Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Technisches-Zeichnen Programm

02.06.2011, 13:00
Hallo Zusammen,


welche programme nutzt ihr um Technische-Zeichungen zu machen. Für Teile/Möbel etc.


Grüße


Tom
 
holz, Holzbearbeitung holz, Holzbearbeitung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
31 Antworten
Hi,
so für den Hausgebrauch nutze ich google sketchup. Kein Profitool, koscht aber nix

 

nehme auch Sketchup...da kriegt man eigentlich alles soweit hin was man fürs Heimwerken braucht.
Wenn ich mal was richtiges CAD mäßiges brauche nehm ich AutoCAD, allerdings ist die Lizenz recht teuer, 

 

Funny08  
Normal nehm ich auch Sketchup - ansonsten Autosketch - und für Extremfälle hab ich jemanden an der Hand der mit Pytha 3D-Cad fit ist - aber normal reicht mir Sketchup

 

Für elektrische Schaltpläne nehme ich S-Plan, andere Zeichnungen habe ich bisher nicht mit Programmen gemacht, werde mir aber mal dieses Sketchup ansehen, wenn das so viele nutzen muss es ja recht gut sein.

 

Zitat von dirkfulda
wenn das so viele nutzen muss es ja recht gut sein.
Ist auch ein recht gutes Lernprogramm dabei - sind glaube ich auch Anleitungen in YouTube zu finden. Für umsonst ein einwandfreies Programm.

 

Ich nutze TurboCad bzw. TurboCad 3D.

Damit habe ich sogar den kompletten Bauplan für unser Haus erstellt...
der musste dann nur noch auf Baumaß gebracht und mit Architektenstempel versehen werden...

Das Programm gabs vor langer Zeit mal in 'nem PC-Heft ist recht einfach zu bedienen...

mfg Dieter

 

dausien  
Ich benutze auch Google Sketchup - Es ist relativ einfach zu erlernen dies ist gerade dann ein Vorteil wenn man es nicht nicht jeden Tag benutzt. Die Lernkurve bei allen anderen von mir vorher getesteten Programmen war wesentlich höher.
Erste Entwürfe mache ich aber immer sehr gerne mit Papier und Bleistift, erst wenn es um genaue Maße geht und ich schon ungefähr weiß wie es aussehen soll mache ich mir die Mühe am PC.

 

Zitat von dausien
Erste Entwürfe mache ich aber immer sehr gerne mit Papier und Bleistift, erst wenn es um genaue Maße geht und ich schon ungefähr weiß wie es aussehen soll mache ich mir die Mühe am PC.
...da muss ich Dir absolut Recht geben! Es geht doch nichts über die gute alte Methode der Bleistiftskizze.

Wenn ich meiner Frau etwas visualisieren will oder muss, dann mach ich auch immer Bleistiftzkizzen.

Das Google Sketchup muss ich auch mal antesten, scheint ja viele Anhänger zu geben.

mfg Dieter

 

Also ich hab mir jetzt mal des Sketchup angeschaut und muss sagen das ich nicht wirklich überzeugt bin. naja gut in der Arbeit arbeite ich mit Catia v5 und das is ja schon luxus. 

 

Wäre schlimm, wenn Google Sketchup mit Catia oder auch AutoCad konkurrieren könnte. Ich nutze hauptsächlich AutoCad, zur Visualisierung eventuell Arcon bzw. ein auf Arcon basierendes Billigprogramm, das aber eine besseres Grafik bietet.

 

dausien  
Die Kollegen in der Konstruktion benutzen SolidWorks und können damit natürlich auch viel, viel, sehr viel mehr machen. Allerdings kostet das dann richtig Geld und ohne Schulung geht fast gar nichts.
Da bin ich schon froh das ich mit Google Sketchup meine (Möbel-)Projekte konstruieren kann und ich ein paar Maße eintragen kann und am ende einen Zugschnittplan bekomme damit ich weiß wie viel Holz ich kaufen muss.

 

Zitat von weiricth
Also ich hab mir jetzt mal des Sketchup angeschaut und muss sagen das ich nicht wirklich überzeugt bin. naja gut in der Arbeit arbeite ich mit Catia v5 und das is ja schon luxus.
Naja, das is ja wohl auch kein Vergleich....kaum ein Heimwerker hier wird mehrere 1.000 Euro für ein CAD-Programm ausgeben, geschweige denn in Schulung investieren Wir hauen die Kohle lieber für Maschinen und Material raus....

 

Um etwas mehr über die Funktionsweise von Google Sketchup zu lernen, finde ich diese Videos hier sehr praktisch.


Gruß
Sven

 

Funny08  
Also Sketchup mit einem kommerziellen Tool zu vergleichen ist wie ein Bobbycar mit nem Porsche zu vergleichen Sketchup kann recht wenig spezielles - ABER es ist super einfach zu bedienen, wenn man sich mal an die paar Macken die es hat gewöhnt hat. Einlernungszeit für die Grundfunktion schätze ich mal 1-2 Stunden. Die Videos die Sven empfohlen hat sind klasse, da hab ich noch den ein oder anderen Kniff den ich bei dem Tool noch nicht kannte gesehen. Man kann mit dem Teil sicherlich keine Komplexen Gebilde Konstruieren, eine Küche kann man damit in Einzelteilen aber schon erstellen - nur sicher mit wesentlich mehr Aufwand als mit einem Profitool, welches eine gut sortierte Datenbank hat.

 

Hab mir auch grad die Videos reingezogen und muss sagen das ich doch erstaunt bin. allerdings is der sprecher schon einwenig auf speed. :-) 

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht