Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Terrassenbelag

08.01.2010, 16:39
Hallo Leute
Bin auf der Suche nach einem Belag für meine Terrasse.
Der Belag sollte aber schon Wartungsarm sein, weil will nicht jedes oder alle 2 Jahre 100 € Öl auf meine 30m² Terrasse Pinseln.
Vllt. hat ja einer von euch guten Tipp, würde mich freuen!!!
Mit freundlichen Grüßen
Bill
 
Bodenbeläge, Terrasse, Terrassenbau, Terrassenplatten, Tipps Bodenbeläge, Terrasse, Terrassenbau, Terrassenplatten, Tipps
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
20 Antworten
Hallo Bill, bitte schau doch mal bei den Projekten nach. Dort findest du insgesamt 17 Beispiele. So haben kindergetuemmel am 27.12. 2009, Mausimaus84 am 28.10.2009 oder Joerg24 am 30. 10. 2009 schöne Terrassen vorgestellt.

 

Hey Petra,

besten dank für den Tip!!!!!!!
Bekannter hat mir vorgeschlagen doch dieses WPC auf die Terrasse zu legen, muss mich aber nochmal genauer Schlau machen.
Hat da vllt jemand Erfahrungen mit gemacht????

 

Susanne  
Gute Frage, Bill! :-)
Hat schon jemand WPC-Erfahrung und kann berichten, wie es sich auf Dauer verhält?

Das Ergrauen von Holz ist für viele übrigens eine durchaus erwünschte „Patina“. Persönlich gefällt es mir nicht, und ich öle auch meine Terrassenmöbel mindestens ein- bis zweimal pro Jahr, um sie länger „holzfarbig“ zu erhalten. Also: Ich kann Dich gut verstehen!

Ich habe mir die WPC-Dielen selbst angesehen, weil wir eine Nord-Terrasse haben. Holz ist da leider gar keine Option, weil der Bereich nicht genug Sonne bekommt, als dass er regelmässig durchtrocknen könnte. Holz wird hier nicht nur moosig und glatt, sondern langfrisitg auch faulig.

Ich bin eigentlich kein PVC-Fan, aber WPC-Dielen finde ich nahezu optimal. Sie bestehen aus einem Holz-PVC-Gemisch und sind von Holzdielen kaum bis gar nicht zu unterscheiden. Und sie fühlen sich durch ihren Holzanteil warm und angenehm an, vergrauen und vermoosen offenbar nicht und sollen sogar rutschfest sein.
Für eher schattige Lagen, wie unsere, oder natürlich auch Pool- oder Teichnähe scheinen sie mir daher eine gute Lösung zu sein.

Für unser eigenes Terrassenprojekt im Frühling sind sie daher derzeit absolut erste Wahl – zumal sich die WPC-Dielen offenbar ebenso verarbeiten lassen, wie (hartes) Holz, jedoch ohne die Nachteile: Sie verziehen sich nicht, und Splitter gibt es bei WPC-Dielen natürlich auch keine, und auch das gefällt mir. Preislich gibt es offenbar kaum Unterschiede zu echten Holzdielen.

Wie gesagt: Ich bin sehr gespannt, ob schon jemand praktische Erfahrungen damit gemacht hat!

Schöne Grüsse,
Susanne

 

Hey Susanne

Mein Bekannter hat eine Firma die WPC vertreibt, wenn Du dich dort mal umschauen möchtest könnte ich dir mal die Firmen Homepage zuschicken!?!?

Gruß Bill


P.S.: bin mir nicht sicher ob es erlaubt ist hier Homepage adressen einzutragen

 

Susanne  
Hi Bill,

doch, Du kannst hier gern die Homepage der Firma eintragen. Die Produktinformation ist ja sicherlich für viele interessant! :-)

Vielen Dank und schöne Grüsse,
Susanne

 

Hey Susanne,

habe Dir die Adresse erst mal per E-mail geschickt. Bin mir nicht sicher ob es erlaubt ist, hier die Homepage rein zuschreiben, wegen Werbung etc.
Falls jemand noch interesse hat, einfach hier melden. Schreibe dann eine E-mail zu dem Interessenten!

Gruß Bill

 

www.outdoor-systems.com,

 

Hallo Leute,
habe die WPC-Fliesen von Outdoor-SYSTEMS.com auf meine alten Steinplatten schnell gelegt (bei dem wenigen Sonnenschein). Wunderbar einfach und wie gesagt schnell ging's ;-). Kann ich nur weiter empfehlen, Super aussehen, nix mit Plastik oder ähn. und stabil sind seh auch. Anschauen kann man sich das Material vor Ort auch, wenn man will. Mir hat aber ein kl. Muster gereicht.

Gruß BillJill

 

Susanne  
Hi BillJill,

vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht. Wenn Du mal ein Foto hast, würd ich mich freuen!
Bei DEM WETTER hast Du die Terrasse verlegt? Das finde ich tapfer! ;-) Bei uns taut es gerade erst, und obwohl mir Regen derzeit deutlich lieber ist als Schnee…: Wir warten noch, bis es draussen angenehmer wird!

 

Hallo Susanne,
Ja das ist prima mit dem Steck/Click-System von den Fliesen von Outdoor-System
Habe mich für die 50x50cm entschieden. Habe es geschafft die Fliesen an einem Tag zu verlegen ;-). Aber noch nicht auf meine 30m² Terrasse, erst einmal auf meinen Balkon ca. 6m² sind das. Material kann man bearbeiten wie Holz ( fand ich schon sehr wichtig).
Auf die 30m² möchte ich auch erst bei besser wetter das Nut-Feder system verlegen, Angebot habe ich mir schon von denen geholt. ( Glaub die würde ich auch nicht an einem Tag velegen können und leider regent es schon seit Tagen bei uns.

Gruß BillJill

 

Hallo Ihr!
ich bin Studentin und schreibe derzeit meine Bachelorarbeit über WPC Terassenbeläge und interessiere mich deswegen sehr für eure Einträge zu diesem Thema und die Erfahrungen die ihr mit WPC so macht.

Falls also jemand von euch WPC im Garten oder auf dem Balkon liegen hat, wäre es super, wenn ihr meine Online- Umfrage ausfüllen würdet. Dabei geht es vor allem um eure Erfahrungen mit dem Produkt. Eure Ergebnisse tragen außerdem zur verbesserung derWPC Dielen bei

Wäre also super, wenn ihr euch kurz zeit nehmen würdet
Hier der Link: http://www.survey4all.org/qsys/answe...estId=Terrasse

falls Ihr Fragen zur Umfrage habt, könnt ihr euch auch gerne an mich wenden

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Sara

 

Hallo zusammen,

als Alternative zu WPC Dielen gibt es noch Resysta.
Das ist ein Produkt aus Reishülsen, Salz und Mineralöl.
Ist unempfindlicher als Holzdielen und bekommt auch keine silberne Patina.

Gruß

 

Da musste ich erst mal googeln. Sieht ja richtig klasse aus und die Eigenschaften klingen gut. Allerdings nur so lange man keine Preise findet. Habe also mehr etwas mehr gesucht und einen einfachen Klappstuhl mit Sitzfläche aus diesem Resysta für 180€ gefunden. Das ist noch ein Schnäppchen. Die Dielen bekommt man für 144€/qm. Ich glaub, das muss ich nicht haben.
Interessant ist das Zeug dennoch. Vielleicht wird es ja mal günstiger.

 

Ist ja fast ein Schnäppchen Ricc ;-)
Da ist mir WPC doch angenehmer....da liegt der Preis eher bei nem 1/3

 

Mal als Alternative: Es gibt Stelzlager die man auf der Terrasse verteilen und anschließend mit diversen Platten bestücken kann (z.B: Sandstein etc.).
Hat den Vorteil, dass man direkt auf die Abdichtung das Zeug legen kann. Einfach alle jahre mal die erste Reihe aufnehmen und mit nem Wasserstrahl die Zwischenräume ausspülen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht