Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Tipps zum Strom sparen

26.06.2013, 11:11
Servus Leute,

ich hab ein Problem mit meinem Strom. Also nicht mit dem Strom direkt, den der fließt ja, aber mit den Kosten. Irgendwie explodieren die Kosten Jahr für Jahr. Mir ist bewusst das auch die Preise enorm steigen, aber irgendetwas muss ich nun unternehmen.

Ein paar Tipps habe ich ja schon gefunden http://www.asfro.de/magazin/stromeffizienz-im-haushalt.html, aber ich weiß nicht. Man erzählt (schreibt) ja viel im Internet, nur glauben kann man nicht immer alles.

Was habt ihr so für Tipps für mich. Ich hab mir schon angewöhnt, die Geräte nicht mehr auf Standbye laufen zu haben, sondern komplett vom Strom zu nehmen. Aber sicherlich gibt es noch einige andere Dinge, die man beachten kann oder sollte.

Ich würde mich natürlich auf gute Ratschläge freuen ;-)

Danke und bis demnächst^^
 
Stromsparen, Stromverbrauch Stromsparen, Stromverbrauch
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
69 Antworten
Ich glaube die Frage wurde hier im Forum schon öfter gestellt ( = Forumssuche)

- Licht nur einschalten wenn mans benötigt
- nur notwendige Beleuchtung eiinschalten
- Lampen auf Energiesparlampen / LED´s umrüsten
- keine Festbeleuchtung
- Heizung im Sommer auf Sommerbetrieb stellen
- Kühlschrank / Gefrierschrank möglichst voll machen, immer nur so kurz wie möglich öffnen, nicht zu kalt drehen
- Geräte nur dann anschalten wenn man sie benötigt
- Wenn Neukauf, dann grundsätzlich Energiesparmodelle
......

Da gibt es 1000 Tipps und mehr.

Man kann auch gut ermitteln wo die Energiefresser im Haushalt sind....


Im übrigen bekommen wir seit ca. 4 JAhren jedes JAhr eine Rückerstattung, da unser Stromverbrauch kontinuierlich sinkt und wir jedes Jahr schauen das wir zu einem zuverlässigen und günstigen Stromanbieter wechseln können.

 

Geändert von Hermen (26.06.2013 um 11:22 Uhr)
Jetzt krieg ich Haue

Weniger Elektrowerkzeuge benutzen und stattdessen zu Handwerkzeugen greifen

 

Geändert von Fernton (26.06.2013 um 14:28 Uhr)


Der war gut...aber recht hast du. Sind aber schon da, also werden die auch genutzt.

Gerade Abbruchhammer geb ich nicht her (ich spar lieber woanders).

 

Stellt sich die Frage wie hoch Dein Stromverbrauch ist. Letzte Stromrechnung bekommen: 3 Personen, EFH, 2800 kwh. Da brauch ich nicht überlegen zu sparen.

 

Standby Killer kaufen. Wie z.B. für Fernseher oder Verstärker

 

Das ist schon ziemlich gut.
Mit drei Personen liegen wir bei ca. 3300-3500.

 

Woody  
Fernton hat aber wirklich nicht so unrecht.

Weniger Bequemlichkeit = geringerer Stromverbrauch. Elektr. Zahnbürste braucht man eigentlich nicht, elektr. Mixer, Zauberstab - es geht auch handbetrieben, Herd wegen 2 Brötchen aufbacken anstellen ist purer Luxus, ich koche zBsp harte Eier immer gleich mit dem Nudelkochen im Nudelwasser (geht bei Reis genauso),.......

 

Woody  
Der Stromverbrauch richtet sich ja nicht nur nach Anzahl der Personen sondern auch nach der Wohnungs-/Hausgröße. So gesehen kann man die hier angegebenen kWh nicht direkt vergleichen.

 

Klar kommt es drauf an wiviele Räume ich habe und wieviele Verbraucher dort stehen.

Mal ein Vergleich:

Singlewohnung, 50m², 1 Person = 1500 kwh
EFH, 190 m², 3 Personen = 2800 kwh

Wir sind aber auch 8-11 Std nicht zuhause.

 

biker_c@
Nicht schlecht, sogar sehr gut

 

Zitat von Woodworkerin
..... Zauberstab - es geht auch handbetrieben,,.......

Aha........

 

Den Kleine gemeint

 

Woody  
Zitat von Ricc
Aha........

Ricc !!!! Das war KEIN

 

Wir sind zu zweit, 100qm Wohnung, Stromverbrauch im letzten Jahr: 2200 kWh

Der Trockner (A) läuft bei uns nur im Winter, im Sommer hängt die Wäsche auf dem Balkon.
Licht läuft ausschließlich mit Energiesparlampen oder LED. Gekocht wird mit Induktion, keine Mikrowelle oder Wasserkocher.
Waschmaschine hat A+, Kühlschrank A++
Der Backofen ist Klasse A+ und läuft sehr häufig (mind. 1mal die Woche)

Ansonsten haben wir das Licht nur in den Räumen an, in denen wir sind. Multimedia ist ausreichend vorhanden und wird auch häufig genutzt.

Je nach Strompreis kann sich die Anschaffung eines neuen Gerätes (Kühlschrank, Gefrierschrank z.B.) schon nach ein paar Jahren lohnen.

In der alten Wohnung hatten wir trotz 15 Jahre altem Kühlschrank, 20 Jahre alter Waschmaschine, einfachstem E-Herd und -Ofen, dafür kein Trockner auch nur 2400 kWh pro Jahr. (70qm, 2 Personen)

Zum Thema Elektrowerkzeuge/-geräte: Eine Zahnbürste verbraucht im Jahr Strom für nicht mal einen Euro, da ist das Einsparpotenzial doch wirklich überschaubar.
Und meine Nudeln und den Reis habe ich gerne ohne Kalkbeigeschmack
Man muss es auch nicht übertreiben!

 

Wie bzw. womit heizt ihr euer Warmwasser auf?
Hier ist meiner Meinung nach einiges einzusparen!

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht