Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Türbänder nicht einstellbar?

15.02.2013, 12:55
Hallo zusammen.

Ich komm mir irgendwie ein bisschen du mm(warum wird das zensiert?) vor, weil es eigentlich nicht schwer ist, ein Türband einzustellen. Wir sind zum Anfang des Monats in eine neue Wohnung gezogen und von den 6 Türen lassen sich nur 2 sauber schließen. Die anderen gehen nur unter Spannung zu und es klafft ein großer Spalt auf der Seite des Schlosses.
Durch die Wohnungstür ziehts, die Tür des Bades bleibt nur zu wenn man abschließt und die Schlafzimmertür knackt scheußlich beim öffnen und schließen.
Klarer Fall. die Türbänder auf der Zargenseite müssen weiter raus. Nun kommt aber das große Problem. Es gibt keine Schrauben um diese zu lösen, bzw ich finde keine. Hab schon alles rund ums Band mit nem Nagel bearbeitet aber keine Stelle gefunden, die verschlossen wurde.
Hat vielleich jemand einen Tip wie ich diese Bänder einstellen kann?
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF6804.jpg
Hits:	0
Größe:	26,5 KB
ID:	17274   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF6805.jpg
Hits:	0
Größe:	22,9 KB
ID:	17275   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF6806.jpg
Hits:	0
Größe:	22,1 KB
ID:	17276  
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
15 Antworten
Bei der Tür auf dem rechten Bild kannst du das Band verstellen. in dem du es aus der Tür um eine Umdrehung rausdrehst. Bei den anderen Bändern müßte die Befestigung des Bandes weiter vom Türrand entfernt sein. Wurde blos zigmal überlackiert

 

Alle drei Bilder sind von der selben Tür.(Links=von Innen, Mitte=Von aussen, recht= Tür geschlossen) Alle haben die gleichen Bänder. Werd mich gleich mal wieder auf die Suche machen und dann noch mal Rückmeldung geben.

 

Ich habe im Moment mit unserer Wohnungstür das selbe Problem. Die lässt sich nur noch ca. 70° öffnen, weil danach der Boden im Weg ist. Das mit dem Drehen haben wir auch schon gemacht (Allerdings an der Aufhängung). Das Problem war, dass der Effekt absolut marginal war und dafür aber auch keine Dichtung mehr gegeben war.

Wenn was im Weg ist, hilft alternativ nur Abhobeln...

 

Leider kann ich auf den Bildern nicht genug erkennen um es genau sagen zu können, aber grundsätzlich gab es natürlich früher auch solche Systeme die sich nicht ohne weiteres, also so komfortabel wie heute, verstellen ließen.
Da war das "Verstellen" dann eben ein Abschrauben und neu anbringen der Teile.

 

Geändert von BirkenBastler (15.02.2013 um 15:21 Uhr)
Mit schleifen über den Boden gibts keinerlei Probleme. Die Türen geht zu 98% freiwillig zu, danach drücken sie auf der Bandseite gegen die Zarge, wodurch beim schließen Spannung und ein Spalt entsteht.
Hab jetzt die Zarge mit dem Hammer mit leichter Kraft abgeklopft , in der Hoffnung dass sich irgendwo durch Absplitterungen ein Loch offenbart. Leider bisher Fehlanzeige.

 

puwo67  
Vielleicht ist auf der Zarge und der Tür einfach zuviel Farbe mit den Jahren gekommen. Irgendwie sehen die Türen auf den Bildern so aus, als hätten weit mehr als einen Anstrich drauf.

 

Hallo,

das sind Fitschenbänder. Irgendo sollten sich da auch zwei oder drei Punkte in der Türfläche leicht abzeichnen. Da ist mit Einstellen nix drin.

http://de.wikipedia.org/wiki/Fitschenband

Gruß

Heiko

 

wenns hinten am Falz klemmt, dann müßte eigentlich das Schanier am Türstock ein Stückchen raus

 

@Geronimo Genau das meinte ich.
Hör sich ja schon mal schlecht an
Seh ich es richtig, dass ich, um die Bänder aus der Zarge, sagen wir 3mm, weiter raus zu holen,ich
-diese abschleifen(um die Stifte zu finden)
-die Stifte entfernen
-Gewindelöcher bei der gewünschten Position in das Band fräsen
-die Bänder wieder befestigen
(-Fluchen weils immer noch nicht richtig passt *g*)
-und die Zarge neu lackieren
muss um zum Gewünschten Ergebniss zu kommen?
Da ich mich anscheinend schlecht ausgedrückt hab was das Problem ist, hier noch zwei Bilder. Das erste ist das Schlafzimmer. Türe lässt sich nur mit Kraft schließen und knirscht und knakt sowohl beim öffnen als auch beim schließen.
Das zweite ist das Bad. Schloss greift garnicht. Die Türi st unten geschlossen und oben nicht
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF6814.jpg
Hits:	0
Größe:	22,7 KB
ID:	17280   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF6816.jpg
Hits:	0
Größe:	23,9 KB
ID:	17281  

 

Hallo,

du kannst wie folgt vorgehen:
Such die Stifte, das sind meist einfache Nägel. Treib diese einfach ganz fief ein, damit sie nicht mehr ins Band greifen. Dann sollte das Band lose sein und du kannst es weiter herausziehen. Dann würde ich neue Löcher bohren, ca. 3mm im Durchmesser. Durch das Holz außen und durch das Band. Nicht tiefer. Nun kannst du die Löcher noch ein wenig ansenken und passende Holzschrauben eindrehen.


Gruß

Heiko

 

Mal ne ganz andere Idee:
Das ist doch eine Mietwohnung, oder?
Schon mal erkundigt inwieweit überhaupt nicht, oder nur unzureichend, schließende Türen in der Zuständigkeit des Vermieters liegen bevor du da jetzt größere Arbeiten vornimmst?

 

Ergänzend zu Holzbastler kann man die Eisenstifte mittes eines Magneten auch durch den Lack hindurch auffinden.
Magnet auf eine Ecke/Kante stellen und über den Bereich fahren.
Wo´s am stärksten haftet, ist einer der Stifte.

 

Kannst es mal mit einem Kuhfuß probieren, ob du die angeln bewegen kannst. aber was unterlegen.

 

deine themenüberschrift ist glaub ich etwas verfehlt.
auf den beiden letzten fotos sieht man dass das türblatt recht verzogen ist.
oben und unten steht das türblatt am rahmen an. am schloss steht es weg.
da hilft es meines erachtens nichts wenn mann die bänder verändert.

vielleicht würde es helfen das türblatt einige tage zu überspannen.

oder aber am rahmen unten und oben material abtragen
praktisch das gebogene türblatt auf den rahmen zu übertragen.
sehr aufwändig.
überdies wenn es sich um eine mietwohnung handelt ( wurde oben schon angesprochen) kannst du probleme mit dem vermieter bekommen.

mit vermieter sprechen wegen neuer türen möglicherweise die bessere
lösung

 

kurz=tür raus nehmen,das band reindrücken,2-4er löcher bohren senkschrauben rein und tür einhängen,hatte noch bei einer tür 2 dünne unterlegscheiben dazwischen gemacht damit ich wieder auf die höhe kam und der boden frei war

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht