Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Testbericht zum GSR 10,8 2-LI Professional

24.11.2012, 20:00
Hallo Forum

Ich dachte mir mal, hier Testberichte all meiner neueren und noch erhältlichen Geräte einzustellen. Deshalb beginne ich mit dem GSR 10,82-LI welchen ich mir vor einigen Wochen in Aktion auf einer Messe gekauft habe.

TEST:

Allgemeines:

Der GSR 10,8 2-LI ist ein Schrauber der Light-Series, er ist mit 2 Akkus à 1,3 AH ausgestattet und wird in der L-Boxx geliefert. Aktuell ist er auch als 125Jahre Bosch-Edition in einer Tasche mit drei Zubhehörsets erhältlich. Wichtig: mein GSR hatte bereits von Anfang an einen Schlag in der Welle, das Bohrfutter lief 3mm unrund, und die halbe Zeit lief der Mototr gar nicht. Wurde aber sofort auf Kulanz umgetauscht, das zweite Gerät war dann 100% i.O.

Der Lieferumfang

Er wird in einer L-Boxx geliefert, die Einlage ist erstaunlich stabil, Bosch hat also verbessert, obwohl eine Schaumstoffeinlage wie bei den neuen Schwigschleifern noch besser wäre. Es handelt sich bei der 10,8 V Series jeweil um halbe Einlagen, so können zwei Geräte in einer Box kombinieert werden. Wenn nur eine halbe Einlage in der Box ist wird die andere Hälfte einfach mit einer Zubehöreinlage ausgefüllt welche ebenfalls im Lieferumfang ist. Ebenfalls mit dabei ist ein Gürtelholster.

Der erste Einruck damals

Der GSR ist schon extrem leicht, die Gangumschlatung funktioniert tadellos, das Drehmoment lässt sich sehr fein einstellen.

Schraubtest

Zuerst hab ich mal mit kleinen Schrauben begonnen (4,5x60) diese konnten gerade noch im zweiten Gang eingedreht werden. Dann hab ich mal etwas ergrösser auf 6x80mm. Die Schrauben gingen schon nicht mehr so gut rein. Dann mit ner modernen 6x80mm (Fräsrippen, Grobgewinde) probiert, siehe da, die Schraube flutsche richtig in den Fichtenbalken rein. dann noch mal vergrössert auf 6x140mm diese ging nicht mehr ganz rein. Dann wieder eine moderne 6x140, welche dann viel besser reinging. Schlussendlich stellte ich dann fest, dass noirmale Spanplattenschrauben bis 6x120mm möglich sind. Bei den modernen Schrauben geht auch noch 6x160mm. Geht man mit der Länge zurück, sind auch grössere Durchmesser, z.B. 8x80 möglich. Aber es sollte natürlioch jedem klar sein, dass der GSR nicht auf solche Schrauben ausgelegt ist, dafür holt man sich besser einen grossen PSR oder den blauen GSR 18-2 LI oder GSR 18V-LI.

Bohrtest

16mm Holzspiralbohrer geht zuerst gut rein, bei 7cm Tiefe fängt es dann an zu haken. Beser ging es mit dem 12mm Schlangenbohrer. Diesen konnte ich auf die vollen 180mm reindrehen. Den 8mm Schlangenbohrer konnte ich auch im zweiten Gang verwenden (200mm Lochtiefe). Dann mal was grösseres genommen.... den 25mm Forstner Bohrer brachte der GSR gut rein, allerdings nur im 1. Gang. Ebenso den 24mm Flachfräsbhrer, wobei anzumerken ist dass die Selfcut Flachfräsbohrer nicht optimal für den GSR sind, da sie wegen dem Einzugsgewinde ein starkes Drehmoment benötigen. Besser hat mit dem normalen 24mm Flachfräsbohrer geklappt, der ging sogar im 2. Gang.

Fazit

Der GSR ist der ideale Schrauber für die Holzwerkstatt. Denn im normalen Gebrauch fallen wohl eher selten Schrauben über 120mm an. Auch für den Schreiner ist er durchaus geeignet, ideal ist er auch für Möbelaufbauten (Küchenbau, Saunabau). Er deckt 90% der Bohrarbeiten ab, wobei für Forstnerbohrer aufgrund der Drehzahl sowieso besser eine Bohrmaschine verwendet wird.

Zusätzliches

Ich werde mir wohl bald mal zum ausprobieren einen der leider erst in GB erhältlichen 2,0 AH Akkus für den GSR kaufen. Dann wird die Leistung nochmals erhöht und dann sind wahrscheinlcih sogar 6x200mm Schrauben, bzw, 30mm Bohrer gut möglich


Ich hoffe das ich euch bei euren Kaufentscheidungen mit meinem Testberichthelfen konnte.
Ich werde nächstens auch noch Bilder hinfufügen

Gruss Daavid
 
akkuschrauber, Bohren und Schrauben, GSR 10.8 2-LI akkuschrauber, Bohren und Schrauben, GSR 10.8 2-LI
Bewerten: Bewertung 4 Bewertungen
24 Antworten
sehr gute Arbeit ..weiter so ,wird bestimmt von vielen gelesen .
aber mal so unter Uns ...6x200mm Schrauben, bzw, 30mm Bohrer gut möglich
wann braucht man solche Größen??

 

Funny08  
*g Naja ich find den Bericht recht gelungen, auch wenn ich solche Schrauben usw wohl nie benötige - es ist doch gut Anhaltspunkte zu haben - was gehen würde.
Bin auf deine Anderen Berichte gespannt

 

Bin bin meinem GSR 10,8 vollauf zufrieden. Für die meisten meiner Anwendungen reicht der vollkommen aus.

 

Nette sache von Dir. Ich besitze seit kurzer Zeit ja den gleichen, hatte ihn aber noch nicht so richtig im Einsatz. Im ersten Gang schafft er aber sogar mich auf dem Akkurenner

 

Schöner Bericht.

Und im Gegensatz zu meinem sogar als Fred eingestellt!

Woher kommt die Info mit den 2Ah Akkus?
Auf der Boschseite sind nur die 1,3Ah aufgeführt.
http://www.bosch-pt.com/gb/en/accocs...acks-with-ecp/

 

Dein Testbericht ist eine wirklich hilfreiche Initiative.
Vieleicht auch Ansporn für andere?
Gefällt mir.
TXS

 

Ein hilfreicher Bericht, klasse.
Aber inwiefern ändert der 2.0AH Akku die Leistung?
Mein Auto fährt mit größerem Tank doch auch nicht schneller.

 

Zitat von holwerker
Schraubtest

Zuerst hab ich mal mit kleinen Schrauben begonnen (4,5x60) diese konnten gerade noch im zweiten Gang eingedreht werden.
Das wundert mich ein wenig. Ich habe gerade erst ein Kinderhochbett gebaut und musste mir einige Akkuschrauber borgen, um die geplanten Arbeiten am Stück durchführen zu können. Unter anderem hatte ich einen 9,6V Akkuschrauber dabei, und dieser hat die von mir verwendeten 5,0 x 80mm problemlos bis zum Anschlag reingeknallt. Und reingeknallt, ist hier das passendste Wort. Hätte ich nach erreichen des Endes den Finger nicht vom Gas genommen, hätte sich entweder die Schraube weiter gedreht oder der Schraubenkopf hätte das zeitliche gesegnet. Ein echtes Biest, der 9,6V. Vorgebohrt hatte ich mit 3mm. Also Widerstand satt.

Danke für deine Review. Hatte den schon bei YouTube gesehen und finde ich wirklich interessant. Aber preislich ist der Grüne die bessere Wahl.

Was mich persönlich interessiert:

1.) Ist der Griffumfang des GSR der selbe wie beim PSR 10,8 Li-2? Sieht auf Fotos etwas schlanker aus.
2.) Passen die Akkus des Grünen, auch in den blauen?

 

zu 2.) die Akkus sollen nicht kompatibel sein. Habe das mal entweder in diesem Forum oder einem anderem Forum gelesen.

 

Zitat von faulerhund
Das wundert mich ein wenig. Ich habe gerade erst ein Kinderhochbett gebaut und musste mir einige Akkuschrauber borgen, um die geplanten Arbeiten am Stück durchführen zu können. Unter anderem hatte ich einen 9,6V Akkuschrauber dabei, und dieser hat die von mir verwendeten 5,0 x 80mm problemlos bis zum Anschlag reingeknallt.
Das schafft der kleine auch problemlos. Aber nicht im zweiten Gang, der eigentlich auf das Bohren ausgelegt ist.
1. Gang -> wenig Umdrehungen, viel Drehmoment
2.Gang -> viele Umdrehungen, wenig Drehmoment
Also, im ersten Gang sind auch große Schrauben machbar.

Zu 2., da kann ich der Aussage von Sprinter zustimmen.
Bei Bosch Blau/Grün sind nur die "alten" prälithium-ionen Akkus.
Aktuell sind nur noch die 36v 1,3 und 2,6 Ah kompatibel.

 

Ich hab noch den "Vorgänger" den GSR 10,8 V li mit nur 1 Gang und bin damit sehr zufrieden,handlich klein und kraft wie ein grosser.Nur ein Bohrfutter vermisse ich,da er nur die bitaufname hat.

 

MicGro  
Zitat von sprinter15
zu 2.) die Akkus sollen nicht kompatibel sein. Habe das mal entweder in diesem Forum oder einem anderem Forum gelesen.
Die Akkus haben verschiedene Kunststoffhüllen und passen dadruch nicht in den jeweils anderen Schrauber. Aber die Akkus können in beiden Ladegeräten geladen werden.

 

Es verhält sich so: Boshc Blau, Bosch grün und Dremel sehen gleich aus, sind aber nicht kompatibel, jedoch im selben Ladegerät ladebar. Es snd die Einhängebügel die sich unterscheiden.

Wegen der grossen Schrauben und Bohrer. Ein 30mm Bohrer benötigt man schnell mal, z.B. für ein Griffloch, oder beim ausflicken eines losen Astes. Auch eine 200er Schraube wird ab und zu benötigt, allein wen du einen Carport baust, wirst du eine Packung davon verwenden müssen, oder wenn du ein Dachfenster einbaust (für den Querbalken).

Wie Tackleberry schon sagte, geht es um 4,5x60mm im zweiten gang, im ersten sind eben wie gesagt 6x160mm Schrauben möglich.

Der grüne kostet mit 2 Akkus und kloffer 159€, der blaue kostet in L-Boxx mit 2 Akkus und Holster ebenfalls 159€. Der grüne kostet mit 1 Akku 129 E, soviel kostet der blaue in der Tasche mit 3 Zubehörsets und zwei Akkus. Fazit: der grüne ist preislicher Blödsin, zumal der blaue wesentlich mehr Leistung hat (im Vergeich von mir persöhnlich festgestellt) Ausserdem hat Bosch Blau mehr als 10 Geräte im 10,8V Sortiment, die kannst du dann in der Click&Go solo dazu kaufen, für 79€ Stk.

 

Also ich habe bei Bosch gelernt: Der 1.Gang ist zum Schrauben, der 2.Gang zum Bohren. Einen Kraftvergleich im 2.Gang zu beschreiben, das ist B***sinn. Niemand macht das - niemand braucht das. Im übrigen werden die UVP's von BOSCH empfohlen. Beschwere dich also bei denen über den preislichen ...

 

Moin, habe mir vor kurzem auch den GSR 10,8 2 LI in der LBox gekauft, gerade eben weil er nicht teurer war als der gleiche grüne. Dafür hat er ein etwas höheres Drehmoment und vor allem: die 10,8er Familie in bei Bosch blau einfach umfangreicher.

Ich bin bisher echt begeistert.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht