Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Tauchsäge - TS 55 EBQ / SP 6000 K1 / GKT 55 GCE

29.01.2012, 13:47
Hallo zusammen,

ich stehe kurz vor dem Kauf einer Tauchsäge, meine Auswahl habe ich bereits auf 3 begrenzt.

  1. Festool TS 55 EBQ
  2. Maktia SP 6000 K1
  3. Bosch (blau) GKT 55 GCE
Gegen die Festool spricht alleine der Preis, alles andere ist ein Traum, aber ich weiß nicht ob sich die Mehrkosten lohnen!?!
Ich habe von mehreren Leuten gehört, dass die Makita der Festoll eigentlich in nichts nachsteht.
Ich brauche die Säge ausschließlich für den privaten Gebrauch, der fehlende Spaltkeil stört mich eigentlich nicht, da ich sie ausschließlich mit der Führungsschiene benutzen werde.


Hat irgendjemand Erfahrungen mit irgendeiner Säge und kann mir ein paar Tipps geben???
Danke schonmal an alle!
 
Kauf, Kaufentscheidung, Tauchsäge Kauf, Kaufentscheidung, Tauchsäge
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
51 Antworten
Ich habe eine SPERO 2106, ist ein Nachbau der FESTOOL Vorgängerversion. 

Mit der Original-Festool FS 800 habe ich einen Versatz von 1mm zum Ausriss-Schutz, aber ich kann damit vernünftig sägen. Mit der Schiene (1,4 m) im SET von SPERO musste ich mir selber einen Ausreisschutz besorgen, der aber inzwischen auch dabei ist.

Mit der Originalen habe ich in der Kurswerkstatt gearbeitet. Auch am MFT (damals noch MFT2) und im damaligen CMS-System. 

Zu der Zeit gab's glaube ich keine Alternativen.

Mein Vorschlag ist:

Im Fachhandel die anderen beiden Geräte in die handnehmen, auf die Schiene legen und vergleichen, welche Dir am besten in der Hand liegt.

Mit dem richtigen Werkzeug gelingen schöne Projekte besser. Einen Nachbau würde ich mir nicht mehr kaufen. 

 

dann mache ich mal den anfang )

ich arbeite seit jahren mit der festool und ich behaupte sie ist ihr geld auch wert.
saubere führung, gute späneabsaugung, perfektes handling und von der ausbaufähigkeit ungeschlagen! nicht zu vergessen, wenn mal ein ersatzteil benötigt wird so ist auch dieses bis zur kleinen schraube kein thema.

habe auch noch eine makita, läuft bei mir jetzt aber nur stationär. auch robust und gut, aber nicht ganz so perfekt.
zu der GKT kann ich leider nichts sagen, ich hatte sie leider noch nicht in meinen händen. (

 

Was hast du den überhaupt mit der Säge vor. Was für Werkstoffe willst du schneiden?

 

Zum Zuschnitt von (zu 95% Holz, massiv, MDF etc.). Ich kann keine Tischkreissäge stellen, daher die Tasuchsäge. Ich werde auch Tauchschnitte machen, sonst wäre eine HKS ja ausreichen! Also präzise muss sie sein!

 

Muss es den unbedingt eine Tauchsäge sein? Weil für einen Heimwerker wär doch eine Handkreissäge die auch Schienen tauglich ist besser, man ist viel flexiebler und kann auch super ohne Schiene schneiden was mit einer Tauchsäge schlecht ist. Weil da würde ich dir die Mafell KSP 55F empfehlen mit der kann man Tauchschnitte machen weil der Spaltkeil sich beim eintauchen in das Werkstück nach oben wegdrücken kann oder eine Mafell MS 55 die ist auch für die Führungsschiene kann aber keine Tauchschnitte. Wenn du dir eine Schiene kaufen willst, kauf dir dann die Schiene von Bosch die sind baugleich sind dann von Mafell.... halt nur blau anstatt rot kosten aber 10-15 Euro weniger 

 

Zitat von Marcel191179
Zum Zuschnitt von (zu 95% Holz, massiv, MDF etc.). Ich kann keine Tischkreissäge stellen, daher die Tasuchsäge. Ich werde auch Tauchschnitte machen, sonst wäre eine HKS ja ausreichen! Also präzise muss sie sein!
Dann nimm die Mafell KSP 55F.  

 

Zitat von Holzwurm8686
Dann nimm die Mafell KSP 55F.
*g* auch fein, aber auch kein billigheimer

 

Ich habe sehr lange mit der Festool TS 55 gearbeitet und bin eigentlich begeistert davon gewesen. Warum hatte ich die Festool? Weil Bosch damals noch keine solche Säge im Programm hatte - das ist ja jetzt anders. Die neue Tauchkreissäge von Bosch würde ich liebend gerne haben wollen.

Allein der Preis, der ähnlich hoch ist wie bei den Konkurenten, schreckt mich bisher davon ab sie einfach zu kaufen. Da muss ich leider noch einiges sparen. Leider.

 

Liegt aber in seiner Preisklasse wenn man so die anderne Modelle vergleicht

 

Zitat von thundersock
*g* auch fein, aber auch kein billigheimer
Ich hab mir vor einer Woche die Mafell MT 55cc gekauft das ist der Hammer das Teil würde aber hier den Rahmen sprengen ;-)  

 

wirklich vergleichbare modelle haben auch immer einen vergleichbaren preis (
aber meine TS surrt ja noch )

 

Zitat von Holzwurm8686
Ich hab mir vor einer Woche die Mafell MT 55cc gekauft das ist der Hammer das Teil würde aber hier den Rahmen sprengen ;-)
hab ich mir vor ein paar tagen angesehen, FEIN FEIN

 

Spielt ja ungefähr in der gleichen Klasse wie die neue Bosch. Die Bosch wird ja auch von Mafell gebaut - halt nur mit kleinen Abweichungen im Detail.

Was ich besonders gut finde, die Führungsschienenfrage. Da passen die älteren Festoolführungsschienen auch zur neuen Bosch Tauchkreissäge - und das ist schonmal viel wert. Ich habe nähmlich noch eine 2400 mm lange von Festool liegen. Und das ist gut so.

 

dausien  
Ich habe mich als ich vor der gleichen Frage stand für die Festool TS 55 EBQ entschieden. Ausschlaggebend war für mich das ich die Führungsschiene auch für die Oberfräse verwenden kann - was ich im Nachhinein allerdings kaum nutze. Die Bosch gab es damals noch nicht - zumindest nicht mit dieser Führungsschiene und die Makita SP 6000 K1 hatte ich ebenfalls in der engeren Auswahl. Heute wurde ich wohl eher zu der Mafell bzw. Bosch tendieren da die Führungsschiene wirklich klasse und noch einen Tick besser als die von Festool ist.

 

Ich finde halt eine Tauchsäge für einen Heimwerker ist nicht ganz das Wahre wenn man mit der Führungsschiene arbeiten kann ist das kein Problem das kann jeder aber wenn es um Schnitte geht wo man ohne Schiene schneiden muss nur nach dem Strich ist das mit einer Tauchsäge sehr mühsam, gerade wenn man dann nochauf 45° schneiden muss....

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht