Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Tischkreissäge pts 10 Sägeblatt hat Spiel!

23.02.2013, 18:02
Hallo,

ich bin neu hier heiße Jürgen und bin 32. Habe mir die Tischkreisssäge PTS 10 gekauft und habe gemerkt das dass Sägeblatt flattert die Schnitte sind auch nicht gerade und sauber.

Wen man am Sägeblatt wackelt hat es deutlich Spiel obwohl es fest angezogen ist. Hab mal das Sägeblatt runter und an der Welle gewackelt, und da ist auch ein Spiel deutlich spürbar, was eigentlich gar nicht sein dürfte.

Weiß jemand ob das Spel einstellbar ist?

Mfg. Jürgen
 
PST 10 Sägeblatt, Spiel, Tischkreissäge PST 10 Sägeblatt, Spiel, Tischkreissäge
Bewerten: Bewertung 2 Bewertungen
240 Antworten

Die besten Antworten

... was mir überhaupt nicht in den Kopf will:

Wenn Du schon beim auspacken mehfach schockiert warst, warum hast Du die Säge
nicht sofort zurück gebracht und stattdessen das Ding versucht selbst gerade zu biegen?

Ich hätte da nicht lang rumgefackelt nur um mich ständig aufzuregen und rumzumeckern.
Ist doch schliesslich Dein Geld, also gib das Gerät zurück ... wenn´s noch geht und kauf Dir
eine Qualitätsmaschine.
Hallo Waldi1976,

habe mir jetzt den ganzen Fred hier Durchgelesen. Was jetzt kommt ist ein ganz persönlich Meinung von mir und ich kann damit vollkomen daneben liegen.

Bist Du überhaupt an einer Lösung interessiert oder geht es Dir nur um Motzen - bisher kommen nur "Gründe" warum welcher Lösungsweg nicht geht.

Also bitte sachlich und fair bleiben und nihct direkt anfällige Außerungen über Menschen machne, die Du nicht kennst.

Ich würde mich freuen über konstruktive Beiträge von Dir, die dazu beitragen das dieses Forum für Heimwerker Inspiration und Hilfestellung bietet.
rogsch  
Würde es umgehend zurückbringen, da dies ein schwerwiegendes Sicherheitsrisiko darstelllt.

 

Bring die Maschine schnell zurück zum Händler. Wenn auch die Welle deutliches Spiel hat dann liegt da ein Lagerschaden vor.
Mit so einer Säge kannst Du nicht arbeiten ohne dich selbst zu gefährsen.

 

Werde morgen mal Bosch anrufen was die sagen, is ja noch Garantie drauf und dann die Säge zum Boschdienst bringen, da is gleich einer bei uns in der nähe.

 

Hallo Jürgen,

das Gerät muss zum Service direkt zu Bosch.
Bitte Montag die 0711 400 40 480 anrufen und dann die Tonwahl 2 drücken.

Gruß Robert

 

Ok danke Robert werde dort mal anrufen.

 

Hallo Jürgen, das Problem habe ich auch, habe die Maschine vor 3 Wochen zusammen mit dem Untergestell PTA 1000 gekauft, wahr gerade im Angebot PTS 10 und PTA 1000 für 399,- Teuronen im Bauhaus um die Eeeeeeeeecke.
-Der erste Schock: Das Untergestell ist sowas von verzogen !! Ok mit Gewalt zurecht gebogen, stabil ist das Teil ja.
-Der zweite Schock: Parallelanschlag macht in der mitte ca. 0.5 mm Bogen !! Ok den auch zurecht gebogen, diesmal natürlich mit gefühl ( Alu! ). Das kommische schwarze Teil auf dem Parallelanschlag gleich in die Tonne geschmießen. Das Teil ist eine Scheibe und kein Anschlag !!
- Schock 3: Die einzelnen Segmente der Tischplatte sind uneben und teilweise unterschiedlich hoch, also ich möchte mit der Säge keine Möbel bauen aber sogar meine alte Einhell Säge hat schönere Platte.
Schock 4 : Das Problem mit der Welle, an dem Sägeblatt mind. 0,5mm Spiel !!!!
Natürlich sofort zum Baumarkt und Verkäufer ausgefragt ( leider keine große hilfe ),
sofort zur Austellungssäge, siehe da , genauso wie meine ca. 0.5 mm Spiel.

Super! jetzt stehe ich da und überlege mir die Maschine zurück zugeben.
Wenn du Morgen Service vom Bosch anrufst, kannst du bitte schreiben was da rausgekommen ist, meine Befürchtung ist, dass die alle so sein werden, bei einer mehr bei anderer weniger.
Frage ist halt, ist das normal oder ist es ein Konstruktionsfehler ?

 

Geändert von waldi1976 (10.03.2013 um 21:23 Uhr)
Munze1  
Ja mit sowas kann man nicht arbeiten, und ist zudem gefährlich.
Würde die Maschine umgehend zurückbringen.

 

Alle PTS die ich bisher angeschaut habe hatten ziemlich viel Spiel. Und wenn man so einige Berichte liest bekommt man auch keinen besseren Eindruck. Der Tisch hat für mich auch keinen vertrauenswürdigen eindruck gemacht. Der Schiebetisch bei der Ausstellmaschine im Bauhaus hatte wenn er ausgezogen war fast 5mm Spiel, etwa gleich ungenau war der Winkelanschlag. Laut dem Bosch-Vertreter im Bauhaus (der sowieso keine Ahnung von Bosch hatte) behauptete dass derjenige der das Ausstellmodel zusammengeschraubt hätte was falsch gemacht habe, die Säge sein eigentlich extrem präzise.

 

Zitat von holwerker
... die Säge sein eigentlich extrem präzise.

... und sie schneidet auch sehr präzise, zumindest bei mir:
http://www.1-2-do.com/de/projekt/Der...nleitung/9459/

 

Das Problem bei Bosch grün ist immer mehr dass extreme Fertigungstoleranzen herschen. Eben z.B bei der PTS. Denn da liest man Berichte wie sie gegensätzlicher nicht sein könnten. ebenso bei der PLS 300 teilweise Spiel wie verrückt, dann wieder welche die sehr präzise sind.

 

Zitat von holwerker
Das Problem bei Bosch grün ist immer mehr dass extreme Fertigungstoleranzen herschen. Eben z.B bei der PTS. Denn da liest man Berichte wie sie gegensätzlicher nicht sein könnten. ebenso bei der PLS 300 teilweise Spiel wie verrückt, dann wieder welche die sehr präzise sind.

Solche Behauptungen und Pauschalierungen (die dazu noch völlig überzogen sind) mag ich überhaupt nicht und ich frage mich umso mehr, woher DU das wissen willst?

Ich habe hier (und auch sonst nirgendwo im Netz) noch keine völlig "gegensätzlichen Berichte" zur PTS 10 gelesen und wenn Du wüsstest was die PLS 300 ist und wie/womit man damit arbeitet, relativiert sich das "verrückte Spiel" des einen und die "Präzision" des anderen sehr schnell.

Wenn es exakt 11:57:25 Uhr sind und Du 10 verschiedene Leute nach der Uhrzeit fragst, wird kein einziger mit "Beim nächsten Ton ist es ...." antworten sondern Du wirst Antworten erhalten wie:

- es ist 12 Uhr ...
- gleich 12 Uhr ...
- 12 Uhr durch ...
- zu spät ...
- 5 vor 12
- Mittag
- ist mir egal
- usw. usf.


Keine der Antworten wird "absolut präzise" sein und jede Antwort dokumentiert das individuelle Zeitgefühl / -verständnis eines jeden Einzelnen (und natürlich die aktuelle Genauigkeit des jeweiligen Zeitmessers ) und genauso ist es mit vielen Dingen im Leben.

Wenn jemand schreibt, das der Anschlag einer PTS 10 nicht genau ist sondern um ca. 0,5-1mm vom eingestellten Skalenwert abweicht, kann das zwar durchaus so sein ...

... aber man(n/frau) sollte sich hüten daraus Folgerungen wie

Zitat von holwerker
Das Problem bei Bosch grün ist immer mehr dass extreme Fertigungstoleranzen herschen.
...
zu ziehen ...

... denn wenn derjenige auch noch dazu geschrieben hätte, dass er ein anderes Sägeblatt mit völlig anderer Stammblattdicke und Schnittbreite verwendet hat aber ohne die PTS 10 neu justiert zu haben, wüssten wir sofort worin der Fehler gründet, nämlich nicht in der Maschine oder der BOSCH-GRÜN-FERTIGUNG, sondern in der Handhabung des Users ...


Vielleicht ist es sogar richtig das die Spindel der PTS 10 ein geringes Spiel haben muß, ich weiß es nicht (obwohl ich sogar noch 5 Tage lang nachsehen könnte wie es bei meiner ist), aber ich glaube, das "diese Poster" nicht unbedingt Maschinenbauingenieure sind und verlasse mich dann doch lieber auf das was ich selbst sehe, messe und säge ...

Außerdem, wenn ich das Werkzeug nicht kenne (so wie Du die PTS 10 oder auch die PLS 300) halte ich mich in so einer Diskussion einfach zurück denn beim Werkzeug ist es oftmals wie beim Computer, das Problem steht zu 98% nicht unter dem Tisch sondern sitzt davor ...


Du hast zwar gerade etwas Oberwasser wegen Deinem Outing, aber das macht Dich noch lange nicht zu "David Allwissend". So lange Du solche Aussagen nicht durch eigene Erfahrungen widerlegen oder bekräftigen kannst, oder zumindest über ein sehr viel detailliertes Hintergrundwissen verfügst, solltest Du besser dreimal überlegen etwas (und vor allem SO ETWAS!) zu einem/diesem Thema zu posten.

Ich hoffe Du hast verstanden was ich Dir sagen wollte ...

 

Geändert von Linus1962 (25.02.2013 um 04:07 Uhr)
Hi Leute,
also jetzt aber langsam, erstens hat keiner behauptet, dass die PTS10 die 399,- nicht wert ist oder so, zumindest ich kenne keine Maschine die in der Preisklasse besser ist als die von Bosch, zweitens kenne ich mich Maschinen aller Art sehr gut aus ( Handwerker eben ).
Und die Maschine hat auch gute Seiten, wie zB.
-Parallelanschlag ist sehr stabil, bis auf dieses komisches schwarzes Teil, keine Ahnung was das sein sollte aber als zusätzlicher Anschlag ist es nicht zu gebrauchen, muss ich mir eben selbst was dazu basteln ( wie immer halt bei so billigen Sachen )
-Über Schiebeschlitten kann ich nicht meckern ( bei mir hat der Schlitten kein Spiel )
-einfach zu bedienen
-und und und.
- ach ja, die PTS 10 ist sehr gut anzuschauen
-

Jetzt kommt aber „ABER"
-Das mit der Spindel muss doch geklärt sein, immerhin dreht das Sägeblatt mit einer enormen Geschwindigkeit und ich habe keine Lust, dass die Teile mir um die Ohren fliegen.
- Ach ja genau eins habe noch, das Sägeblatt welches dabei war ist Mühl, wandert hin und her um ca. 0,5mm
- Rechnen wir alles zusammen, Parallelanschlag: Ungenauigkeit ca. 1mm
Sägeblattungenauigkeit ca. 0,5mm
Spiel von der Spindel ca. 0,5mm
Alles zusammen im schlimmsten Fall ca. 2mm
Also da ist meine Bausäge aber genauer!!!!

 

Das mit der PTS 10 beweist schon allein dieser Beitrag hier... Du bezeichnest sie als total toll, andere sind überhaupt nicht begeistert. Im Netzt findet man auch teilweise in Blogs von ansehlichen Holzgrössen stark negative Aussagen über die PTS 10. Und zwar nicht wegen 1/10mm, sondern weil das Blatt schief ist,, die Welle eiert, usw. Ich konnte mich selber davon überzeugen, und das ist meine Meinung.

Die Testberichte zur PLS 300 sind weitgehend positiv, andererseits findet man auch Berichte in denen die PLS extrem viel Spiel hat.

Vielleicht she ich das falsch, aber solche Dinge stufe ich als Fertigungunterschiede ein.

 

Zitat von holwerker
...
Im Netzt findet man auch teilweise in Blogs von ansehlichen Holzgrössen stark negative Aussagen über die PTS 10. Und zwar nicht wegen 1/10mm, sondern weil das Blatt schief ist,, die Welle eiert, usw. Ich konnte mich selber davon überzeugen, und das ist meine Meinung.
...
Hmmmm ...
... Du schreibst im Plural, da würden mich jetzt wirklich mal ein paar LINKS interessieren denn diese habe ich offenbar im September 2012 nicht gefunden ...

... und wovon konntest Du Dich selbst überzeugen?

 

Zitat von waldi1976
...
Ach ja genau eins habe noch, das Sägeblatt welches dabei war ist Mühl, wandert hin und her um ca. 0,5mm
...
... heißt das, dass ein anderes Sägeblatt NICHT hin- und her wandert?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht