Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Tischdrehbank Bremsen

06.06.2016, 09:28
Ich benötige die Hilfe von den Elektrikern unter euch da ich selbst wenig bis keine Ahnung von Elektrik habe.
Ich muss beim Gewindedrehen die Maschine Stoppen können bevor sie über den Freistich hinaus läuft und z.B. mit dem Drehfutter kollidiert.
Meine Idee ist folgende:
Einen Endschalter verschiebbar am Bett befestigen, der dann vom Bettschlitten betätigt wird wenn die Position erreicht ist.
Gleichzeitig soll ein Hubmagnet (220V 6,6Kp 100% ED) anziehen und eine Trommelbremse betätigen.
Da bei dem Gewindedrehen mehrere Durchgänge erforderlich sind und die Schloßmutter geschlossen bleiben muss wird im Linkslauf zurück gefahren. Dabei muss die Bremse wieder frei sein.
Die Tischdrehbank hat einen kleinen Drehstrommotor und Wendeschalter.
Da ich keine Ahnung habe was es am Markt an Bauteilen gibt und welche ich dafür benötige, wie die Schaltung aussehen muss, hoffe ich hier Hilfe zu finden.
 
Drehstrommotor, Elektrik, Gewindedrehen, Tischdrehbank, Wendeschalter Drehstrommotor, Elektrik, Gewindedrehen, Tischdrehbank, Wendeschalter
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
19 Antworten
Nein so funktioniert das nicht.
Wenn du ein Gewinde drehst hast du die rechte Hand an der Schlittenverstellung, die Linke an dem Wendehebel. Bist du am Ende legst du den Hebel um und änderst die Drehrichtung, dann läuft der Gewindemeißel wieder zurück.
Stellst wieder zu und änderst wieder die Drehrichtung usw usw.
Das machst du mit der linken Flanke, der rechten Flanke usw usw.
https://www.youtube.com/watch?v=_IRcoXJ_1rw

 

Geändert von Ruedi1952 (06.06.2016 um 17:11 Uhr)
Vollkommen richtig Ruedi. so funktioniert das bei einer "richtigen" Drehbank bei der mit ca. 50 U/min geschnitten wird. Meine kleinste Drehzahl ist 150 U/min. Bei einer Steigung von 0,5 - 1,0 bekomme ich das auch noch hin. Bei einer Steigung von 2,0 und größer schaffe ich das nicht mehr, das geht einfach zu schnell.

 

Auf dem Video sieht man es sehr schön. Der Stahl läuft noch gut einen cm weiter.
Was aber wenn direkt am ende des Gewindes ein Bund ist?

 

Dann musst du nur schnell genug umschalten, die Schnittgeschwindigkeit beim Gewindeschneiden ist ja nicht hoch man hat ja genug zeit zum Umschalten.

 

die Möglichkeit hier eine 2:1 Übersetzung vorzubauen hast wohl nicht... also die Spindel usw langsamer laufen zu lassen.... Motore mit Getriebe gibt es u.U. bei R&S.... ob sich das passend Umbauen lässt ? allerdings geht dann für kleine Durchmesser die hohe Drehzahl verloren !
Gruss.....

 

@Ruedi das wäre eine Möglichkeit.
@Hazett das ist eine alte Tischdrehmaschine, ähnlich einer Uhrmacher Drehmaschine, ich wollte sie eigentlich im Originalzustand belassen. Ein Umbau mit zusätzlicher Untersetzung wäre möglich.
http://www.lathes.co.uk/eisfeld/

 

Geändert von Borsti59 (06.06.2016 um 18:01 Uhr)
kjs
Oder einen Frequenzumrichter davor schalten. Dann kannste die Drehzahl des Drehstrommotors auch weit runter bringen. Wäre auch sicherer wenn Du nicht mit Vollgas rein fahren müßtest.....
Das Ding hat ja sicher keine unendlich hohe Motorleistung. Da brauchst Du dann Keinen mit dem man auch eine Lokomotive steuern kann.

Nachtrag: sehr schönes Maschinchen! So was würde mir auch in der Werkstatt gefallen.......

 

Geändert von kjs (06.06.2016 um 18:04 Uhr)
@ksj daran hatte ich auch schon gedacht. hab den Gedanken aber verworfen als ich eine Bedienungsanleitung bzw. die Einstellparameter las. Da blick ich nicht durch.

 

kjs
Was war das denn für ein Gerät? Das ist eigentlich nichts kompliziertes.

Die von Bosch sind zwar nicht gerade billig aber schaue Dir doch mal den an (weiß nicht ob 400W reichen):
Frequenzumrichter Rexroth by Bosch Group EFC3610-0K40-1P2-MDA-7P 0.4 kW 3phasig 230 V

 

Geändert von kjs (06.06.2016 um 18:11 Uhr)
Weiß ich nicht mehr genau, war aus der Bucht. aber auch die von Siemens waren mir zu kompliziert
Der Motor hat ja nur 0,33 PS, wäre also kein riesen ding das ich anschaffen müßte.

 

und die meisten haben gleich eine elektronische Bremse mit dabei, wobei ich die nicht möchte da sich die Wicklung zu sehr erwärmt und evtl. schaden nimmt.

 

kjs
Die kann man aber normalerweise abschalten. Und so schlecht finde ich das nicht wenn man den Motor schnelle abwürgen kann.

 

Das wäre genau die Richtige Größe für meinen Motor. wenn ich das Datenblatt anschaue, sehe ich böhmische Dörfer und will am liebsten davon laufen . Der Preis wäre mir wurscht.

 

So wie ich das sehe braucht es einen 230V Anschluß (Einspeisung) und die Kiste zaubert dann falsche 400V am Ausgang.

Ups, hab mich in der Zeile geirrt, doch 400V Eingang, sorry

 

Geändert von Borsti59 (06.06.2016 um 18:26 Uhr)
kjs
Haste keinen Strippenzieher in der Nähe der Dir da unter die Arme greifen kann? Das wäre sowieso die bessere Art das zu installieren.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht