berichte ich wieder.

@mrburns: Wenn die neuen Teile da sind, dann werde ich alt und neu fotografieren und das Bild einstellen.

 

Zitat von Schreinerbaerin
...
Scheinbar brechen diese Klammern beim Ausbau ab. Es ist halt **** wenn man nicht weiß, wie die Dinger ursprünglich ausgesehen haben.
...
Ich weiß nicht wie viele Dämpfer ich von diesem Modell schon aufgesteckt und wieder abgenommen habe, aber diese Nasen sind mir noch niemals abgebrochen und ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen wie das gehen soll ...

 

Geändert von Linus1962 (07.12.2013 um 09:40 Uhr)
Diese Blechnasen ermüden nach einiger Zeit (je nach Nutzungsintensität) und brechen ab. Ist bei Aufsteckdämpfern leider immer wieder zu beobachten.
Die Qulität einer Einbauküche hängt vor allem an den verbauten Beschlägen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht