Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Stromzaun für Hunde?

11.03.2010, 11:55
Ich hab ein kleines Problem mit unserem Hund und unseren Koniferen. Klar ein Hund muss raus und auch mal Wasser lassen. Gut, er geht nur ans Grünzeug. Oder auch dazwischen und da liegt mein Problem. Da Fremdhunde von außen an den Zaun machen, will unserer auch durch die Koniferen auch an den Zaun und seinen Stempel draufsetzen. Prinzipiell kein Problem. Nur haben wir einen etwas größeren Toffel und die kleinen wie größeren Zweige senken erfurchtsvoll ihr Haupt und bleiben auch unten wenn er seine Kiste da durchschiebt.
Nun könnte man von innen einen zweiten Zaun davor setzen, mir wäre aber eine schnellere und vor allem günstigere Lösung lieber. Da wir hier gerade das Thema mit Strom - Zaun - Kühe hatten, kam mir die Idee sowas kleiner für meinen Hund zu machen. Viel gehört ja nicht dazu. Hat jemand sowas schon probiert, oder wäre ein Hund dafür zu empfindlich? Er soll sich ja nicht wehtun. Hunde sind auch nicht ****. Ich würde sagen er läuft dreimal dagegen und probiert es nie wieder.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	barney.jpg
Hits:	29
Größe:	33,4 KB
ID:	920  
 
Elektroarbeiten, Garten, Hecke, hund, Schwachstrom, Zaunbau Elektroarbeiten, Garten, Hecke, hund, Schwachstrom, Zaunbau
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
108 Antworten
Brutus  
Hallo Ricc, rein aus dem Bauch raus würde ich den Gedanken gleich wieder einmotten, bekommt das jemand vom Tierschutzbund mit oder jemand der dir nicht grün ist kann das tierisch Ärger geben. Ich könnte mir vorstellen, dass dein Hund da auch sehr empfindlich drauf reagieren würde vorallem auch wenn er mit der empfindlichen feuchten Nase dranstößt. Werde mir auch mal Gedanken machen, vielleicht fällt mir ja was ein. (Wie wär ein Wassergraben ? Nein Scherz.)

 

Wie gesagt, ich möchte nicht, dass er sich wehtut. Er soll nur merken, dass er nicht weiterkommt. Aber stimmt, die empfindliche Nase habe ich vergessen.

 

Also ich gebe Brutus teilweise recht, denn das tierschutzgesetz ist schon ein hammer, aber es gibt auch elektrozäune die für kleintiere (hund, katze usw) d.h. das netzgerät hat ein niedrigere spannung nicht so hoch wie bei den kühen. Aber da mach ich mich noch schlau kann aber dauern

Lg Imker22

 

Habe bei Yatego was gefunden, aber bei dem Preis könnte ich auch einen kleinen Maschendrahtzaun kaufen.
Mir ging es aber eher um Erfahrungswerte oder andere Ideen.

 

Also ich habe jetzt noch mal per google geschaut und habe einen Shop gefunden der auch Weidezaungeräte für den Privatgebrauch anbietet.

Hier der Link: http://www.reitshop24.de/D/Gallagher..._20_g1302.html

Ich würd dir aber raten das eher nicht zu verwenden denn wie Brutus schon gesagt hat es kann passieren das dich jemand dabei erwischt oder auch nicht das ist ein 50:50 Spiel

Aber am besten google und nach den Tierschutzgesetz googlen und das durchlesen ist zwar ein hammer aber da wird deine frage beantwortet oder mit einen Abwehrspray ausprobieren das ist nicht so gefährlich wie das mit den Strom.
Ich hoffe ich konnte dir helfen und da wir am freitag nach kärnten fahren,werd ich am samstag ins lagerhaus fahren und dort eine expertenmeinung einholen.

Lg Imker22

 

Da es die Zäune direkt für Hunde und Katzen gibt, dürfte es erlaubt sein. Aber ohne Erfahrung anderer und ohne die Sicherheit, dass es dem Hund nicht schadet oder Wehtut, werde ich die Finger davon lassen.

 

So wie der guckt, beisst der das Kabel einfach durch, wenn es ihm "wehtut"

 

Nein, ist zwar ein Kraftpaket, aber ein ganz lieber. Bin ich dabei ist das kein Problem. Der dreht sich sogar vorher um und guckt ob ich sehe was er macht. Bin ich nicht in Blickweite - nichts wie rein in die Koniferen.

 

Hallo Ricc,
also...
ich plaudere da mal aus dem Nähkästchen...
wir hatten damals zwei Hündinnen - eine schlängelte sich galant unter dem Weidezaun durch, die andere (etwas tollpatschiger) kam NATÜRLICH an den Weidezaun dran... Ende vom Lied war ein lautes Aufjaulen, Rute zwischen die Beine eingeklemmt und ab war sie....
Ergo: nicht gerade eine sinnvolle Lösung mit Impulsstromweidegerät....
Abwehrspray/Sprühhalsband/TT ist ein absoluter Schwachsinn, denn da wird der Hund nur "dämlich" davon und das wars dann....

Eine Lösung, welche natürlich etwas Arbeit mit deinem Hund erfordert wäre folgende (dauert zwar etwas - aber ist a) effektiv und b) kostengünstig und von Dauer....

Du nimmst eine Schleppleine (z.B. Longe fürs Pferd - ist günstiger als die im Handel angebotenen Schleppleinen), gehts zusammen mit deinem Hund in den Garten, führst ein Superkommando (z.B. Hey) ein, bei dem er Hund SOFORT zu kommen hat. (Vielleicht hast du das SK eh schon)
Wenn das klappt, dann kannst du deinen Hund auch abrufen, falls du merkst er will wieder mal durch die Koniferen gehen...
Dein Hund wird es ziemlich schnell kapieren, dass er da nicht durchgehen darf.


Zur Vermeidung, dass andere Hunde an euren Koniferen markieren, würde ich ein Schild aufstellen und wenn das auch nicht hilft, die Leute abpassen und auf frischer Tat ertappen, diese dann höflich fragen wo sie wohnen, denn du hast auch mal das Bedürfnis in IHREN Garten zu urinieren....
Glaub mir das hilft.....

Ich hoffe ich konnte etwas helfen...

LG
Katrin

 

Brutus  
Die Magiclady hat wirklich immer gute Ideen, gefällt mir gut, vorallem das mit dem fragen wo die Leute wohnen. Erinnert mich an eine Geschichte, als ich ca. 8 Jahre alt war, kam an das Haus meiner Eltern immer wieder ein Mann mit seinem Hund vorbei und der Hund verrichtete jedes mal sein Geschäft auf meines Vaters Wiese vor dem küchenfenster. Eines Tages aber stand mein Vater bereit und wartete bis die Beiden wieder vorbeikamen und ging hinterher mit einer Schippe um den Haufen aufzunehmen. Er ging dem Mann bis zu seiner Wohnung hinterher und schmiss den Haufen dort auf dei Wiese vor dem Haus, der hat vielleicht **** geschaut und wir Kinder haben uns tagelang darüber amüsiert. Zu guterletzt möchte ich dir aber noch raten vielleicht mal bei einer Hundeschule anzurufen und zu fragen was man bei deinem Problem machen kann.

 

Ekaat  
Ich hatte das Problem mit Nachbars Kater: Der kam und duftete stets meine Terrassentür ein. Das Holz begann schon, sich zu verfärben. Katzenspray und Pulver nützten nichts. Man erzählte mmir, daß die Tiere den Geruch von Gewürznelken nicht mögen. Ich baiute aus Leitungsdraht ein Gitter und legte eine Blechplatte vor die Tür. fünf 9V-Batterien hintereinandergeschaltet und einen Pol dn das Gitter, den anderen an das Blech, die Nelken streute ich drum herum.. Ich wartete, und da ich die Zeit kannte, in der er seine Runde machte, licht lange. Der Strahl kam, die Katze schrie, wurde 2m lang und ward nicht mehr an meiner Tür gesehen. Nun brauche ich nur noch 4-5 Nelken zu streuen. Aber das wirste ja nicht mit Deinem Hund machen wollen?!
Gruß
Ekaat+++

 

Brutus  
Also Ekaat, bei dir möchte ich aber auch nicht Katze sein. Gib dem lieben Ricc doch nicht so effektive Anleitungen, das übertrifft seine Ideen ja noch um Längen. Aber sicher hat der Strom nicht funktioniert und die Katze schrie vor Gestank deiner Nelken, also hätteste dir das Blech auch sparen können. So hört es sich besser an ;O)

 

Susanne  
Katzen mögen keine Nelken? Das ist gut zu wissen.
Unser kleiner Kater versucht sich nämlich den Respekt des großen zu verschaffen, indem er verschiedene Ecken des Hauses "markiert". Bevorzugt Kinderbetten… auf denen schlafen nämlich beide gern, wenn die Kinder in der Schule sind.
Und nee, im Ernst!!!! Also: Ich wollte den Kleinen schon aussetzen, weit weg, auf der anderen Elbseite, aber die Familie hat etwas dagegen. ;-)
Aber jetzt bau ich Nelkenbettchen………… muuhaaha…

Ricc, wie wär's mit einem ganz normalen Zaun? Oder mit einer fiesen Hundepfeife, sobald er sich den Koniferen nähert? Sirene mit Bewegungsmelder… sowas?

 

Brutus  
Super Idee Susanne, am Hundehalsband die Hundepfeife, die loslegt wenn der Hund zu nah an die Pflanzen kommt.

 

sandro  
Eine andere Möglichkeit wäre auch ihm aufzulauern, und zwar bewaffnet mit einer Wasserpistole. Am bestern so einer Basuka mit reichweite. Und immer wenn in die Botanik will, bekommt er eine Ladung ab.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht