Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Suche Lösung Stichsäge

21.05.2016, 21:50
Hallo Zusammen,

Ich suche eine Lösung für eine saubere Führung einer Stichsäge.
ich möchte längere gerade Schnitte machen ohne das die
Stichsäge ausbricht. Die Stichsäge soll geführt wird.

Ich möchte keine Kreissäge oder Handkreissäge.

Könnt ihr mir eine Lösung nennen? Es muss keine Bosch Lösung sein.
Ich bin da offen . Danke in voraus
 
Führung, Führungshilfe, Führungsschiene, Stichsäge Führung, Führungshilfe, Führungsschiene, Stichsäge
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
41 Antworten
Da gibt es verschiedene Klemm- und Führungsschienen. Einfach mal googeln. Ein einfaches Brett und Zwingen gehen auch.

 

kjs
Bei der GST 150 CE weiß ich dass es einen Adapter für die normale Sägeschiene gab (gibt?). Allerdings wirst Du auch damit nicht perfekte gerade Schnitte erreichen weil das Sägeblatt immer etwas flexibel ist und wenn Du auf eine härtere Stelle triffst wird es versuchen "auszuweichen". Für lange gerade und saubere Schnitte sind Stichsägen einfach nicht gemacht/gedacht.

 

Am einfachsten ist eine gerade Schiene an der du die Stichsäge führst.
Aber einen Schnitt wie mit einer Kreissäge wirst du mit einer Stichsäge nicht hin bekommen.

 

Woody  
Eine Möglichkeit: eine normale Anschlagleiste befestigen
weitere Möglichkeit: das System Line Master (einfach googeln, auf YT gibt es auch ein gutes Anwendungsvideo mit Mark Kühler). Hab ich selber schon mehrfach eingesetzt, es gibt auch zahlreiche Zubehörartikel dazu. Der Preis ist für den Umfang des Einsatzbereiches akzeptabel.

 

Hallo danke für das Feedback.
So in dieser Richtung habe ich auch gedacht.

Im Fachgeschäft wurde mir gesagt , das gibt es nur
Für die ganz teueren blauen Bosch Maschinen .
(Die haben sie aber auch total abfällig über Makita geäußert )
Ist das line Systemden robust ? Ist eher alles Kunststoff oder?
Ich habe halt Angst vor Kreissägen :-)

 

Geändert von Zipper74 (21.05.2016 um 22:20 Uhr)
kjs
Mit der Stichsäge kannst Du Dich eigentlich leichter verletzen als mit der Handkreissäge weil das Blatt keinen Schutz hat.
Wenn Du keine riesige Schnittiefe brauchst schau Dir mal die kleinen Bosch HKS an, die sind nicht so furchterregend...... Wenn man mit Maschinen arbeitet ist es eh immer besser auf der Hut zu sein.

 

Aber das löst nicht mein Führungsschienen Problem :-)
Hat einer eine Idee für eine guten Schneidetisch .
Gut und günstig !

 

kjs
Schneidetisch? Für die Stichsäge?? Oder für eine HKS?

Für eine HKS kannst Du Dir eine Führungsschiene ganz einfach selbst bauen wenn Du nicht viel ausgeben willst. Da gibt es was in den Projekten und auf YT....

 

Für die hks .

Mich fand den gut ;
https://www.amazon.de/dp/B005VB1CDC/..._zseqxbQQQX5HH

 

Woody  
Das Line System ist das Lineal aus Alu, die Anbauteile sind Kunststoff, die Feststellschrauben etc. Metall. Insgesamt sehr gut verarbeitet. Ich habs vor glaublich 2 Jahren als Einführungsangebot gekauft.

Zu deinem letzten Link: von solchen Sachen halte ich aus Sicherheitsgründen nicht viel.

 

Der Link als solches oder meinst du das Produkt ?
Wenn du das Produkt meinst , warum nicht ?

 

kjs
HKS über Kopf in einem Tisch ist eine reine Notlösung. Geht aber ist nicht der Bringer. Ich hatte das zu Anfang auch mal. HKS ist bei mir an der Schiene und nicht über Kopf.
Wenn Du Angst vor Kreissägen hast ist das im Tisch die gefährlichere Variante.....

 

Ich bin der Meinung eine Stichsäge ist ein Werkzeug für Kurvenschnitte nicht um gerade Schnitte zu machen. Ich hatte diese Woche eine Produktschulung bei Festool und auch dieses Thema angeschnitten. Der Schreiner der die Schulung gemacht hat sieht es auch so. Je dicker das Material desto schwieriger wird es einen sauberen schnitt hinzugekommen

 

Dann nimm eine Mafell P1 mit Führungsschiene. Damit hast Du alles was Du brauchst und mit best möglicher Präzision für eine Stichsäge im Handwerkzeugbereich. Sogar für einen stolzen Preis ! Ansonsten sehe ich wirklich keinen Vorteil für gerade Schnitte eine Stichsäge mit Führung auszuwählen.

 

So jetzt mal was ganz anderes:

Das Sägeblatt.
Das Sägeblatt macht bei einer Stichsäge was es will. Jedenfalls nie gerade aus. Das liegt daran, dass die Blätter keine Schränkung haben. Die Zähne sind exakt so breit wie der Rücken des Blattes. Einzige Ausnahme: Geschränkte Blätter. Bei Bosch weiß ich nicht, ob sie überhaupt solche anbieten. Von Festool gibt es die Blätter mit Bezeichnung Carvex FSG (FührungsSchiene Geschränkt). Etwas teurer, aber exakte gerade Schnitte an einer Führungsschiene oder einem Anschlag. Der Schnitt wird dadurch minimal breiter als das Blatt ist und so bleibt die Säge in der Spur. Kurios, aber Kurven lassen sich auch besser sägen.
Für Laminate, Küchenplatten etc. kann man diese ebenfalls nutzen, aber nicht ausrissfrei. Also immer von unten sägen.

Vorteil der Carvex-Blätter ist zudem, dass man auch bei Schnittttiefe von 50 mm winkelige Schnitte hinbekommt. Meine Meinung: Das beste Sägeblatt das es auf dem Markt gibt.

Für ordentliche Arbeiten verwende ich ausschließlich diese. Alle anderen Blätter die ich noch habe verwende ich lediglich für Bauholz, grobes Ablängen etc.

Nun noch die Frage, welche Stichsäge hast Du? Für die grünen Bosch-Führungsschienen habe ich mal einen Adapter gebaut, der statt des Parallelanschlages angebracht wird. Mit Carvex-FSG-Blättern funktioniert das tadellos.

(Nein, ich bekomme keine Provision bei Festool :-)

Cib, schön wieder von Dir zu lesen! An eine Kreissäge kommt die Stichsäge nie ran, aber auf diesem Weg schon ziemlich nahe.

Was hinterher hilft, ist immer ein guter Handschleifklotz oder ein Handhobel. Damit kann man durchaus minimale Abweichungen egalisieren. Also 1 mm vom Strich sägen und hinterher abhobeln. Dann wird es auch sehr gerade. Ist sogar hilfreich, da so evtl. Ausrisse mit entfernt werden.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht