Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Tipps: Lochplatte / Vorlage für Bankhaken selber erstellen, wie?

08.01.2013, 10:46
Moin moin,

ich bin ja noch dabei meine selbst gebaute Werkbank zu erweitern. Nun habe ich eine Vorderzange zu Hause liegen und überlege wie ich am besten (also gleichmässig und in angemessenem Abstand) die Löcher für die Bankhaken bohren kann.

Hat das hier schonmal jemand gemacht? Ich denke doch wohl.
Habt ihr mit Vorlagen gearbeitet, oder die Löcher direkt auf der Platte abgemessen und "eingezeichnet"?

Möchte das möglichst gleich richtig machen, daher wäre ich für Tipps dankbar
 
Bankhaken, Lochplatte, selber erstellen, Vorlage Bankhaken, Lochplatte, selber erstellen, Vorlage
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
guckst du hier:

http://www.1-2-do.com/de/projekt/Pim...nleitung/6238/

ich habe Löcher im Abstand von 80mm bzw. einem Vielfachen von 80mm gemacht (mit der Zeit sind noch welche dazugekommen). Der Durchmesser beträgt 19mm.

Es ist wichtig, die Stellen mit einem Zirkel zu markieren - mit Lineal und Bleistift geht es mit Sicherheit schief. Zum Bohren einfach den Fuss des Bohrständers rumdrehen und mit Bohrständer bohren.

 

Zeichne dir die Flucht für die Löcher direkt auf der Werkbank an. Die Abstände zwischen den Löchern sollten geringer sein als die Spanntiefe der Vorderzange. Die exakten Stellen zeichnest du in einem Rutsch an. Also z.B. für 100mm Abstand bei 100, 200, 300mm und nicht 100mm, neu anlegen, 100mm, neu anlegen usw.

 

Ich hab mir eben im Weihnachtsurlaub eine Werkplatte gebastelt. Die 19mm-Löcher (für die Veritas-Spannelemente) hab ich im 96er Raster angelegt, da ich "zufällig" eine Bohrschablone im System-32 herumliegen hatte.

 

Ich habe mich an den Tipp von Heinz gehalten und die Abstände in einem Arbeitsschritt mit einem Zirkel (eigentlich ein alter Dichtungsschneider, Gesellenstück von meinem Dad ;-) markiert.

Die Schnittpunkte habe ich dann vorgestochen und die Löcher mit einem 3/4 inch-Forstnerbohrer (von feinewerkzeuge) gebohrt. Damit sind sie einen Hauch größer als 19 mm und damit passen die Spannelemente perfekt und sind leicht handzuhaben.

 

Zitat von agreisle
...die Löcher mit einem 3/4 inch-Forstnerbohrer (von feinewerkzeuge) gebohrt. Damit sind sie einen Hauch größer als 19 mm...
Echt? Ich hab mir bei Dieter Schmid ebenfalls den 3/4"-Bohrer von FAMAG bestellt. Auf der Blister-Packung stand aber 19mm drauf. Ist das bei Dir anders?

 

Die Idee mit dem Zirkel gefällt mir. Ist der gute olle aus der Schule doch noch zu was nütze. Muss nur leider erst wieder fit sein und die Spannbacken etc. montieren. Danach gehts ans Löcher bohren


@Michael_ZZ: 3/4" oder auch 0,75" = 19,05 mm
Ich glaube wir haben alle den gleichen Bohrer bei Feinewerkzeuge gekauft

 

Bei mir stand 3/4 inch drauf. Das sind 19,05 cm und genau der Hauch Luft, mit dem das reinstecken und rausziehen der Bankhaken leicht geht

 

Ich habe mir einfach mal eine karierte Vorlage mit Excel erstellt und auf A3 ausgedruckt/vergrößert, siehe hier Vielleicht hilft es dir weiter.

 

Hallo
[COLOR=#444444]St[/COLOR]and vor den selbem Problem wie Du, habe es so gelöst.
http://www.1-2-do.com/de/projekt/Mul...nleitung/6172/

 

Zitat von fdiskc2000
@Michael_ZZ: 3/4" oder auch 0,75" = 19,05 mm
Eben deswegen frug ich nach. 19mm sind halt doch keine 19,05.

Es scheint mir, wenn ich agreisles Antwort lese, dass ich KEINEN 3/4"-Bohrer erhalten habe, obwohl Famag beides herstellt.

 

Glaube bei mir steht auch was von 19mm drauf, passt aber alles soweit

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht