Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Tür unten offen

27.12.2015, 20:59
Hallo,

ich habe folgende Aufgabe: Eine hohle Badezimmertür ist unten offen und der Karton, der sie füllt fängt an sich in seine Bestandteile aufzulösen. Somit liegt immer ein bisschen Kartonstaub unter der Tür. Wie kann ich das stoppen?

Eine Möglichkeit, die Schmutzbildung unter der Tür zu stoppen, ist die Tür unten zu verschließen. Die Frage ist nur wie? Ich kenne mich mit kartongefüllten Hohltüren nicht aus.
 
Badezimmertür, Tür Badezimmertür, Tür
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
39 Antworten
Wie wäre es mit PU Schaum ausfüllen? Aber nur wenig sonst drückt es noch was raus. Du nimmst am besten einen der nicht so drückt lass dich beraten da gibt's verschiedene. Nach dem trocknen mit Cuttermesser überschüssiges abschneiden. Dadurch gewinnst du wieder Stabilität in der Tür und hast kein verschmutzungsproblem mehr

 

Geändert von Cib1976 (27.12.2015 um 21:14 Uhr)
Karton mit Cuttermesser einige Zentimeter tief herausschneiden/schaben. Dann eine Leiste passend zuschneiden - in Lücke einleimen und mit Auflagen pressen. Nach 15 Minuten ist die Türe stabil und geschlossen.

 

Die Idee mit dem PU Schaum von Cib finde ich auch gut. Versuche es mal damit.

 

Danke, das sind schon mal 2 gute Ideen.
Beim PU-Schaum, habe ich etwas Sorge, dass da was schief gehen kann. Vielleicht, dass die Tür sich etwas verbeult. Ich schau mal welcher sich am besten eignet. Problem sehe ich auch beim Abschneiden mit dem Cuttermesser: einmal die falsche Richtung und in der Tür gibt es eine Macke.

Das mit der Leiste ist auch eine gute Idee. Da kann es an der Präzision scheitern. Das beste wäre, ich finde die Leiste mit der passenden Breite und ich muss sie nur in passender Länge kürzen. Aus welchem Holz sollte die Leiste sein (es ist eine Badezimmertür)?

 

Beim spreizdruckfreien 2K Schaum passiert nix. Zudem ist das untere Ende deiner Tür offen also kann der Schaum raus. Vorher sauber abkleben. Und dass du mit nem Cuttermesser umgehen kannst gehe ich aus. Die Holzleiste musst ja auch zusägen ;-)

 

Könntest auf die Türe zwei Dachlatten hochkant mit Schraubzwingen anbringen - gerade so, dass diese halten. Dann den Schaum reinsprühen. Dann kann da nichts aufdrücken.

Eine Holzleiste könntest Du auch aus Streifen MDF zusägen lassen. Miss mal die Lücke der Türe aus. 24 mm? Dann im Baumarkt einen Streifen MDF zusägen lassen, aus Material, das die halbe Stärke hat. Also z.B. Einen Streifen aus 12 er MDF 10 cm breit. Und auf die Länge, die Du brauchst.
Den Streifen sägst Du einfach grob auf streifen mit etwa 2 bis 3 cm Breite und leimst einfach bündig aufeinander, so dass eine Seite gut ausschaut. Den Streifen schiebst Du dann in das Türblatt. Das Holz sollte bei den Maßen eigentlich fast nichts kosten.

Wegen Feuchtigkeit vom Bad solltest Du die Leiste zum Schluss noch mit etwas Lack versehen. Diese Variante wäre noch günstiger als ein PU-Schaum, der durchaus über 10 Euro kosten würde.

 

Als kostengünstigste Variante würde ich auch die Leiste vorschlagen. Natürlich die Tür vorher aushängen. Den Karton großzügig entfernen, auch die Leimrückstände an der Innenseite sorgfältig entfernen. Eine Leiste passgenau anfertigen und mit Kaltleim einleimen. Dann sauber verschmirgeln und in der Türfarbe streichen. Fertsch.................................

 

Stimmt der PU-Schaum ist nicht so billig, dazu auch noch Krebserregend. Ich werde mal nach den Holzleiste im Baumarkt schauen. Wenn Karton in der Tür geht muss es ja mit MDF auch gehen. Wobei irgend einen Grund muss es ja geben, warum der Karton zerbröselt.
Ich werde mir das noch mal anschauen, wenn ich vor Ort bin.

Gibt es noch Alternativen? Ich dachte es gibt speziell so etwas zum Kleben, ähnlich wie bei beschichteten Spanplatten.

 

Du meinst die Kantenumleimer? Bedenke aber auch die Stabilität der Türe. Die Leiste ist am dauerhaftesten und da der Karton schon nicht mehr hält, brauchst Du Stabilität. Auf das MDF könntest Du auch Umleimer aufbügeln.

 

Also bitte. PU Schaum krebserregend. Du sollst es ja nicht essen. Und übrigens sind das MDF Stäube auch. ;-)

 

kjs
Cib, da ist die Uni Stuttgart aber anderer Meinung. Allerdings gehen die davon aus daß man eine gute Absauganlage verwendet. Ansonsten erzeugt MDF jede Menge Feinstaub und den willst Du nicht in den Lungen.
PU Schaum der mehr als 1% MDI enthält muß seit 1.1.2010 mit dem Vermerk "Verdacht auf krebserzeugende Wirkung" gekennzeichnet sein.
Habe gerade alle Fenster neu bekommen und die wurden mit PU Schaum gesetzt. Inhaltsangabe/MSDS: <0,12% MDI und kein Vermerk.

 

Geändert von kjs (28.12.2015 um 02:29 Uhr)
Oh nein! Nicht diese Diskussion jetzt :-)
Habe da mal recherchiert. Schaum ist wohl nur bei der Verarbeitung gefährlich, dampft wohl später nicht mehr aus. Aber ich verwende ihn nicht mehr im Haus, seit ein Baubiologe uns davon dringendst abgeraten hatte.

MDF - kann ein Problem sein, wenn man täglich damit arbeitet, aber als Heimwerker alle Monate mal? Zu Eichenholzstaub gibt es auch neuere Untersuchungen wonach nichts an der krebserzeugenden Wirkung dran sein soll.

Naja. Vernünftige Absaugung und gute Lüftung ist wohl immer sinnvoll.

 

Und genauso wie es die Menge bei MDF Staub ausmacht ist es auch bei PU. Also zurück zum Thema; -)

 

Dog
Karton so weit wie möglich raus popeln, in der Stärke passende Styroporplatte rein und das ganze mit einer auf Maß gesägten und gehobelten Hartholzleiste verschließen... würde ich machen...

 

Styropor würde ich im Bad nicht nehmen, könnte Feuchtigkeit speichern und schimmeln.
Wenn schon schnittfesten Schaum dann Styrodur.

Aber ich würde auch zur Holzleiste mit Lack raten

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht