Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Terassenbau muss 60 cm hoch werden, aber wie?

13.01.2016, 14:07
Geändert von ixrays (13.01.2016 um 15:11 Uhr)
Hallo,
wir sind stolze Besitzer eines tollen neuen Mobilheimes und wollen im März endlich unsere Terrasse bauen. Ich habe schon mehrfach beim Terassenbau geholfen und weiß was auf mich zukommt. Allerdings gibt es bei uns eine kleine nicht unwichtige Besonderheit:
Da die Terrasse mit dem Ausgang über die Terrassentür abschließen soll und ein Mobilheim ca. 60 cm über dem Boden liegt (wegen dem Stahlträger), muss unsere Terrasse 60 cm hoch kommen.
Die Terrasse soll die Maße 3m x 5m haben und aus WPC Dielen bestehen. Am liebsten in 5m Länge, wenn machbar!
Mein Dad (auch Hiemwerker) meint ich solle die Unterkonstruktion auf Steine verschrauben, die ich im Abstand von 45 cm auf der Fläche von 3m x 5m verteile.
Ich habe bedenken, das ich hierfür, um später nicht eine unebene Terrasse zu haben, den Boden auf welchem die Steine stehen sollen verdichten müsste.
Ich dachte eher an Balken, so 9x9 cm, die in die passende Einschlaghülse gesetzt und so im Boden versenkt wird. Vorteil dachte ich, das eine Verdichtung wegfällt und man die Höhe super anpassen kann, weil man die Pfosten entsprechend kürzen kann.
Darauf würde ich dann erst eine Unterkonstruktion aus Balken verschrauben, auf welche wiederum die WPC Unterkonstruktion kommen soll. Ich bin mir jedoch unschlüssig, wie viele Pfosten und Einschlaghülsen ich dann nehmen muss.
Hat jemand hier damit schon Erfahrungen gesammelt?
Wäre über jede Idee dankbar..
Bitte keine Tipps vom Fachmann machen lassen, das können wir uns einfach nicht leisten.
Danke für Eure Antworten...
Da es alle zu verwirren scheint, was ein Mobilheim ist, anbei ein Bild..Und genau da vorne soll auch die Terrasse hin!
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Haus.jpg
Hits:	0
Größe:	240,3 KB
ID:	38538  
 
Mobilheim, Terassenbau, Unterkonstruktion Mobilheim, Terassenbau, Unterkonstruktion
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
Ich habe den Unterbau mit alten Waschbetonplatten gemacht - also so wie dein Dad das vorschlägt. Aber verschraubt habe ich da nichts. Die Unterkonstruktion liegt einfach nur auf den "Türmchen".
Den Boden habe ich nicht verdichtet. Ich habe nur eine Schicht Splitt draufgemacht dass man die Höhe der Steine gut ausgleichen kann.
Die Terrasse steht schon drei Jahre ohne das was wackelt.

 

Mir ist nicht ganz klar, was ein Mobilheim ist.
Ich habe vor 2 Jahren eine 3 x 6 m Terrasse gebaut, die auf einer Seite auf Punktfundamenten steht, auf der anderen Seite an L-Steinen hängt. Die Terrasse ist sehr stabil. Statt einer kompletten UK aus Holz (wie bei mir), kann man sicher auch eine UK aus WPC verwenden.
Ansonsten rate ich Dir, im Projektbereich zu stöbern, denn viele User hier haben schon ähnliche Terrassen gebaut und sehr gut beschrieben, wie was warum gemacht wurde.

 

Zitat von kaosqlco
Mir ist nicht ganz klar, was ein Mobilheim ist.
Ich habe vor 2 Jahren eine 3 x 6 m Terrasse gebaut, die auf einer Seite auf Punktfundamenten steht, auf der anderen Seite an L-Steinen hängt. Die Terrasse ist sehr stabil. Statt einer kompletten UK aus Holz (wie bei mir), kann man sicher auch eine UK aus WPC verwenden.
Ansonsten rate ich Dir, im Projektbereich zu stöbern, denn viele User hier haben schon ähnliche Terrassen gebaut und sehr gut beschrieben, wie was warum gemacht wurde.
Wohnwagen auf dem Campingplatz ?

 

Ein Mobilheim ist kein Wohnwagen...Es darf nicht fahren, sondern muss mit einem 40 Tonner transportiert werden.
In unserem Fall hat es 60 qm und sieht aus wie ein kleines Ferienhaus.

 

Zitat von ixrays
Ein Mobilheim ist kein Wohnwagen...Es darf nicht fahren, sondern muss mit einem 40 Tonner transportiert werden.
In unserem Fall hat es 60 qm und sieht aus wie ein kleines Ferienhaus.
Ah Ja nun weiss man mehr !

 

also ein ausgebauter wohncontainer .........................................

 

Nein, auch das ist nicht richtig..
Ein modernes Mobilheim wird in Holz-Ständerbauweise auf einem Stahlgestell errichtet.
Man kann es komplett selbst planen und anfertigen lassen. Alles ist möglich.
Auch eine nachträgliche Erweiterung stellt keine Probleme da.
Aber zurück zu der Frage mit der Terrasse bitte.....

 

Ich würde es wie dein Dad vorgeschlagen hat auf Steinen verschrauben/legen.
z.B. 2 große Betonsteine übereinander mit Beton gefüllt und darauf die Konstruktion

Allerdings halte ich den Abstand von 45 cm absolut übertrieben
- dann lieber die Balken der Unterkonstruktion etwas dicker machen.

Wenn du nur Balken mit Einschlaghülsen nimmst,
hätte ich Angst wegen der punktuellen Belastung.

 

Woody  
Ich würde es auch so machen, wie dein Vater es vorgeschlagen hat. Bei Einschlaghülsen brauchst du viel zu viel, um die UK für diese Fläche schwingfrei hinzubekommen.

Mir fällt aber was anderes zusätzlich ein: 60cm freier Platz unterhalb der Terasse bietet sich nahezu an, dort verschlossene Verstaumöglichkeiten (so ähnlich wie ein Unterbettkasten) zu realisieren.

 

so sehen Urlaubsträume an der Kroatischen Adria aus... KLASSE...
zu Deinem Problem ( ist eigentlich nicht kritisch )...
zum Material, die Länge 5 mtr ist Standard, müsste es im Holz oder Baustoff-Handel geben.....
hier kannst Du Einschlaghülsen nehmen ( 90er ).. auf die 5 mtr Länge 3 x also ges. 6 x, zuerst mit Steinbohrer Vorbohren... sonst bekommst die Hülsen ( hat ein Blechkreuz unten ) nicht sauber eingeschlagen... etwa 10 cm Überstehen lassen... und etwa 1/2 Eimer Mörtel zur Befestigung pro Hülse verwenden... wenn das hart ist, können die Hülsen nicht mehr absacken ! die 90er Balken in imprägnierter Ausführung ( vom Baumarkt ) Länge gemäß der darauf folgenden Holzkonstruktion anfertigen ( etwas länger lassen )... jetzt erst mal Einstecken.. und die Höhe Nivellieren ( und Nummer geben )... denn die eingeschlagenen Hülsen sind schlecht auf einen Waage-Schnitt zu bringen ! Balken mit 1x.. M10er Schrauben befestigen.. unten = Querloch...
Jetzt sollten 2x lange Balken z.B. 60 x 120 ca. 5mtr lang auf die 90er Senkrechten mittels etwas längeren Eisenwinkel angeschraubt werden... zwischen den langen Balken " kann" jetzt noch auf den Stirnseiten je ein Balken von 60 x 120 befestigt werden... oder Du macht gleich im Raster von 50-60 cm die Kanthölzer ( 3 mtr lang.. sollten schon 80-90 x 60 B haben) für die WPC Dielen drauf... wirst damit keine Probleme haben ( alte Camper Erfahrung ) die Eisenwinkel sollten mind. 100mm Schenkel-Länge haben....
im Eingangs-Bereich nicht gr. als 50er Raster für die Grundkonstruktion .... !
NICHT VERGESSEN.... das Holz muss mind. 2x mit Xyladecor gepinselt werden, auch die imprägnierten 90er Säulen .... vor dem Zus. bau !
Gruss....

 

Geändert von Hazett (13.01.2016 um 16:02 Uhr)
Unsere Terrasse ist zwar höher aber so hab ich diese gebaut...
Vielleicht hilft es ja ein wenig?

Mein Projekt zur Terrasse

 

Bei Holzunterbau hast Du in paar Jahren die ersten Ausfälle.

Was hältst Du von einer Metallkonstruktion?

Schau mal hier Gitterträger oder Gerüsttraversen gibt es in ebay haufenweise gebraucht. Die kann man zum einen Schweißen (Bei Eisen) oder auch miteinander verschrauben. Wenn Du etwas suchst und auch bereit bist paar Stunden zu fahren, gibt es bestimmt etwas für Dich.

Miet Dir einen Erdbohrer, setze alle 50 cm ein Loch, hau Beton rein und einen Erdanker. Daran schraubst Du die Gitterträger und darauf packst Du die Aluminiumprofile für das WPC.

Das hält dann mindestens 30 Jahre. Klar, diese Art Unterbau kann dich 1000 Euro kosten. Aber das WPC darauf kostet auch sein Geld. Wenn es daran liegen sollte, würde ich oben Douglasie draufmachen. Das Terassenholz kann nämlich in paar Jahren leicht ausgetauscht werden. Die Unterkonstruktion aber muss komplett neu gemacht werden, wenn der erste Balken angefangen hat zu faulen. Und das könnte bereits in einem oder zwei Jahren der Fall sein, wenn das Stirnholz Wasser saugt. Oder Du nimmst ein sehr gutes Holz, da zahlst Du aber bei Bangkirai oder Eiche auch locker 1000 Euro für 6 Balken 5 m lang plus senkrechte und Schrägen. Also ich würde keine Kompromisse eingehen und würde unten definitiv zu Metall raten.

 

BoschDoIt
dein projekt wird nicht angezeigt.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht