Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Tagfahrlicht, womit die LED eingiessen

23.10.2010, 22:06
Hallo, ich habe günstig viele weiße LED mit 10 mm Ø geschossen.

Da liegt es nahe ein Tagfahrlicht zu zaubern.

Mir fehlt es aber an Erfahrung, wie und womit man die LED verkleben könnte.

Gruß und Dank vom Daniel
 
auto, befestigen, kleben, Kleber, LED auto, befestigen, kleben, Kleber, LED
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
18 Antworten
Hallo, ich wollte so etwas auch schon machen (ans Quad). Habe mir so LED STreifen bestellt und wollte die in Form bringen. Hat auch einigermaßen geklappt, allerdings musste ich die Form biegen und das war nicht mehr möglich.
Ich habe mir dazu die kleinsten weißen Flachen Kabelkanäle besorgt, Löcher für die einzelnen LEDs gebohrt und durchgeschoben. Ich wollte hinten entweder Dichtungs- oder Gummistreifen (um herausrutschen zu verhindern) einlegen. Wäre dann wieder zu öffnen gewesen. Die Enden mit Isolierband (Panzertape oder ahnliches) verschließen.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	LED an.jpg
Hits:	12
Größe:	17,1 KB
ID:	2546   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	LED aus.jpg
Hits:	13
Größe:	26,9 KB
ID:	2547  

 

Was spricht da eigentlich die StVZO dazu? Na erstmal egal. Ich würde sie (ähnlich wie Gismo) durch einen Plastikstreifen oder ähnliches stecken und dann von hinten mit einer Heißklebepistile verkleben. Jemand im Forum hier meinte zwar mal, der Kleber leitet mitunter Strom, hatte aber bisher noch nie Probleme damit.

 

Zitat von Ricc220773
Was spricht da eigentlich die StVZO dazu?
Wäre nicht zugelassen gewesen - da es nicht klappte wegen der Rundung habe ich mir jetzt aber so komplette LED-Lichter (mit Zulassung als Zusatzbeleuchtung) besorgt und angebaut. Sind seperat schaltbar, wasserdicht und sehen "professioneller" aus .
Die hier:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...=STRK:MEWNX:IT

 

Ich wäre trotzdem etwas vorsichtig. Ein E-Prüfzeichen bedeutet, dass das Teil zugelassen ist, aber noch lange nicht, dass das Teil für Dein Auto zugelassen ist. Hatte das gleiche Problem mit weißen Rücklichtern und M3-Spiegeln für meinen Golf. E-Prüfzeichen klar, aber was Du an Dein Auto anbaust muss auch für Dein Auto abgenommen sein. Ist es das nicht (wie meine Teile) können sie aber (durch das Prüfzeichen) problemlos eingetragen werden. Kosten dann 40€ je Eintragung

 

Na ja M3-Spiegel am Golf, ok. Aber die Leuchten sind ja universal. Mir hat das:
Die Tagfahrleuchten haben ein E. Prüfzeichen (darf nach STVZO betrieben werden).Aber keine R87 TFL Zulassung, somit gelten diese als Begrenzungsleuchten
oder Zusatzscheinwerfer, halt nicht offiziell als Tagfahrlicht (So ist halt die Deutsche Gesetzgebung)

eigentlich gereicht, hoffe mal, das sehen die Damen und Herren in Blau (früher Grün) auch so.

 

Richtig, sie dürfen nach StVZO betrieben werden. Dürfen Mopedscheinwerfer auch, deswegen darfst Du sie Dir aber nicht ans Auto schrauben, trotz E-Prüfzeichen. Alle Teile, die Du an Dein Auto schraubst, müssen auch genau für Dein Auto zugelassen sein. Es muss also irgendwo stehen, dass die Teile genau für Dein Auto zugelassen sind. Hat man das nicht, gehts durch das Prüfzeichen einfach, da ja die Anbauteile schonmal geprüft sind. Der TüVler muss dann nur kontrollieren, ob es vorschriftmäßig an Deinem Auto sitzt, dafür geeignet ist und richtig befestigt ist.
So hat es mir mein TüV-Mensch zumindest erklärt.

 

Na dann hoffe ich mal, dass keiner genauer nachschaut. Steht nichts dabei, für welches Fahrzeug (MArke, Modell), halt nur "universal". Klar, für den Hersteller, Verkäufer ist es so einfacher zu verkaufen.

 

Richtig, meine M3-Spiegel gabs auch mit E-Prüfzeichen und für 25€ mehr gabs andere mit ABE für mein Auto. Wenn ich das mit dem Prüfzeichen eher gewusst hätte, hätte ich lieber 25€ mehr bezahlt, als 40€ fürs Eintragen.

 

Zitat von Ricc220773
... und dann von hinten mit einer Heißklebepistile verkleben...
Ich hatte bisher immer ärger mit Heißkleber am Auto im Außenbereich. Sommer, Winter und schon haben sich die Klebestellen gelößt. Mit 2K-Epoxidharz hab ich bessere Erfahrungen gemacht.

 

Gut, wie es am Auto und der Wärme im Sommer ist, weiß ich nicht. Als Isolierung auf Leiterplatten, hat es sich immer gut gemacht.

 

Ich würde die Enden der Halterung etwas länger lassen und nur die Enden in Epoxidharz tauchen. Im Reperaturfall könnte mit einem Multifunktionswerkzeug PMF (oder einfach einem Dremel) das zugeklebte entfernt werden.

 

Sorry Freunde, mir geht es lediglich um eine gescheite Lösung die LED zu verpacken.

Die Anbauvorschrift habe ich mir schon heruntergeladen.

Bei der HU ist das CE - Zeichen völlig Wurscht.

Reparieren würde ich das Glump eh nicht, weil die LED mit Ø 10 mm und sehr hell nur wenig kosten.
Wenn würde ich gleich paar Sätze herstellen.

Eine Pappform, die LED fixieren und mit Heißkleber zugloddern, cool.

Für noch paar Tricks wäre ich auch dankbar.

Gruß vom Daniel

 

Eine Pappform würde ich nicht nehmen (Regen), wenns schnell gehen und halten soll:
Kabelkanal, Löcher rein, LED durch, Vergießen mit 2K Epoxydharz -> fertisch.

 

Zitat von danielduesentrieb
Sorry Freunde, mir geht es lediglich um eine gescheite Lösung die LED zu verpacken.

Die Anbauvorschrift habe ich mir schon heruntergeladen.

Bei der HU ist das CE - Zeichen völlig Wurscht.
Dann verpack die LEDs wieder im Karton oder bastel Dir eine Saunabeleuchtung oder Leitwegbänder zum Kühlschrank.

Ganz ehrlich, wenn man schon an der Beleuchtungseinrichtung am Auto herumbastelt, sollte man wenigstens die Risiken des Versichrungsschutzverlustes (genau genommen: Die Versicherung wird zahlen, aber kann Dich in Regress nehmen) und die Grundlagen der Zulassungswege kennen. Ein E-Prüfzeichen ist etwas vollkommen anderes als ein CE-Zeichen... Die haben nichts miteinander zu tun, letzteres ist ein Prüfzeichen mit dem der Hersteller selber erklärt, dass das Produkt den Regeln entspricht und ist für jeden erdenklichen Krimskrams wie Spielzeug, Lichterketten, Kühlschränke und Brustimplantate vorgesehen.
Ein E- oder ECE-Prüfzeichen ist ein zugeteilte Genehmigung durch eine Prüfstelle für den Einsatz in Kraftfahrzeugen im Straßenverkehr. Und ja, mit dem entsprechenden Papierkram zum Anbauteil mit E-Zeichen ist eine Eintragung unnötig, etwa bei Zubehör-Endschalldämpfern oder eben Nebelscheinwerfernachrüstlösungen etc. Aber ohne eingegossenes E-Prüfzeichen gibt es u.U. Ärger: Es gibt auch original Herstellerbeleuchtungen, die trotzdem nicht in D erlaubt sind, eben wegen dem fehlenden E-Prüfzeichen. Bestes Beispiel sind die sog. "Posis" bei BMWs der E30 und E34 Baureihen von den US-Modellen, selbst wenn man hinten gelbe verbaut ist es nicht erlaubt (wird aber oft geduldet).

Lustigerweise dürfte man sich ja die vom Volvo an den BMW bauen (mit E-Prüfzeichen, die Ziffer beim E gibt nur das Land an {E1: Deutschland/E2: Frankreich/E9: Spanien usw.usf.}, in welchem die Zulassung erlangt wurde, die Buchstaben dann die Funktion {A: Begrenzungslicht/B: Nebellicht/C: Abblendlicht/IA: Rückstrahler/SM1 bzw. SM2: Seitenmarkierungsleuchte etc.pp.}, für die es vorgesehen ist und die 5stellige ECE-Typprüfnummer entsprechend den beiliegenden Papieren), solange sie nur diese Funktion auch erfüllen, für die sie geprüft wurden (also als Positionslampen zur Seite, NICHT aber als reine Reflektoren oder Positionslampen nach vorne/hinten)

Herzlichen Glückwunsch, wenn Du Dir etwas gießt und dann damit entgegenkommenden Verkehr blendest und einen Unfall verursacht. ich verstehe eh diesen DRL-Hype nicht. Sieht es "cool" aus? Mir egal, ich sitze ja IM Wagen. Sehen mich die anderen damit besser? Vielleicht, vielleicht nervt und blendet es aber auch nur, da kann ich lieber das normale Licht einschalten und muß nicht noch für so einen **** Geld ausgeben. ich habe auch immer viel an meinen Autos herumgeschraubt, aber meist waren das Sonderausstattungsnachrüsungen wie e-Sitze, Sitzheizung, Bordbar, Klimaautomatik oder e-Sonnenrollos, die das Leben im Auto luxeriöser gestalten. Auf die Idee, etwa unzulässige (rote) US-Posis oder unzulässiges und schlecht eingestelltes China-Bastel-Xenon in H1-Scheinwerfern mit unpassenden Reflektoren und Haltern etc. zu verbauen, nur weil das an der Tanke zum Posen besser aussieht, diese Zeiten habe ich zum Glück umschifft.

 

Geändert von malloy (24.10.2010 um 18:40 Uhr)
@malloy: Noch ein Gesichtspunkt ist der geringere Stromverbrauch, der bei mir den Ausschlag gegeben hat. Mir ist innerhalb 3 Jahren zweimal die batterie über den jordan gegangen. Abblendlicht 2-mal 35 Watt gegenüber jetzt 2-mal 8 Watt macht eine Ersparni von 54 Watt. Dies ist bei einem Quad mit relativ knapp bemessener Lichtmaschine sehr viel.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht