Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Terrasse selberbauen

12.05.2016, 21:09
Hallo zusammen
ich hoffe mir kann hier geholfen werden.ich möchte am haus eine terrasse bauen. ich kenne mich leider nicht so aus. ich müsste die terrasse um ca. 60 cm erhöhen das die über den kellerfenstern liegt uns an der balkontür anschliest. ich dachte erst mal an an blumenringe die ich mit beton fülle und darauf ein U stützschuh um balken zu befästigen.
habe aber gemergt das es so nicht geht weil ich vorher ausschachten und schotter legen müsste.und das würde richtig teuer werden.
ich hatte jetzt die idee die balken mit mit balkenschuhen an dem haus und der beton wand gegen über zu befestigen .das sind kanpp 5 meter. würde das halten oder bringt das nichts?
ich habe ein paar bilder dazu gelegt . wenn ihr ideen habt ich bin für alles dankbar.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20160512_203803[1].jpg
Hits:	0
Größe:	103,4 KB
ID:	40687   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20160512_203822[1].jpg
Hits:	0
Größe:	119,5 KB
ID:	40688   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20160512_203825[1].jpg
Hits:	0
Größe:	103,1 KB
ID:	40689   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20160512_203807[1].jpg
Hits:	0
Größe:	126,4 KB
ID:	40690  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20160512_203811[1].jpg
Hits:	0
Größe:	145,6 KB
ID:	40691  
 
Terrasse, Terrasse bauen Terrasse, Terrasse bauen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
21 Antworten
Woody  
Ich bin kein Baumeister, aber der gesunde Menschenverstand sagt mir, dass 5m Balkenlänge sich ohne Zwischenstützen zwar nicht durchbiegen werden, aber der Zug auf die Hausmauer bzw. die Last auf der gegenüberliegenden Mauer enorm sein wird. Je nachdem welche Balkenstärke du wählst. Unter 10x10 würde ich aber nicht gehen.

Um ein vernünftiges Punktfundament für die Steher wirst du nicht herumkommen. So teuer ist das auch wieder nicht.

 

ja die würde ich wieder rum mit balken die ich in bodenhülsen stecke. und ein betonire. komme dann billiger raus als wenn ich 2 Stürzflor`s überernander stelle und beton fülle.
oder das meint ihr?

 

Die Blumenringe sind doch nicht teuer.

Allerdings brauchst Du alle max. 50 cm eine Unterlage. Vorschlag: Kauf Dir Abflussrohre. 1,20 m lang. Miete Dir einen Erdbohrer und setze alle 50 cm eine Bohrung 80 cm tief. Hast Du keinen festen Boden, also Sandboden, mach unten das Lich breiter, so dass Du mehr Auflage hast. Ins Loch eine Schippe Beton. Das Abflussrohr 150 mm Durchmesser reinstellen und mit Beton füllen. Wenn Du willst, steck noch zwei Moniereisen mit rein. Parallel dazu rundum wieder mit Erde anfüllen und wässern/etwas nachstampfen.

Zum Schluss das Rohr exakt senkrecht ausrichten und von der Höhe nivellieren. Auf diese Pfosten schraubst/dübelst Du ganz normale Unterlagskanthölzer und unterlegst dabei mit Dachpappe und ggf. mit Gummi. Kann im Wasser liegen, Gefälle brauchst Du nicht. Das ist ein Ammenmärchen. Darauf schraubst Du Deine Terassendielen. Das ist stabil genug und da wackelt nichts mehr. Das Raster mit 50 cm musst Du unbedingt einhalten. Das gilt für Terassenholz mit 28 mm. Ist es dünner, dann 40 cm. Sonst biegt sich das Holz beim laufen. Eine Gegenlattung brauchst Du nicht, das übernimmt das Terassenholz.

In die Rohre am Rand kannst Du auch Geländer schrauben, die sind aufgrund der Befestigung der kompletten Terasse von oben dann absolut stabil.

Kauf die Schrauben bei ebay und nicht bei Ibi und Co. Dort sind die so teuer wie die Terasse selbst. Bei ebay kosten die Schrauben nur einen Bruchteil!

 

An unser Haus gibt es fast die gleiche Ausgangsituation wie bei dir. Der Höhenunterschied bei uns lag bei ca. 80 cm.
Bei uns wurde eine Mauer ringsherum gebaut, das ganze mit Füllstoffen aufgefüllt. Dann wurden Pflastersteine obenauf verlegt.
Das vorhandene Kellerfenster wurde zugemauert. An der Außenwand des Hauses wurde Dichtungsmaterial eingebracht.
Später haben wir das ganz überdacht (an den Seiten offen gelassen).

Was wir nicht wußten:

Vor ca. 8 Wochen war das Katasteramt bei uns und hat knapp 300,- Euro für die Vermessung und Eintragung verlangt. Darauf gekommen waren sie durch Bilder aus Google Earth. In unsere Straße hatten sie einige Häuser die sie "Besuchen" mussten.

 

kjs
@George: und wenn Du Pech hast kommt in Kürze die Verwaltung und kassiert dir auch noch höhere Abwassergebühren ab weil Du eine größere Fläche hast von der Regenwasser abgeleitet wird.
Das Thema hatte ich gerade weil wir den Stellplatz vergrößern. Da wurde dann allerdings festgestellt dass der Vorbesitzer den schon größer hätte bauen müssen und die Gebühren schon mit der Fläche berechnet waren. dafür habe ich denen jetzt meinen Regensammler angemeldet und die Gebühren gehen runter.......

 

warum willst Du mit der Terrasse so hoch hinaus ? hier reichen ca. 20 cm für Hohlblocksteine,
welche im gut 60-70 cm Raster ( in Längsrichtung ca 1 mtr. ) fest- nivelliert, gelegt werden..
darauf kommen mind. 8x12 oder 10x10 cm Balken, welche mit Xyladecor behandelt wurden ! diese sind ca. 5 mtr lang....
Hierbei kommst auf etwa 40 cm gesamt Bauhöhe, mit Dielen ............
Ob jetzt darauf solide Bretter ( rundum gestrichen ) oder die Außenpaneele / Kunststoff Dielen draufkommen, ist ne Kostenfrage, der Kunststoff braucht weniger Pflege.. sieht aber besser aus !
Dabei wird die Treppe deutlich verbessert ( tiefere Stiegen , aber weniger, und die Breite vergrößern, event. Bogen oder Segmentform z.B. halbes Sechseck ! nur an der Wand (links ) einen Handlauf... auch das Kellerfenster ist dann noch mit Ausschnitt, zugänglich !
Gruss.......

 

Geändert von Hazett (13.05.2016 um 16:49 Uhr)
Rainerle
danke für die tips. ich kann es mir nur noch nicht so richtig vorstellen. könntest du mir vielleicht eine skitze oder so machen?

 

es sollte so hoch sein weil die balkon tür da anfängt und wir es gerne bändig hätten.

 

Hallo Syni, ich vermute, Du meinst den Aufbau eines Pfostens. Ich hänge Dir ein Bild an.
Diese Pfosten solltest Du im Raster alle 50 cm setzen. Natürlich wäre eine Alternative, dass Du solche Reihen alle 50 cm setzt und darauf Kanthölzer mit 10 x 10 cm legst und so nur jeden Meter einen Pfosten setzt. Ich denke, diese werden dann genug Stabilität erzeugen. Aber diese Reihen im Abstand von 50 cm voneinander. Du bräuchtest so einige Fundamente weniger. Einfacher wird es, wenn Du wie oben angesprochen eine Stufe von 20 cm einplanst, dann musst Du nur 30 cm über das Erdniveau. Hinzu kommt Kantholz mit 10 cm Höhe.

Wichtig: Das Kantholz muss aus einem bedingt wetterfesten Holz wie Douglasie oder Lärche sein. Tanne, Fichte fault viel zu rasch durch, auch wenn Du mit irgendwelchem Holzschutz behandelst.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	image.jpg
Hits:	0
Größe:	93,2 KB
ID:	40698  

 

dann brauche ich fast 102 rohre
eins kostet ca 5 euro.

 

Bei 5 m Länge kostet es komplett um die 73 Euro inkl. Versand. Klick mal hier. Lassen sich gut mit Stichsäge kürzen.
Ein enormer Aufwand. Dann eher doch drei Stufen setzen? Bedenke, Du muss bei 60 cm Höhe auch irgendeine Absturzsicherung rundum anbringen. Setz die Terasse auf den Boden. Das ist deutlich einfacher ...

 

kjs
Beim Bauen ist leider nichts billig und wenn man es billig macht wird es noch teurer weil man es dann ziemlich bald noch einmal machen darf......

 

kjs
Der HIER ist da sogar noch preiswerter mit 6,38€ für ein 2m Rohr und bei 2m Länge kann man den Transport gerade noch bezahlen.

 

Häng mal eine Handskizze eine... mit Steinen-Unterbau... wenn diese gut festgestampft werden, kann der Aufbau sehr lange halten... da wo der kl. Hang losgeht .. ruhig ne Steinplattenreihe liegen lassen... so wächst da dann kein Gras oder Unkraut...
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Terrasse.2.jpg
Hits:	0
Größe:	164,4 KB
ID:	40710  

 

Hallo,
wir haben uns mit der Terrasse auch sehr schwer getan.
Ursprünglich sollte sie als Erde gestampft werden, dann eine Unterkellerung für eine Holzwerkstatt und und und.
Endlich habe ich im Urlaub in Ösiland Terrassen bewundert und mich entschlossen eine aus Holz zu bauen.
Die Erde wurde schon 1986 entsorgt, so dass Baufreiheit vorhanden war.
Oberstes Priorität hatte, keine Bohrungen oder ähnliches ins Mauerwerk zu bringen.
Abmessungen rund 5 m X 2,80 m
Ich entschied mich für den Bau von 4 Säulen, diese wurden aus Ziegeln vom Fundus auf ein frostfreies Fundament.
Diese Säulen tragen die Längsbalken 30 x 15 x 5000 mm, darauf wurde der Holzbelag quer verbaut, leider war der erste Belag aus Fichte, zwar umsonst, aber hielt nur wenige Jahre.
Aber das ist jedem selber überlassen, die später aufgebrachte Bankireidielung war haltbarer.
Auf Foto sind die vorderen Säulen zu sehen.
Absolut einfach und haltbar.





Gruß vom Daniel

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht