Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

T-Nutfräser gegen T-Nut Aluschiene

28.01.2015, 19:37
Geändert von RedScorpion68 (01.02.2015 um 14:01 Uhr) , Grund: Hyperlink entfernt
Hallo zusammen,
wer kennt das nicht. Man baut einen Anschlag,
eine Arbeitsplatte oder ähnliches und da kommt man
an T-Nutschienen nicht vorbei. ODER?????

Kann man nicht einfach z.B. in eine Siebdruckplatte mit
einem T-Nutfräser eine Nut fräsen???
Z.B. Mit diesem: http://www.amazon.de/dp/B0017V4M14/ref=sr_ph?ie=UTF8&qid=1422469872&sr=1&keywords=tnu tfr%C3%A4ser

Ist das eine Alternative zu den doch teuren Schienen?
Hat schon mal wer das ganze gemacht?
Ist das eine brauchbare Alternative?
Gibt es Tipps dazu?

Lieber Gruß
Bosch Do It
 
T-Nut-Fräser, T-Nut-Schienen T-Nut-Fräser, T-Nut-Schienen
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
18 Antworten
Wenn du dir die Abmasse des Fräsers genauer anschaust, wird die ganze Sache dann doch recht aufwändig, aber durchaus machbar. Der Fräser hat einen Druchmesser von 13mm, also wirst du in der Breite mehrere Arbeitsgänge benötigen, Und am besten natürlich zuerst mit einem geraden Nutfräser die Nut vorfräsen, und mit dem T-Nuter nur noch "hinterschneiden", denn sonst wird dieser einschneidige Fräser in einer Siebdruckplatte wohl nicht besonders lange sauber fräsen.

Also grundsätzlich ist es möglich die Nuten selber zu fräsen, allerdings muss dann doch eine relativ hohe Präzision von ca. +-3/10 eingehalten werden, sonst wird später alles wackeln und zuviel Spiel haben. Und je mehr Arbeitsgänge du hast, umso höher wird die Chance einer Ungenauigkeit. Wenn du eine anständige Fräse hast wird das ganze schon machbar sein.

Allerdings drängt sich bei mir die Frage auf, ob du mit einer T-Nutschiene nicht billiger fährst, wenn du den Aufwand und die eventuellen Probelme mit der Genauigkeit beim selbermachen mitrechnest. Ganz zu schweigen davon, dass die Nasen der T-Nuten im Holz vielleicht den Belastungen gar nicht standhalten. Ebenso musst du rechnen, dass dieser sehr kleine Fräser nicht sehr lange halten wird in einer SIebdruckplatte.

 

Solche T-Nut Fräser habe ich in zwei verschiedenen Größen.

Ich benutze die eigentlich nur um bei Beleuchtungsprojekten die Kabel unsichtbar zu verlegen (siehe Bilder). So gesehen ist die Anschaffung solcher T-Nut Fräser nicht unbedingt weggeworfenes Geld.

Eine stabile T-Nut lässt sich damit sicherlich auch fräsen wenn das Material kräftig genug ist (Multiplex o.ä.), auf jeden Fall wäre es einen Versuch wert ...
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0521.jpg
Hits:	0
Größe:	45,2 KB
ID:	31239   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0522.jpg
Hits:	0
Größe:	74,7 KB
ID:	31240   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0524.jpg
Hits:	0
Größe:	134,7 KB
ID:	31241   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0525.jpg
Hits:	0
Größe:	125,9 KB
ID:	31242  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0526.jpg
Hits:	0
Größe:	108,6 KB
ID:	31243   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0529.jpg
Hits:	0
Größe:	78,8 KB
ID:	31244   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0531.jpg
Hits:	0
Größe:	135,5 KB
ID:	31245   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0538.jpg
Hits:	0
Größe:	80,5 KB
ID:	31246  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0539.jpg
Hits:	0
Größe:	89,4 KB
ID:	31247  

 

Was mich bei dem Fräser stutzig macht, ist zum einen der Preis (bei Feine-Werkzeuge kostet so ein Fräser das 3-Fache, normal ist das Verhältnis zu Festool-Fräsern umgekehrt) und zum anderen die Tatsache, das nur die Hälfte der relevanten Maße angegeben ist.

Es ist ja nicht so, als ob ich mir nicht auch schon Gedanken dazu gemacht hätte. Selbst für den Festool-Fräser bekommst Du für den Preis ca 5m Alu-T-Nutschienen. das ist schonmal ne ganze Menge. Die kannst Du auch wieder verwenden, wenn Du die nicht völlig verhunzt. Geht der Schiebeschlitten oder der Anschlag kaputt, schraubst Du die Schienen ab und benutzt sie beim Neuen. Beim Feine-Werkzeuge-Fräser sieht es noch anders aus, da bekommst Du fast 17m Schienen fürs gleiche Geld!

Ich möchte sogar behaupten, das der Festool-Fräser keine 5m Nut in einem Werkstoff durchhält, der nacher auch stabiel genug ist, um irgendetwas in der Nut fest zu spannen.

 

Zitat von sugrobi
Was mich bei dem Fräser stutzig macht, ist zum einen der Preis (bei Feine-Werkzeuge kostet so ein Fräser das 3-Fache, normal ist das Verhältnis zu Festool-Fräsern umgekehrt) und zum anderen die Tatsache, das nur die Hälfte der relevanten Maße angegeben ist.

Es ist ja nicht so, als ob ich mir nicht auch schon Gedanken dazu gemacht hätte. Selbst für den Festool-Fräser bekommst Du für den Preis ca 5m Alu-T-Nutschienen. das ist schonmal ne ganze Menge. Die kannst Du auch wieder verwenden, wenn Du die nicht völlig verhunzt. Geht der Schiebeschlitten oder der Anschlag kaputt, schraubst Du die Schienen ab und benutzt sie beim Neuen. Beim Feine-Werkzeuge-Fräser sieht es noch anders aus, da bekommst Du fast 17m Schienen fürs gleiche Geld!

Ich möchte sogar behaupten, das der Festool-Fräser keine 5m Nut in einem Werkstoff durchhält, der nacher auch stabiel genug ist, um irgendetwas in der Nut fest zu spannen.
Wie kommst Du darauf das Feine Wekzeuge die Schienen so billig abgibt.
Da ist ja selbst der Sauter Shop noch wesentlich billiger.
Oder hab ich mich da verlesen..
Und bei Sauter kostet der Meter 12,95€ (+ 4,99 Versand)

 

Zitat von Linus1962
Solche T-Nut Fräser habe ich in zwei verschiedenen Größen.

Ich benutze die eigentlich nur um bei Beleuchtungsprojekten die Kabel unsichtbar zu verlegen (siehe Bilder). So gesehen ist die Anschaffung solcher T-Nut Fräser nicht unbedingt weggeworfenes Geld.

Eine stabile T-Nut lässt sich damit sicherlich auch fräsen wenn das Material kräftig genug ist (Multiplex o.ä.), auf jeden Fall wäre es einen Versuch wert ...
Danke für Deine Bilder, ist echt toll geworden das Projekt.
Alleine dafür würde sich der Fräser lohnen !

 

Zitat von BoschDoIt
Danke für Deine Bilder, ist echt toll geworden das Projekt.
Alleine dafür würde sich der Fräser lohnen !
Danke für das Lob ...

... allerdings bin ich im Moment etwas irritiert. Wegen der Preise wollte ich nachsehen, wo ich meine T-Nutfräser gekauft habe. Ich war mir sicher das ich diese von www.feinewerkzeuge.de bezogen habe und diese von Sistemi Klein sind ...

... aber in meiner Bestellhistorie kann ich die nicht finden.

Hmmm, ich bin mir sicher das ich nicht mehr als 30€ pro Fräser bezahlt habe, ebenso haben meine beiden Fräser einen 8mm Schaft.

Ich kann mir das nur so erklären, dass beide Fräser ausgelistet wurden und deshalb nicht mehr in der Bestellhistorie angezeigt werden, aber vielleicht lohnt sich ein Anruf bei FeineWerkzeuge ...

 

Zitat von BoschDoIt
Wie kommst Du darauf das Feine Wekzeuge die Schienen so billig abgibt.
Da ist ja selbst der Sauter Shop noch wesentlich billiger.
Oder hab ich mich da verlesen..
Und bei Sauter kostet der Meter 12,95€ (+ 4,99 Versand)
Wer hat behauptet, das ich die Schienen von Feine-Werkzeuge meine? Hier im Forum ist immer wieder die rede vom Alu-Spezi oder so, da kostet der meter um die 6 Euro......
(ich meine, der Verkauft auch über E-Bay, aber da können andere User sicher mehr zu sagen)

 

Ist der Alu-Spezi und der verkauft tatsächlich für 6, 50 € den laufenden Meter. Heißt auf Ebay allerdings anders (www_restposten_baumarkt.de). Als Suchbegriff in der Bucht C-Nut-Profil eingeben.

Falls das zuviel der Information ist und als Werbung angesehen wird, bitte ich um die diskrete Entfernung.

 

Zitat von ruesay
Ist der Alu-Spezi und der verkauft tatsächlich für 6, 50 € den laufenden Meter. Heißt auf Ebay allerdings anders (www_restposten_baumarkt.de). Als Suchbegriff in der Bucht C-Nut-Profil eingeben.

Falls das zuviel der Information ist und als Werbung angesehen wird, bitte ich um die diskrete Entfernung.
ASOOOOOOO... na dann wird mir einiges klar...
Hatte mich schon gewundert warum alle immer sagen,
das der so billig sei. Ist er auf der Website nämlich nicht.
Da werde ich doch gleich mal in der Bucht suchen.
Danke Dir sehr für diese Info !

 

Zitat von sugrobi
Wer hat behauptet, das ich die Schienen von Feine-Werkzeuge meine?
Na ja, Du selber

Zitat von sugrobi
Beim Feine-Werkzeuge-Fräser sieht es noch anders aus, da bekommst Du fast 17m Schienen fürs gleiche Geld!

 

Nee, ich hab da vom T-Nut Fräser gesprochen, den es bei Feine-Werkzeuge für ca 100 Euro gibt (Ich habe ihn der einfachheit wegen Feine-Werkzeuge-FRÄSER genannt...). Für diese 100 Euro bekommst Du fast 17m T-Nut-Schine beim Alu-Spezi

 

Ich weiß, ich bin ein Leichenschänder in diesem Fred, aber nur mal so nebenbei, gibt es inzwischen auch Fräser die für metrische Schrauben passen ohne mehrfach zu fräsen?

ich hab zumindest einen für M6 gefunden von Festool, aber sonst nix wobei man hier auch schon die Tiefe nachstellen muss da sonst die Mutter nicht reinpasst. alternativ mit etwas mehr Spiel der Ent, aber auch hier muss die Tiefe nachgestellt werden nix für M8 was brauchbar wäre und Gott bewahre man möchte ein M10

aber insgesamt nix befriedigendes. und somit keine Alternative zu den Alu Spezi T-Nutschienen (ein Fräser, 2 Durchgänge mit nur geänderter tiefe und dass wars) im Vergleich zu:
erst eine Nur fräßen, hierbei mindestens 2-3 Durchgänge, da relativ dünner Fräser, dann den T-Nutfräser, mit mindestens 2 Durchgängen für die Tiefe und nochmal 2 um auf die Breite für die Mutter zu kommen im dümmsten Fall... *kotz*

 

Normalerweise bin ich ja sparsam mit Beiträgen, aber hier mal ein Link zu dem oben genanten eBay-Shop. Ich habe schon etliche Meter von den C-Profil für meine Werkbank, Bohrtisch und Aktuell grade für einen Frästisch (wenn er fertig ist kommt er als Projekt) verbaut und kann die Schienen nur empfehlen 6€ pro Meter für Schienen für M8 Schrauben/Nutensteine ist für mich völlig ok. Kleiner Tipp, die passenden 17mm Fräser hat er auch. Sind zwar nur Künstige Dinger, aber für die Schienen reicht es. Hab mir damals gleich zwei mit bestellt. Der eine ist jetzt auf, nach ca. 18m Nuten in Küchenarbeitsplatte und Siebdruckplatte.

 

kjs
Natürlich kann man T-Nute fräsen aber bei den Preisen vom Alu-Spezi und der einfacheren Fräsung gehe ich da nicht ran. Zudem kann man die Aluschiene auch in dünnerem Material verwenden. Wie Thorben sagt sind die passenden Fräser nicht die Top-Qualität aber mein erster ist immer noch in Ordnung obwohl ich schon einiges damit gefräst habe.
Allerdings bestelle ich immer über die Webseite und nicht die Bucht weil ich da ohne großes Suchen alles finde was er hat.

 

Woody  
Was man bei reinen Holz-T-Nuten auch bedenken sollte ist, dass man die Konterschraube zum Befestigen des Nutsteins niemals so fest anziehen kann wie in der Aluschiene. Da kann es schnell passieren, dass das Holz ausreißt.

Kommt halt auch drauf an, wo man die Nuten verwenden will. Für Anschlags- oder Stopklotzbefestigung reicht es sicher aus, für die Verwendung mit Zwingen eher nicht.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht