Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Tapeten kleben

06.05.2011, 15:26
Hallo, damit meine ich alle!
Ich habe einige Wände mit Climapur gedämmt. Cimapur wird mit einem Styroporkleber an die Wände aufgeklebt und zwar mit Stoß an Stoß. Die Nahtstelle wird mit einem einseitigem Alu-Klebeband abgeklebt zur lückenlosen Abdichtung der alukaschierten Oberfläche von Climapur, dadurch entstehen keine Kältebrücken.
Nun meine Frage? Hat jemand schon einmal auf einer metallischen Oberfläche Tapete aufgeklebt und welchen Kleber oder Klebemittel sind dazu verwendet worden. Wie ist eine optimale Verarbeitung ohne Mängel zu erreichen, damit eine gut tapezierte Wandfläche entsteht.
Würde mich über Eure Mitteilungen freuen.
Viele Grüße an Euch alle von erhedi.
 
metallischen Oberfläche, Tapete, Tapezieren, Wand metallischen Oberfläche, Tapete, Tapezieren, Wand
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
Hallo, ich habe früher in unserer Altbauwohnung auf Anraten eines Bekannten den Kamin zuerst mit Akufolie und danach normalen Tapeten tapeziert.
Obs was brachte weiß ich nicht, auf jeden Fall klebeten die Tapeten einwandfrei und man sah auch keine Farbunterschiede (Papiertapeten).
Kleister verwendete (und verwende) ich eigentlich nur den guten von Metylan.

 

und am besten metylan spezial,der ist für rauhfaser geeignet und hat eine bessere klebekraft,
der metylan normal kleister ist nur für papiertapeten geeignet.

 

Zitat von Flotter_Pinsel
und am besten metylan spezial,der ist für rauhfaser geeignet und hat eine bessere klebekraft,
der metylan normal kleister ist nur für papiertapeten geeignet.
Genau den meinte ich , wusste nur die genau Bezeichnung nicht, nicht den "normalen"

 

Hallo, Ihr alle gesamt,
Danke für die Hinweise von euch, habe gehört man soll Ovolit oder so was änliches beimischen, vieleicht gibt es noch mehrere Antworten, würd meine Selbstbestätigung stärken. Erst mal recht herzlichen Dank für die Antworten von allen.
Viele Grüße erhedi.

 

Ich habe im Kinderzimmer etwa einen Quadratmeter Blech an die Wandgeklebt und verschlieffen, so dass man es hinterher nicht sehen kann. Es dient jetzt als unsichtbare Magnetwand. Darauf kam dann die Tapete. Ich verwende nur guten Kleister, weil ich den Murks mit den Klümpchen nicht leiden kann. Metylan klumpt nie.
Die Tapete hält auch sehr gut, aber beim Trocknen hat sie sich etwas zusammen gezogen, so dass die Nähte sichtbar wurden. Bei mir fällt es zwar kaum auf, aber es zeigt mir, dass ich beim nächsten Mal doch anders verkleben muss, oder andere Tapete verwenden muss. Es gibt dann noch die Variante, trockene Tapete ins nasse Kleberbett legen. Damit habe ich aber noch keine Erfahrung.

 

Zitat von erhedi
habe gehört man soll Ovolit oder so was änliches beimischen,
Viele Grüße erhedi.
ja man kann metylan ovalit t beimischen.

das erhöht die klebekraft.
dies ist bei tapeten oder rauhfaser nicht nötig,
wenn man metylan ms 40(metylan spezial) nimmt.

dies ist nur zu empfehlen,wenn zb pvc an die wand
kleben will,oder andere sehr schwere beläge wie gummibeläge,
oder sehr schwere tapeten wie zb bei vincryltapeten oder
auch bei metalltapeten oder auch bei tapeten zum isolieren von wärme(climapor).


http://www.metylan.de/Metylan-Ovalit-T.1362.0.html


in deinem fall,wo du ja climapor kleben möchtest,ist es zu empfehlen,
da die hervorragende klebekraft durch den zusatz von ovalit t nochmals verbessert wird.

alternativ kannst du für climapor auch fertig-styroppor-kleber verwenden.
muss man vorher ausrechnen was günstiger ist.

beispiel:

http://www.pufas.de/Produkte/produkt...1149,1132,1140

 

Geändert von Flotter_Pinsel (07.05.2011 um 10:08 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht