Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Trocknungszeit Arbeitsplattenöl

03.06.2014, 13:46
Woody  
Ich habe heute vor ca. 3 Std. eine Fichtenleimholzplatte mit Arbeitsplattenöl eingelassen und im Garten in der Sonne zum Trocknen gelagert. Nun steht auf der Beschreibung des Öls, dass ein 2.Anstrich nach 12-14 Std. machbar ist.

Jetzt ist aber die Platte schon trocken (der Fetzen auch), kann ich doch jetzt schon den 2. Auftrag machen? Mag nimma warten
 
Arbeitsplatte, Leimholz, ölen Arbeitsplatte, Leimholz, ölen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
Unter Umständen hattest Du beim ersten(1.) ölen zu wenig aufgetragen ...
... ist aber nicht weiter schlimm. Du kannst sofort den 2. Ölauftrag machen wenn Du willst, wichtig ist, dass der letzte Ölauftrag mehr oder weniger richtig aushärtet.

 

Woody  
Super, danke dir Linus.

 

Axo, warm darf es gerne sein, aber in die Sonne legen würde ich es nicht ...

 

Woody  
Tja - schon passiert gewesen. Aus Angst vor dieser Selbstentzündung des im Öl enthaltenen Leinöls hab ich alles im Garten im Bereich der Steinplatten gemacht und auch dort liegen gelassen

 

Zitat von Woody
Tja - schon passiert gewesen. Aus Angst vor dieser Selbstentzündung des im Öl enthaltenen Leinöls hab ich alles im Garten im Bereich der Steinplatten gemacht und auch dort liegen gelassen
Das kann dir passieren, wenn du einen zusammengeknüllten Lappen oder Schwamm irgendwo hinlegst. Der Holzplatte kann da nix passieren.
Sonst wär es ja Zweifelhaft so ein Öl bei Holz zu verwenden.

 

Zitat von Woody
Tja - schon passiert gewesen. Aus Angst vor dieser Selbstentzündung des im Öl enthaltenen Leinöls hab ich alles im Garten im Bereich der Steinplatten gemacht und auch dort liegen gelassen
Da kann sich doch nur der Lappen entzünden ...
... und wenn Du den in ein altes Einmachglas steckst (idealerweise zugeschraubt) passiert da überhaupt nichts ...

Wenn ich mit dem ölen fertig bin (stinknormaler Haushaltsschwamm) lege ich den in meiner Werkstatt auf den Steinboden bis zum nächsten Tag, dann kommt der in die Mülltonne und fertig.

 

Zitat von Linus1962
Wenn ich mit dem ölen fertig bin (stinknormaler Haushaltsschwamm) lege ich den in meiner Werkstatt auf den Steinboden bis zum nächsten Tag, dann kommt der in die Mülltonne und fertig.
So mach ichs auch, halt Betonboden

 

Zitat von HansJoachim
So mach ichs auch, halt Betonboden
... wir beide wissen schon warum wir keinen Holzboden in der Werkstatt haben, gell ?

 

Woody  
Danke euch beiden. Achso, nur der Lappen. Na der ist mittlerweile eh schon trocken.

Ich kann die Platte also bedenkenlos über Nacht in die Werkstatt geben? Grifftrocken ist sie schon. Abgesehen vom fürchterlichen Geruch

 

Ja, und wenn du willst kannst du sie künftig auch in der Werkstatt ölen.
Nur Lappen oder Schwämme sind sone Sache.

 

Man kann mehrfach ölen. Ich habe meine alte, ursprünglich naturgeölte und abgeschliffene Holzküche mit einem weißlichen Öl auf Leinölbasis bearbeitet. Um die gewünschte farbintensität zu erhalten mußte ich 2x ölen. Wichtig ist hierbei, dass man das überschüssige Öl nach ca. 20-30 Minuten mit einem Lappen aufnimmt damit es nicht verharzt (nennt man das so?). Sobald die vorherige Ölschicht trocken ist, kann die nächste aufgebracht werden. Es ist auch durchaus empfehlenswert nach einigen Jahren einmal nachzuölen.
Die verwendeten Lappen kann man wegen der selbstentzündungsgefahr (klasse Wort) draußen trocknen und entsorgen, dann sollte nichts mehr passieren. Ein 2. Mal kann man sie sowieso nicht mehr brauchen. Wer dazu keine Möglichkeit hat gibt sie in ein altes Einmachglas mit Wasser, Deckel drauf und ab in die Tonne.

 

Bei der Arbeit haben wir eine Bank gebaut und die haben wir mit normalen sonnenblumen Öl behandelt 1 mal nach 30 min das 2 mal und dann nach 6 Stunden das letzte mal

 

ach herrjeh - woody, so weit ist es schon, dass Deine Arbeitsplatte bereit ist für die letzte Ölung? Schon nen priester organisiert?
*duckundwech*

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht