Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Treppenrestauration - Stufenenden brechen ab

11.01.2015, 19:48
Liebe 1-2-Do'ler,

ich stehe aktuell vor dem Problem, dass die Stufen der Treppe zum (von mir als Werkstatt in Anspruch genommenen) Keller durch die verstärkte Nutzung immer weiter brechen.

Zur Erläuterung: Die Treppenstufen wurden vor über 10 Jahren gefliest. Dabei wurden die Fliesen jedoch nicht gekürzt, sodass an jeder Stufe ein Überstand von 1-2 cm existiert. Durch diese Belastung und die inzwischen häufigere Nutzung der Treppe brechen immer mehr Fliesen ab, was beim Tragen von Holz und Möbeln sehr nervig ist. Man geht halt wie auf rohen Eiern.
Zur Veranschaulichung habe ich mal drei Bilder der Treppe hochgeladen.

Welche Möglichkeiten seht ihr das Problem zu beheben?
Das Kürzen der verbliebenen Fliesen mittels Flex oder Trennschleifer ist aufgrund der enormen Staubentwicklung keine Option, Nassschleifen ebensowenig.

Ich spiele bereits mit dem Gedanken, sämtliche Fliesen zu lösen/zerstören und die Stufen mit OSB-Platten neu zu verkleiden. Ist dies überhaupt realistisch?
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2015-01-11 17.11.35.jpg
Hits:	0
Größe:	70,5 KB
ID:	30672   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2015-01-11 17.11.41.jpg
Hits:	0
Größe:	144,9 KB
ID:	30673   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2015-01-11 17.11.46.jpg
Hits:	0
Größe:	103,9 KB
ID:	30674  
 
Bodenfliesen, Treppenrenovierung, Treppenstufen Bodenfliesen, Treppenrenovierung, Treppenstufen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
65 Antworten
Woody  
auweh,da ist ja eh schon mehr kaputt als noch in Ordnung. Ich würde alle Fliesen wegnehmen und mit Holz neue Tritte machen. OSB ist wahrscheinlich für die verstärkte Belastung auf Dauer eher weniger geeignet, nimm hartes Holz wie Buche o.ä. Oder du verstärkst nur den vorderen Bereich der Stufe mit Buchenstreifen und den Rest mit OSB-Platten.

Es gibt bei den Projekten ein paar sehr schöne Treppenrenovierungen.

 

Ich würde die alten Fliesen entfernen und die Stufen ordentlich neu Verfliesen: nicht zu dünne Fliesen verwenden, an der Kante eine Schiene aus Edelstahl und vor allem die senkrechten Flächen auch mit fliesen.

 

Fliesen runtermachen, alles richtig gut säubern. Wie es scheint, siind de Klinker in Speiß geklebt? Mit Flexkleber abziehen, und Treppenschienen einkleben. Dann neu verfliesen. Am besten auch die senkrechten Kanten.
http://www.kerana.de/Fliesenhandel/F...18-157-442.htm

Im Keller wirst Du vermutlich mit Holz nicht glücklich werden. Ist ein viel höherer Aufwand, deutlich teurer und OSB wird das gleiche wie die Fliesen machen: An den Kanten brechen.

Und zum Thema Trennen mit dem Winkelschleifer:
http://www.voelkner.de/products/4956...FWoCwwodk14AhA
Damit kannst Du solche Sachen einigermaßen staubfrei hinbekommen. Wobei das in diesem Fall bei so vielen beschädigten Fliesen auch nicht die wirklich sinnvolle Aktion sein würde.

 

Eine andere Alternative wäre Steinchenteppich.


 

Auch eine gute Idee.

Und sehr günstig: Alles richtig säubern, den vorhandenen Fliesenkleber vollständig entfernen und ggf. mit Stufenspachtel egalisieren und letztlich mit Betonfarbe streichen. Auf Trittflächen Quarzsand deckend bestreuen d.h. komplett abdecken.. Nach Trocknung abfegen und nochmals streichen/walzen. Dann ist der Belag etwas rutschhemmend. Stinkt aber bei der Verarbeitung ziemlich. Kostet aber max. 60 Euro komplett.

 

Janinez  
ach du meine Güte das sieht ja echt schlimm aus. Ich würde auch die Fliesen kpl. wegnehmen und neu verfliesen.

 

So wie ich das hier sehe gibt es nur eins, Fliesen runter. Holz ist hier nicht die optimale Lösung, würde auch an den Kanten wieder brechen. Eigentlich sind die alten Fliesen ja nur gebrochen weil vorne die Kante frei war. Hier fehlte, Glaube man nennt es Setz oder Stoss Seite, die Fliese. Wenn du diesen Fehler nicht mehr neu machst dürfte es wohl halten. Auch eine Eckstein vorne ist Sinnvoll hier zu verwenden.

 

Woody  
Ich persönlich bin überhaupt kein Freund von verfliesten Stufen, da die Rutschgefahr doch enorm ist. Zumal du nicht einmal ein Geländer hast, wo du dich im Fall des Falles noch festklammern könntest.

Die Steinteppichvariante sieht super aus - ist das tatsächlich so günstig, wie du angibst Rainerle? Mir steht ja auch noch eine Stufenrenovierung ins Haus, aber ich scheue den Aufwand und die Kosten.

 

Zitat von Woody
Die Steinteppichvariante sieht super aus - ist das tatsächlich so günstig, wie du angibst Rainerle? Mir steht ja auch noch eine Stufenrenovierung ins Haus, aber ich scheue den Aufwand und die Kosten.
Rainerle bezieht sich auf die Variante mit Betonfarbe...

 

Woody  
Zitat von Kneippianer
Rainerle bezieht sich auf die Variante mit Betonfarbe...
- ich wußte doch, da ist ein Haken

 

Genau... die Sache mit dem Preishaken...

Steinteppich gibt es bei Selbstverlegung ab ca. 30€/m² - wenn man es verlegen lässt geht es ab ca 80€/m² los...

So zumindest die Auskunft eines Bekannten, der das beruflich macht.

 

Woody  
Du sagst es Kneippi, genau diese Preise hatte ich auch im Hinterkopf.

 

Vielen Dank schon mal für die Antworten. Da werde ich mich wohl heute mal mit dem Hausherrn zusammen setzen.

Die Steinteppich-Variante sieht natürlich richtig gut aus, wenn der Haken da nicht wäre...

Im übrigen ist die Treppe 96 cm breit, die Stufen (bzw. aktuellen Fliesen) 21,5 cm tief und die Stufenhöhe beträgt 18 cm. Ist also nicht grad die optimale Treppe

@ Woody: Ja, das fehlende Geländer habe ich auch schon ein-zweimal vermisst, als die ersten Fliesen beim Heruntergehen wegbrachen. Inzwischen gehe ich da anders herunter.

 

Woody  
Ah, du wohnst dort nur zur Miete? Das erschwert natürlich das Ganze, sofern der Vermieter die Kosten tragen soll. Begeistert sinds ja alle nur, wenn man das auf eigene Kosten renoviert.

Aber das Treppengeländer ist glaube ich verpflichtend?

 

Nein, nicht direkt. Ist die Kellertreppe bei meinen Eltern

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht