Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Tisch mit sich bewegenden Tischplattenteilen

19.10.2010, 20:43
Hallo, ich habe vor längerer Zeit mal einen Tisch von einem Designer gesehen.
Das tolle war, dass die Tischplatte aus zwei Platten bestand (also in der länge hin ein Spalt zwischen den Platten) und je nach Raumklima der Spalt breiter oder enger war.

Wie kann man sowas nachbauen??

Meine Idee: Gestell aus Holz, an der Oberseite ein U-Profil einlassen.
Zwei Bretter für die Tischplatte mit etwas Luft nebeneinander legen. Diese beiden Platten mit zwei Leisten verbinden. Diese Leisten liegen anschließend in den U-Profilen.
Soweit klar?? Würde gerne eine Zeichnung einstellen, habe aber kein Programm darür.

Ich habe das bei dem Designer so verstanden, dass die Leisten für die Breite des Spaltes veranwortlich sind. Also bei sehr trockener Lust (Holz zieht sich zusammen) dünner Spalt- bei feuchter Luft (Holz dehnt sich aus) breiter Spalt.

Wie kann ich das unsetzen, was muß ich beachten, ist eine Umsetzung machbar??
 
Design, holz, Tisch, Tischplatte Design, holz, Tisch, Tischplatte
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
31 Antworten
@ Bueckeburger

Also ich finde deine Erklärung recht gut und verständlich muss aber meine Fantasie ein wenig anstrengen um es mir auch vorstellen zu können aber wenn ich es mir richtig vorgestellt habe dann bin ich glaube ich deiner Erklärung sehr nahe gekommen und das mit den Programm wäre kein Problem könnte es dir planen, mein program ist zwar kein super Programm aber für meine Ansprüche reicht es vollkommen also wenn du mir die maße sagst kann es ja mal ausprobieren ob ich es hinbekomme und es deiner Vorstellung entspricht.

lg Imker22

 

Hallo Imker,

habe dir eine PN gesendet!!

 

Hmmm... Wenn ich das richtig verstehe, wäre dein Plan, die Leisten in den U-Profilen "arbeiten" zu lassen und dadurch diesen Spalt-Effekt zu provozieren. So wie ich die Beschreibung verstehe, wären die Leisten dann über die Länge senkrecht zu den Tischplatten angebracht, dadurch würden sie aber nur wenig arbeiten - vgl. auch den Wissens-Artikel Quellen und Schwinden.
Danach müsstest du also ein stark arbeitendes Holz über die Länge parallel zu den Tischplatten (oder über die Breite - die stark arbeitende Achse - senkrecht zu den Tischplatten) verwenden.
Nach Declan et al., Werkbuch Holz, würde sich dafür ggf. Schwarzerle (Alnus glutinosa) anbieten. Zitat: "[...] es wird im Möbelbau wegen seines unvorhersagbaren Verhaltens an der Luft so gut wie nicht verwendet."
Insgesamt ein spannendes Projekt, ich bin gespannt wie es weiter geht...

 

Hallo Bueckeburger,

hast Du die Möglichkeit eine Slkizze zu erstellen und diese einzustellen? Dies wäre für weiter Hilfestellungen sicher von Vorteil.

Markus_H

 

Hallo Markus,

habe leider keine Möglichkeit...

Ich versuch es nochmal zu beschreiben:

Zwei Tischplatten, mit einem Spalt von z.B. 3 cm nebenaneinder legen, mit besagt stark arbeitendem Holzleisten zusammen Schrauben (wie bei Bierzelttischen). Diese Leisten lagern dann in den U-Profilen.

Etwas klarer?? kann die Person die es verstanden hat eine Zeichnung machen und mir per PN schicken???

 

sorry das ich auf deine frage nicht antworten kann...

ABER ich hab ldie gleiche frage:

WIE BAUT MAN DAS?????

da fällt mir glatt was aus der hose

 

Zitat von Bueckeburger
Etwas klarer?? kann die Person die es verstanden hat eine Zeichnung machen und mir per PN schicken???
Werde es mal versuchen...

 

Zitat von chefskipper
Mit einer Ankerwinde

 

Zitat von chefskipper
sorry das ich auf deine frage nicht antworten kann...

ABER ich hab ldie gleiche frage:

WIE BAUT MAN DAS?????

da fällt mir glatt was aus der hose
Der Tisch ist ja mal echt g.eil. Wobei es im Video wohl auch deshalb so gut aussieht, weil sich alles mögliche in der Oberfläche spiegelt und man keine Spalten und auch Staub oder Krümel in den Spalten sieht. Bei näherer Betrachtung könnte ich mir vorstellen, dass man sich wünscht, evtl. doch einen normalen Tisch gekauft zu haben.

Wir haben einen Tisch vom Schweden, den man in der Mitte verlängern kann. Eigentlich passen die Platten gut aneinander und durch die Befestigung unter dem Tisch bleiben die auch zusammen aber trotzdem sammelt sich zwischen den Platten Staub und vor allem Krümel, die man dann manchmal nur fester reinwischt statt raus.
Dann muss man die Platten voneinander trennen, suaber machen und dann wieder unter dem Tisch aneinander klicken.

Gruß

Michael

 

Zitat von Bueckeburger
....Zwei Tischplatten, mit einem Spalt von z.B. 3 cm nebenaneinder legen, mit besagt stark arbeitendem Holzleisten zusammen Schrauben (wie bei Bierzelttischen). Diese Leisten lagern dann in den U-Profilen....
Also ich habs verstanden, ist eigentlich auch recht einfach aufbaubar. Um einen möglichst großen Effekt zu erzielen, sollten die Leisten nur am äußeren Ende verschraubt werden. Das gleiche würde auch mit Metallstangen und unterschiedlichen Temperaturen funktionieren.

Das ganze ist sicherlich toll als Demonstrationstück für angehende Tischler, aber wieso möchtest Du sowas bauen? Ich kann das nicht nachvollziehen, in mir schlägt wohl auch kein Tischlerherz Ich bin froh, wenn mein Tisch eine glatte Fläche ohne Schlitze hat.

 

Hallo Ricc,

danke für den Hinweis nur am Ende zu verschraube. Wenn ich drüber nachdenke auch klar, umso mehr kann von der Leiste arbeiten.

Warum ich das nachbauen möchte?, recht leicht. So einen Tisch hat nicht jeder und durch den selbstarbeitenden Spalt ist er was besonderes.

Wobei ich den Tisch aber auch nicht als Eßtisch haben möchte, sondern als Besprechungstisch im Büro. Stark strukturiertes Holz ist einer ordentlich gearbeiteten Lackschicht. Stelle ich mir toll vor.

Gruß an alle Ulf

 

@DerFalke: würde mich freuen....

 

Der Tisch aus dem Video ist ja ein irres Teil, muss man da Schreiner sein oder Mechaniker, würde ich mir nie zutrauen. Gehört schon echt Hirnschmalz dazu soetwas zu entwerfen und zu bauen.

 

Zitat von Bueckeburger
Hallo Markus,

habe leider keine Möglichkeit...
kann mann sowas nicht schnell auch mal mit paint machen
musss ja nicht 3d sein^^ fürn anfang das kann mann im nachhinein leicht lösen
hab eigentlich ein gutes vorstellungsvermögen aber ich versteh hir grad nichts^^

 

Zitat von michael690
Der Tisch ist ja mal echt g.eil. Wobei es im Video wohl auch deshalb so gut aussieht, weil sich alles mögliche in der Oberfläche spiegelt und man keine Spalten und auch Staub oder Krümel in den Spalten sieht. Bei näherer Betrachtung könnte ich mir vorstellen, dass man sich wünscht, evtl. doch einen normalen Tisch gekauft zu haben.

Wir haben einen Tisch vom Schweden, den man in der Mitte verlängern kann. Eigentlich passen die Platten gut aneinander und durch die Befestigung unter dem Tisch bleiben die auch zusammen aber trotzdem sammelt sich zwischen den Platten Staub und vor allem Krümel, die man dann manchmal nur fester reinwischt statt raus.
Dann muss man die Platten voneinander trennen, suaber machen und dann wieder unter dem Tisch aneinander klicken.

Gruß

Michael
Ich glaube wer sich so einen Tisch leisten kann der lässt putzen :-)
Aber der Tisch ist echt schon der Hammer!!! Eine Bauanleitung wäre nicht schlecht.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht