Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

suche günstiges Fingerzinkenfräsgerät

26.01.2011, 19:09
Hallo,

hat von Euch jemand Erfahrung mit dem Fingerzinkenfräsgerät der Firma Wolfcraft? Ich möchte mir für meine Werkbank ein paar Schubladen bauen und evtl. ein paar kisten für die Kinderzimmer meiner zwei Töchter. Ich will nicht gerade viel Geld für so ein Gerät ausgeben aber es solte auch etwas taugen. Ich bin für jeden guten Vorschlag dankbar. Sollte mir jemand eine andere Fräse empfehlen wäre es nett die ungefären Kosten zu wissen.

Vielen Dank schon mal!

Gruß MfA
 
Fingerzinken, Oberfräse, Schwalbenschwanz, Zinkenfräsgerät Fingerzinken, Oberfräse, Schwalbenschwanz, Zinkenfräsgerät
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
22 Antworten
...haste mal ein Bild von dem Gerät, damit ich mir ein selbiges davon machen kann?

 

Schau mal hier wie es geht. Das kann man sich selber machen.

http://holzwerken.tv/video/index.cfm?display=13#1

Grüße vom Bastelfuchs

 

Hallo

Ich habe das mal ausprobiert,es funktioniert,ist aber arg abhängig vom verwendeten Holz.Weichere Hölzer fasern aus,und es ist schleifarbeit nötig um auf genaue maße
zu kommen.
Habe das Teil mit dem Haus von meinem Vater geerbt,da ich aus dem Metallbereich komme hab ich es nicht so mit Holz.

Gruss
Bernd

 

Funny08  
Wieso Testest du nicht einfach das Wolfcraft-Teil und wenn´s Müll ist bringste es in den Baumarkt zurück - notfalls im Vorfeld mit einem Verkäufer ein Rückgaberecht vereinbaren.

 

Ich hab ein viedeo von der Zinkenfräse gefunden Hier Sieht eigentlich ganz einfach aus nur wie ist wohl die Qualität?

Einfach im Baumarkt hole ist nicht, die haben so was nicht im Sortiment wegen zu wenig Nachfrage. Die könnten das zwar extra für mich bestellen. Aber ich glaube dann kann ichs wohl kaum zurückgeben!

 

Die Qualität fertigen Werkstücks bestimmst letztendlich du selbst. In den Produktvideos sieht alles recht einfach aus. Jedoch ist genau das nicht gezeigte Justieren der Frästiefe und das 100%ig genaue einspannen der Werkstücke das schwierige. Erst so bekommst du eine perfekte Passgenauigkeit hin.

Die Qualität des Werkzeugs ist ok und reicht sicherlich für den Anfang vollkommen aus. Ich persönlich finde die Variante die Bastelfuchs vorgeschlagen hat besser. Hierzu würde ich auch das Handbuch Oberfräse von Guido Henn empfehlen. Vor allem Kapitel 6, Holzverbindungen mit der Zauberkiste. Im übrigen ist es ein sehr gelungenes Buch und jeden Cent wert.

 

@Sven_L:

Danke für den Tip ich werd mir das Teil wohl mal kaufen und Testen ob ich das so hinbekomme!

@ All:

Welches Holz ist eigentlich am besten geeignet um Fingerzinken bzw Schwalbenschwanzzinken zu fräsen? Sollen ja erst mal nur Schubladen für ne Werkbank werden.
Vielen Dank nochmals Für Eure Hilfe

 

So hab mir das Zinkenfräsgerät jetzt bei Amazon bestellt. Werd's mal testen. Nach den ersten Versuchen heute kann ich schon mal sagen daß es keinen schlechten Eindruck macht.Aber die Lehre zur Frästiefeneinstellung bei Schwalbenschwanzzinken passt nicht wirklich. Hab ca. 2mm weniger Frästiefe eingestellt und erst jetzt bringe ich die Teile zusammen. Werde morgen mal probieren eine Spielkiste fertig zu bekommen. Will mir dazu aber noch nen Frästisch bauen um leichter die nut für den boden in die Seitenteile zu fräsen. Ach ja als Material verwende ich Pappel-Multiplexplatten in 18mm hab ich als Abfallholz in der Firma mitbekommen.

 

Zitat von Maedelfueralles
Nach den ersten Versuchen heute kann ich schon mal sagen daß es keinen schlechten Eindruck macht.
Aber ist es wirklich so einfach wie im Video? Würde es eigentlich auch gerne mal testen.Aber hab keinen im Bekanntenkreis der die notwendige Hardware dafür hat. Und nur zum testen kaufe ich es nicht

 

Naja ganz so einfach ist es nicht! Ich hab schon 4 Anläufe gebraucht um endlich die richtige Frästiefe für die Schwalbenschwanzverbindung zu finden. Mit der Fräse in der Schablone entlangzufahren sieht im video auch leichter aus. So flüssig hab ich das nicht hinbekommen. Man sollte bei der POF1400 am besten dazu auch die absaugvorrichtung abnehmen, da man damit an den Spannern anstöst. Ansonsten muß man eben darauf achten das man die Maschine dreht um an den Spannern mit dem Saugstutzen vorbeizukommen damit man die schablone in der vollen Tiefe nutzen kann.

 

Servus,
schau doch einfach mal ins Handbuch Oberfräse von Guido henn. dort sind einige Anleitungen für Selbstgebaute günstige Schablonen drin.

 

Zitat von barbakoa
Servus,
schau doch einfach mal ins Handbuch Oberfräse von Guido henn. dort sind einige Anleitungen für Selbstgebaute günstige Schablonen drin.
Da mir das Handbuch nun mehrfach ans Herzgelegt wurde muss ich wohl über die Beschaffung des Selbigen nachdenken. Schablonen selber zu bauen erfordert doch eine sehr hohe Präzesion die ich mir im Moment nicht zutraue! außerdem hab ich mir die Schablone ja nun zugelegt und denke auch daß das Preis-/Leisungsverhältniss stimmt. Hab mitlerweile mehrere Kisten mit Schwalbenschwanzausfräsung gefräßt bzw. gebaut und bin mit dem Ergebniss sehr zufrieden. Allerdings solte man mehrere Muster Fräsen um auf die Richtige Frästiefe zu kommen. Hab im Schnitt so ca. Drei Anläufe gebraucht.

 

Ich glaube barbakoa spricht hier den Dovetail Template Master von Stots an. Das ist eine Schablone um Schablonen herzustellen. Vor allem können diese dann neben der Oberfräse auch für einen Frästisch gebaut werden. Hab selbst nur in dem besagten Buch davon gelesen und die Video davon gesehen.


Das Teil steht auf meiner mittlerweile doch sehr langen Wunschliste :-)

 

Zitat von Sven_L
Das Teil steht auf meiner mittlerweile doch sehr langen Wunschliste :-)



Um meine Wunschliste abzuarbeiten müsste das Christkind täglich kommen und im Baumarkt übernachten

 

Zitat von DirkderBaumeister
Um meine Wunschliste abzuarbeiten müsste das Christkind täglich kommen und im Baumarkt übernachten
Bei mir würds reichen wenn der Schlitten gross genug ist.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht