Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Tag des Briefes

26.04.2016, 13:22
Heute ist Tag des Briefes. Wenn ich vom Beruf absehe, schreibe ich leider kaum mehr Briefe. Mails und sms haben über Hand genommen. Schreibt Ihr noch Briefe?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
14 Antworten
Die einzigen Briefe, die ich schreibe, sind für Versicherungen, Ämter und Behörden.
Liebesbriefe sind auch schon verdammt lang her...

 

Ich habe seit mindestens 100 Jahren keinen Brief mehr von Hand geschrieben. Ich weine dem auch nicht nach denn es hat für mich nichts nostalgisches an sich. Briefe wie sie früher waren mag es hier und da noch geben doch ich erledige fast alles Online und oder mittels Tastatur.

 

Zitat von George1959
Ich habe seit mindestens 100 Jahren keinen Brief mehr von Hand geschrieben. Ich weine dem auch nicht nach denn es hat für mich nichts nostalgisches an sich. Briefe wie sie früher waren mag es hier und da noch geben doch ich erledige fast alles Online und oder mittels Tastatur.

Bei mir ist es genau so

 

Geht mir auch so, ich sende nur noch Briefe an Versicherungen, Finanzamt oder ähnliches. Privat nutze ich SMS oder Mails.

 

Maggy  
Meine Freundin ist seit kurzem Witwe. Ihr schreibe ich ab und zu einen Brief (zusätzlich zu den Telefonaten) weil ich weiß, sie freut sich, wenn sie im Briefkasten Post hat. Sie fühlt sich dann kurzzeitig nicht ganz so alleine. Sonst schreibe ich auch kaum mehr Briefe per Hand.

 

Wolfman  
im privaten Bereich schreiben wir so gut wie nichts mehr als Brief.
Läuft doch heute alles übers Telefon.

 

Mir geht es da wie Mathias, Versicherungen und Behörden werden angeschrieben

 

Jeden Tag, wenn ich in Begleitung der Lütschen den Postkasten öffne, fragt sie mich: "Hab ich auch Post bekommen!" Und sie ist dann traurig, wie der Elefant aus der "Sendung mit der Maus", wenn (wie auch?) wieder mal nichts für sie dabei war... Bis die Mama ihr aus der Kur eine liebe Karte und einen Brief geschickt hat... da war schon Feiertagspolonaise im Treppenhaus angesagt...

... Briefe schicke ich nur noch ganz, ganz selten. Auch auf der Arbeit nicht. Klar, die Rechnungen, die ich schreibe, gehen per Post raus. Aber die sehe ich jetzt mal nicht als Brief an. Und eigentlich vermisse ich so auch nichts. Jedes Zeitalter hat seine Kommunikation.

... ich glaube nicht, dass die Indianer sich früher Gedanken darüber gemacht haben, dass Rauchzeichen-geben "Old-School" war, als das Telegramm erfunden wurde...

 

Zitat von Orka108
Geht mir auch so, ich sende nur noch Briefe an Versicherungen, Finanzamt oder ähnliches. Privat nutze ich SMS oder Mails.
++++
auch das Finanzamt wird mittlerweile ONLINE abgefertigt, beim Steuerberater wird 1x die Unterschrift hinterlegt... alles Andere geht ( zumindest mein Eindruck ) zügiger als
noch vor Jahren !
Aber das Papier ist deshalb nicht weniger geworden... dafür werden die Briefkästen ( trotz Verbot ) mit Werbung zugeschüttet !.... allerdings... schön gedruckte Einladungen ( für Ausstellungen z.B. ) werden noch mit Poststempel verschickt !
Gruss.....

 

Geändert von Hazett (26.04.2016 um 15:48 Uhr)
Briefe selten, nur noch wo es unbedingt sein muß. Ansonsten mail.

 

Briefe nur noch für Banken und Behörden. Allerdings im Urlaub verschicken wir gerne noch Ansichtskarten.

 

Janinez  
an Ämter ja und auch Gratulationen werden per Karte oder Brief verschickt und die Abrechnungen u.Ä. für meine Mieter, ansonsten auch nur Mail und SMS.......................

 

Susanne  
Ich schreib eigentlich sehr gerne Briefe. Aber die letzten sind auch schon ein Jahr her. Als meine beiden Zwillingsjungs ein Abi hatten, hab ich mich so sehr gefreut, dass ich mich per Brief bei allen bedankt habe, die geholfen hatten, meine beiden Jungs "auf den Weg" zu bringen. Beide sind Legastheniker, hatten ihre gesamte Schulzeit über mit einigen Mühen zu kämpfen und es hatte schon, wie man so sagt "ein ganzes Dorf gebraucht"... Ich fand, dann sollten auch alle wissen, dass wir ihren Anteil an diesem Meilenstein nicht vergessen haben.
Darüber haben sich alle so gefreut, dass ich mir eigentlich merken wollte, öfter Briefe zu schreiben... Aber wie das so ist........

 

Woody  
Jetzt auch nicht mehr so wie vor 20-30 Jahren. Allerdings hab ich schon sehr früh begonnen meine Briefe mit der Schreibmaschine zu verfassen. Da ich oft seitenlange Elaborate verfasse, wird so ab Mitte meine Handschrift kaum mehr lesbar (Ärztepfote halt ).

Liebesbriefe auja - was war das immer für ein Zittern und Postboten abpassen - hat ER schon geantwortet? Ich hab die Briefe meiner ersten großen Liebe noch immer

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht