Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Tischkreissäge

14.01.2016, 22:10
Hallo,
ich habe mal eine dringende Frage...ich habe mir vorgenommen meine Hobbywerkstatt zu "renovieren". Damals hatte ich mir mit recht einfachen Mitteln ein paar Werkbänke u.s.w. zusammengeschustert - ist aber alles krumm und schief und muss neu bzw. überarbeitet werden.
Da ich nun auch mal saubere Schnitte machen will, hatte ich mir überlegt, eine Tischkreissäge zu kaufen, auf der ich dann die Holzbalken und MDF-Platten schön maßhaltig zuschneiden kann.
Hab so 300€ im Budget.
Ich weiß halt nicht, ob ich mir so eine Einhell oder etwas in der Preisklasse holen soll und ein gutes Sägeblatt dazu und ob ich damit für die Umbauarbeiten auskomme...oder ob ich mehr investieren sollte.
Grds. verarbeite ich nur wenig Material . ideal wäre eine die jetzt nicht für massenweise Holzuschnitte gemacht ist, also für seltenen Betrieb, dann aber sehr saubere Schnitte macht ;-)
Vielleicht eine Billigmaschine mit gutem Sägeblatt oder sowas?
Danke für eure Tips.
Lg
 
Tischkreissägen Tischkreissägen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
26 Antworten
Eine wirklich helfende Kaufentscheidung kann ich dir nicht geben, doch einen Tipp habe ich für dich, spare nicht am falschen Ende und schaffe dir so ein 08/15 Teil an. Dann warte lieber mit dem Kauf und spare noch ein paar Euronen zusammen und kauf dir gleich etwas gescheites.

Es gab schon sehr viele Fragen zu den verschiedensten Maschinen. Geh dazu doch mal in die Suche und gebe in das Eingabefeld "Tischkreissäge" ein. Dort findest du bestimmt ein paar weitere Stimmen dazu.

Wenn du dann noch spezielle Fragen hast, kannst du die ja hier stellen.

Wünsche dir viel Glück, dass du die richtige für dich findest.

 

kjs
Also wenn Du nicht gerade schmale Leisten noch schmaler sägen willst würde ich eher eine Handkreissäge/Tauchkreissäge mit Schiene nehmen. Da Du eine TKS ja weniger verwenden willst ist das die universellere Lösung und mit Schiene gibt das gute Schnitte.
Passt auch eher in den Preisrahmen rein denn für 300€ bekommst Du nur das untere Ende bei der TKS. Schau die mal von innen an. Die eigentlichen Antriebe sind bei den 100€ und 300€ Maschinen ziemlich identisch.

Nachtrag: zum Schneiden von größeren Platten ist die Schienenlösung auch besser weil Du schneiden kannst wo Du willst und nicht nur ein paar cm vom Blatt weg einen Anschlag hast. Ohne einige Böcke geht das dann auch nicht und bei der Schiene legst Du einfach ein paar Styroporplatten auf den Boden und sägst in die eben etwas rein.

 

Geändert von kjs (14.01.2016 um 22:38 Uhr)
für das Geld bekommst du schon eine gute Handkreissäge evtl. schon mit Führungsschiene. Damit lässt sich schon sehr viel machen. Auf die TKS würde ich an deiner Stelle noch n bisschen sparen. Unter 700€ würde ich nichts kaufen je nachdem wie deine Ambitionen für die Zukunft sind und wie intensiv du dein Hobby ausüben möchtest.

 

An eine Handkreissäge + Schiene hatte ich auch schon gedacht und wieder verworfen, da ich damit keine 80x80 Balken schneiden kann.

Hab jetzt gerade auch noch eine Bosch PTS10 gesehen - kann die was?

 

80er Balken auf der TKS wird schon auch eng. Was die PTS angeht kann ich dir wenig sagen. Ich hab sie zwar auch aber noch die erste Generation. Mittlerweile gibt's ein verbessertes Modell. Ich würde meine nicht nicht nochmal kaufen

 

kjs
Für 80*80 Balken gibt's nur Eines: Kappsäge bzw Kapp-Zugsäge mit anständig großem 12" Blatt. Wenn so ein Ding mal eine richtige Länge hat schiebste die nicht sauber quer über eine TKS. Da brauchste auch ne große TKS mit mindestens einem 300mm Blatt damit Du so viel Schnittiefe bekommst den außen herum nagen sieht immer wie abgebissen aus.
Die PTS10 kann laut Daten nur 75mm und da ist das Blatt auch schon ganz oben und eher für 70mm Material gut.

 

Oder kennt jmd. die ELU TG 273?

Die kann sowohl als Kappsäge, als auch als Tischkreissäge eingesetzt werden. Hab dazu aber nicht viel gefunden.

 

kjs
die gibts aber nicht mehr, oder? Und wenn kannst Du auch bei DeWalt schauen denen gehört ELU jetzt. fuffy1963 hat so eine und ist begeistert bis auf die Tatsache daß es ein Ersatzteil nicht mehr gibt. Laut ihm ist die TKS Funktion nicht so gut aber die KS schon.

 

Ich hab sie jetzt noch gebraucht gesehen - ist auch nicht ganz günstig...so um die 4-500 Euro. Insofern fragte ich mich, ob die was kann - und Kapp und Kreissäge, würde ja Sinn machen.
Ansonsten habe ich noch eine Elektra Beckum PK 255 gesehen, für 300. Hierzu hatte ich gelesen, dass die PK250 zwar besser sein soll...aber billig sieht die auch nicht aus.

 

kjs
Da kannst Du auch nach einer Unterflur Zugsäge schauen aber die Bosch-grün PTS7 hat nur 62mm Schnitttiefe und kostet Liste schon mal 799€ (Marktpreis um 500€).

schick doch fuffy1963 mal ne PM, der hilft sicher. Der Schalter geht gerne kaputt und da gibt es kein Ersatzteil mehr also mußt Du basteln.....

 

Geändert von kjs (14.01.2016 um 23:48 Uhr)
Zu der Einhell kann ich nichts sagen - nur so viel das die Einhellgeräte aus meiner Erfahrung sehr schwankende Qualität haben. Man bekommt fürs Geld zwar viel "Eisen", welches aber nicht immer exakt verarbeitet ist. Oft muss man ein Einhellgerät "pimpen", bevor es tut, was es soll.
Zur PTS 10: Aus meiner Sicht haben die grünen Stationärgeräte von Bosch aktuell das beste Preis/Leistungsverhältnis. Die PTS 10 hat einen starken Motor und kann gut eingestellt werden. Auf den zehntel Millimeter vielleicht nur mit Zusatzgeräten (Laser Entfernungsmesser, etc.), aber die Mechanik gibt das her. Der in zwei Richtungen ausziehbare Tisch ermöglich auch das Arbeiten mit größeren Werkstücken und die Mechanik ist robust. Die PTS muss aber unbedingt mit Absaugung und optimaler weise zusätzlicher Staub-Aufwangwanne betrieben werden, ansonsten ist nach mehreren Brettern eine Generalreinigung der Werkstatt notwendig .
Du bekommst die PTS 10 aktuell mit etwas "tricksen" (Stichwort Hornbach Preisgarantie) für etwas über 200 Euro ohne Untergestell - und das ist die Säge definitiv wert.

 

Mit etwas Glück bekommst Du eine gute Marke gebraucht.

Hab mir die "Dewalt 743" für 300,- gebraucht über Kleinanzeige gekauft.
Mit dem Teil bin ich für meine Zwecke sehr zufrieden
und es war sogar noch ein zweites Blatt dabei.
@ Die "Dewalt 743" kann man als Tischkreissäge verwenden,
oder den Tisch drehen und als Kappsäge verwenden.

Kumpel hat sich gebraucht eine "Mafell Erika" für ca. 400,- gekauft.
Ist eine reine TKS und ich bin immer begeistert, wenn ich sie bei ihm im Einsatz sehe.

 

Geändert von StepeWirschmann (15.01.2016 um 11:03 Uhr) , Grund: @
kjs
Die DeWalt 743 ist die ehemalige ELU. Die haben ELU ja gekauft/übernommen.....

 

Bloß kein Einhell!!! Ich hab meine Einhell Tischkreissäge wieder verkauft. Schrott. Alles klappert, Schnitte werden niemals gerade.
Ich mach jetzt alles wieder mit meiner Bosch Handkreissäge. Einfach an einer Schiene entlangsägen-perfekt. Sogar mit Bleistiftstrich wird es deutlich besser als mit der Einhell Führungsschiene.

 

Woody  
@djdehne: das kann man so pauschal nicht sagen. Ich habe einige Einhell Geräte (vorwiegend Einhell rot) und bin eigentlich sehr zufrieden. Auch meine TKS ist von Einhell, pimpen musste ich bislang nichts. Hab nur das Untergestell gegen was stabileres ersetzt.

Mit Einhell blau bin ich bisher einmal auf die Sch**** gefallen (Benzin-Rasenmäher).

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht