Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Tipp von den Hobbybastlern und Tüftlern unter Euch gesucht

17.08.2011, 20:06
Hallo wir haben seit kurzem das folgende problem.Unser gefrierschrank in der Küche brummt seit einiger Zeit sehr stark.Nun da wir einen alten Holzboden haben übertragen sich die Vibrationen auch zum nachbarn,welcher sich auch schon darüber beschwert hat.das gerät steht absolut in der Waage.Nun meine frage an Euch :hat einer eine Idee was wir machen könnten damit die Vibrationen geringer werden..?

Hoffe dringend auf euere Tipps

Danke auch im namen meines nachbarn
 
Gefrierschrank, Tipps, Vibrationsdämpfung Gefrierschrank, Tipps, Vibrationsdämpfung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
21 Antworten
Versucht es doch mal mit Vibrationsdämpfern, die es meistens für die Waschmaschine zu kaufen gibt.

 

ich habe unter der Waschmaschine so eine Unterlage aus Altgummi. Wenn du die richtig zuschneidest dürfte man sie eigentlich von der Seite sehen. Bei der WaMa hats was gegn das rumpeln geholfen, wäre vielleicht nen Versuch wert

 

Zitat von Gismo368
ich habe unter der Waschmaschine so eine Unterlage aus Altgummi. Wenn du die richtig zuschneidest dürfte man sie eigentlich von der Seite sehen. Bei der WaMa hats was gegn das rumpeln geholfen, wäre vielleicht nen Versuch wert
Klasse das hört sich doch schon mal gut an.wo gibt es denn solche Matten?

 

In jedem Baumarkt - ich hab meine von 20 % auf alles, kostete 9,95 € sieht genau so aus

 

Zitat von Gismo368
In jedem Baumarkt - ich hab meine von 20 % auf alles, kostete 9,95 € sieht genau so aus
na dann werde ich doch mal morgen direkt danach schauen

 

Zitat von schwede13
Versucht es doch mal mit Vibrationsdämpfern, die es meistens für die Waschmaschine zu kaufen gibt.
Das dürfte die beste und preiswerteste Lösung sein.

 

Funny08  
Evtl könntest du auch mal zusätzlich nachschauen wo die erhöhte Lautstärke herkommt.
Oftmals ist eines der Probleme, dass der Gefrierschrank nicht genug Wärme nach außen abgeben kann und deshalb verstärkt läuft, was sehr viel Energie kostet. Steht das Gerät soweit frei, dass Luft darum Zirkulieren kann? Ich hab auch schon paar mal erlebt, dass Decken oder Geschirrtücher dahinter gefallen sind, was auch im Extremfall sogar zu einem Brand führen kann usw...
Oder auch er ist viel evtl zu tief eingestellt bzw das Thermostat ist defekt , mehr als -18 bis -19° sollte so ein Gerät normal nicht haben, auch hier erspart jedes Grad eine Menge Strom und natürlich Laufzeit.

Wie gesagt dies ist zusätzlich etwas was du noch überprüfen könntest.

 

Sehr richtig, Funny, die Ursache angehen ist immer besser, als die Wirkung beseitigen.
Bei uns war es einfach der Kompressor, der sich gelockert hatte. Schrauben anziehen, fertig. Kleine Ursache, große Wirkung!
Leider bin ich nicht selbst drauf gekommen, sondern der nette Herr vom Kundendienst. Na ja, für das Geld, das der dann verlangt hat....

Also, Netzstecker ziehen, Verkleidung hinten abbauen, Kompressorhalterung prüfen, sämtliche Blechabdeckungen prüfen, Netzstecker rein und Test.
Vielleicht klappt es.
Gruß
waulmurf

 

Schau doch auch einmal nach ob sich das Gerät durch des Öffnen und Schließen verschoben hat.
Vielleicht hat es nun Kontakt zur Wand oder einem anderen Gegenstand der nun das verstärkte Brummen auslöst.

 

vielleicht können auch dicke Filzunterlagen wie für Möbel unter den Standfüßen helfen,

damit die Übertragung auf dem Boden gedämpft wird..

Die Ursache könnte auch am  betagtem Kompressor liegen, der durch Abnutzungserscheinungen nicht mehr ganz rund läuft. Frag doch mal beim Hersteller nach, welche Ursache diese Vibratioenen haben können.

 

Ekaat  
Zitat von waulmurf
Sehr richtig, Funny, die Ursache angehen ist immer besser, als die Wirkung beseitigen.
Bei uns war es einfach der Kompressor, der sich gelockert hatte. Schrauben anziehen, fertig. Kleine Ursache, große Wirkung!
Das wäre auch mein erster Versuch gewesen. Aber Vorsicht: Oftmals sind die Schrauben in Blech befestigt. Dabei kann man leicht überdrehen und bekommt hinterher die Schraube gar nicht mehr fest.

 

Zitat von Ekaat
Das wäre auch mein erster Versuch gewesen. Aber Vorsicht: Oftmals sind die Schrauben in Blech befestigt. Dabei kann man leicht überdrehen und bekommt hinterher die Schraube gar nicht mehr fest.





Dann hilft nur noch ein Loch bohren und eine Schraube mit Mutter (Federring nicht vergessen). 

 

Ekaat  
Zitat von reikla
Dann hilft nur noch ein Loch bohren und eine Schraube mit Mutter (Federring nicht vergessen).
...und da, wo die Mutter hinkommt, kommt Vatern nicht ran, da alles zugebaut ist und man den ganzen Schrank auseinandernehmen muß...

 

So nun habe ich den Störenfried gefunden.es war eine Kunststoffabdeckung um seitlich an den Kompressor7Stromanschluss zu gelangen.Habe die Klappe jetzt abgenommen und es ist wesentlich ruhiger geworden....Hoffe das war es..

 

Hoffentlich sammelt sich nun nicht der Staub auf dem Stromanschluss und überbrückt hier + zu -  /----- Kabelbrand, Kurzschluss ------  / alles drin. Wäre es nicht besser die Klappe mittels ein paar Silikonspritzer zu fixieren. Das gibt Festigkeit und dämpft ebenfalls gut. Die Kontakte offen zu lassen könnte jedenfalls zu weiteren Problemen führen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht