Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Tür verzogen

07.01.2013, 14:49
Heute brauche ich mal einen Rat:
Ein Bekannter hatte ein kleines Feuchtigkeitsproblem in seinem Badezimmer. Das habe ich mittlerweile behoben. Allerdings hat sich die Türe (Röhrenspan) etwas verzogen, sodass sie oben und unten bereits anliegt bevor sie ins Schloss fällt. Dies ist nur mit etwas Druck zu erreichen.

Jetzt meine Frage: Bekommt man das irgendwie wieder gerichtet oder muss eine neue Tür rein?
Danke schonmal für Eure Hilfe!
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
Ich würde es testen, die Tür auf 2 Böcke legen und in die Mitte Gewicht druaf legen und schaun es funzt das die Biegeung ausgeglichen wird. Die muss aber so, mal mindesten einen Tag liegen.

 

Würde ebenfalls wie Pfanni die Tür auf Böcke legen.
Um jedoch ordentlichen Druck auf die verzogene Stelle ausüben zu können, würde ich an den Stellen die an der Zarge zuerst anliegen eine Latte und darauf ein Kantholz legen, dass zwischen Türblatt und Kantholz etwa 2,5-3cm frei ist. Dann im Schlossbereich mit einigen Zwingen ordentlich anziehen.
Oder aber die Tür auf Böcke legen mit einem Kantholz senkrecht von der Decke und mit Keilen auf Spannung setzen.

 

Ekaat  
Das Richten von Holz wird trocken eine langwierige Prozedur mit ungewissem Ausgang. Ich würde, wie oben beschrieben, verfahren, jedoch die Tür mit einer Blumenspritze einfeuchten. Erst wenn die Tür ganz trocken ist, entlasten und Maßnahme ggf. wiederholen.

 

Zitat von Ekaat
Das Richten von Holz wird trocken eine langwierige Prozedur mit ungewissem Ausgang. Ich würde, wie oben beschrieben, verfahren, jedoch die Tür mit einer Blumenspritze einfeuchten. Erst wenn die Tür ganz trocken ist, entlasten und Maßnahme ggf. wiederholen.
Daran habe ich auch gedacht...nur was ist, wenn die Tür mit Echtholz furniert ist??
Vielleicht einen Eimer kochendes Wasser unter die verzogene Stelle stellen...das die Tür den Wasserdampf aufnehmen kann??

 

Hallo,

wenn die Tür aufgrund von zu hoher Luftfeuchte auf der Badseite verzogen ist, würde ich erst einmal überhaupt nichts machen. Wenn die zu hohe Feuchte nun behoben ist, sollte die Tür auch von alleine wieder gerade werden.

Dan Anfeuchten der hohlen Seite würde zwar vielleicht dazu führen, dass die Tür schnell wieder gerade wird, kann aber nach einigen Tagen auch genau das Gegenteil bewirken, wenn die Türseiten unterschiedlich schnell trocknen. Außerdem besteht die Gefahr, dass die Oberfläche der Tür darunter leidet. Kochendes Wasser unter der Tür, also heißer Dampf kann das beschädigen der Türoberfläche noch beschleunigen.

Einfach mal ein paar Tage abwarten.

Wenn die Tür dann immer noch krum ist, kann man eventuell am Schleißblech noch ein wenig nacharbeiten und damit erreichen, dass auch eine etwas krumme Tür noch gut schließt.

Über wieviele Millimeter reden wir eigentlich?

Gruß

Heiko

 

Im Regelfall sollte es wieder weg gehen, wenn ihr die Tür immer fleißig zu macht und sie ruhen lasst.

Sollte das alle nicht klappen, könnt ihr noch an der Türfeder ich weiß nicht ob ich es jetzt richtig benenne, aber ich meine den Teil des Türblattes der auf dem Rahmen anliegt, abschleifen. Bei manchen Türen bringt es auch was, wenn man die Schaniere etwas einstellt und wieder andere, bieten die Möglichkeit, den aufgesteckten Rahmen der in wenigen fällen nur geschraubt ist, neu auszurichten.

Mit einer dieser Möglichkeiten habe ich es gemacht, bei unserer Küchentür. Das ging.
Viel Glück!

 

Danke euch schonmal.

@Heiko
die Rede ist von etwa 8-10mm. Ist also schon ein bisschen was.
das Problem mit der Feuchtigkeit ist auch schon gut 4 Wochen her. Die Zeit wollt ich der Tür geben sich selbst wieder zu richten. Aber jetzt ist meine Gedult zu ende und es muss gehandelt werden ;-)

 

Ekaat  
Zitat von debit-photografix
...Aber jetzt ist meine Gedult zu ende und es muss gehandelt werden ;-)
Dann nimm' doch einen 5kg-Vorschlaghammer

 

@Ekaat
Du meinst ich soll einen Haftpflichtschaden draus machen!? ;-)

 

Hallo,

8-10mm ist zu viel um am Schleißblech nachzuarbeiten. Die Beste Lösung wäre daher ein neues Türblatt.

Wenn die Optik egal ist, kann man den Falz am Türblatt nachhobeln und dann eine passende Bügelkante aufziehen. Schön ist das allerdings nicht und die Tür bleibt dennoch krumm, aber sie schließt wieder ohne Gewaltanwendung.

Gruß

Heiko

 

Ein neues Türblatt mit Röhrenspanstreifen bekommste in den meisten Baumärkten für ca. 80 €.
Ich denke ja mal nicht dass dein Kumpel das Türblatt vorher gekürzt hatte ohne danach wieder ne Leiste unten einzusetzen so das keine oder nur eine geringe Feuchtigkeit einziehen kann.

Vergessen nämlich die Meisten.

Ich erlebs jeden Tag! "Mein Türblatt is kaputt" "Und was haben sie genau gemacht"
"Ja, Türblatt gekürzt und eingehängt"

"Ohne unten wieder eine Leiste einzusetztn/einzuziehen?!
"Ja, klar! Meistens passiert das bei den Türblätten mit Wabefüllung

"Ja ne is klar, sobald die Feuchtigkeit oder Wasserdampf ins innere des Türblatts gelangt und die Wabenfüllung sieht denk Herr Wasserdampf: "Ne, ich glaub ich geh wieder raus sonst wirds hier dem Karton zu nass!"

Kleiner Spass am Rande

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht