Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Strom -und Wasserverbrauch im Haushalt

08.08.2014, 20:38
Geändert von danielduesentrieb (10.08.2014 um 12:21 Uhr)
Keine Umfrage sondern nur ein wenig Neugier.
Im letzten Quartal waren beide Medien jährig und wurden abgelesen.
Wir wohnen in einem EFH zu zweit.
Stromverbrauch 4500 kW/h, Warmwasser wird mit dem Durchlauferhitzer erzeugt.

Frischwasser und damit gleichzeitig Abwasser 43 m³.

Wieviel verbraucht ihr denn so im Jahr?

Fragende Grüße vom Daniel

Ich muss ergänzen, Gartenwasser natürlich aus dem http://www.1-2-do.com/de/mybosch/#service Brunnen, bis dahin trauten wir uns ca. 30 m³ zum Gießen zu verwenden.
 
Stromverbrauch, Wasserverbrauch Stromverbrauch, Wasserverbrauch
Bewerten: Bewertung 2 Bewertungen
30 Antworten
Funny08  
Wir lagen im letzten Jahr so bei 3800 kW/h und 28 Kubikmeter Wasser und 5 Mülltonnen a 120 Liter für zwei pers. Und ca 1300 Liter Öl...

 

Bei mir ist es eine mittlere Katastrophe:
6.500 KW Strom und 65 Kubikmeter Wasser.
Freistehendes Zweifamilienhaus: ~ 4,6 Tonnen Pellet´s , vorher ~ 3.000 Liter Öl.

 

Hm, wie aussagekräftig ist so ein Vergleich?

Letztlich ist es ja die Frage, ganz unabhängig vom Vergleich mit anderen, ob man seine persönliche Lebensgewohnheiten verändern will (weniger IT-Kram laufen lassen, Waschlappen statt täglicher Dusche usw.) und welche Infrastruktur man hat (z, B. Zuheizen mit Strom, Pool usw.).

 

Janinez  
Ich weiß jetzt nur das Wasser auswendig, Strom muss ich erst nachsehen. 2 Personen, 250qm Reiheneckhaus - 44cm Wasser (Ohne Gartenwasser)

 

Funny08  
Zitat von woern63
.... ~ 4,6 Tonnen Pellet´s , vorher ~ 3.000 Liter Öl.
Liest sich gut - wir bekommen ja in ein paar Tagen eine Pelletheizung - mit deinen Werten rechnet sich das echt erfreulich. Ich hab mal mit ca 30% Energieeinsparung bei uns gerechnet (da altes System 42 Jahre alt) - mit den Werten würden wir nun glatt über die Hälfte an Heizkosten sparen. Wird zwar nicht ganz so werden aber aber immerhin

 

Zitat von Funny08
Liest sich gut - wir bekommen ja in ein paar Tagen eine Pelletheizung - mit deinen Werten rechnet sich das echt erfreulich. Ich hab mal mit ca 30% Energieeinsparung bei uns gerechnet (da altes System 42 Jahre alt) - mit den Werten würden wir nun glatt über die Hälfte an Heizkosten sparen. Wird zwar nicht ganz so werden aber aber immerhin
DIe Pellet´s sind ~ 30% Billiger wie die vergleichbare Menge Öl. Selbst wenn ich an der Energie (effektiver KW-Verbrauch) nichts spare habe ich an dem Einkauf gespart. Bei mir sind es seit April 2013 bis vor einem Monat (wieder Pellet eingelagert) genau 1.063,75 EUR gespart. Bei Kosten für die Anlage von ~ 4900 EUR bin ich recht zufrieden.

 

Kosten sind nach der KfW Förderung gemeint (2.500 EUR ) vom Staat als Zuschuss für die neue Heizung.

 

Funny08  
Naja wir drücken insgesamt so 21k ab - ohne die 2400 Bafa Förderung - da halt Wasserspeicher Pumpen usw usw neu kommen - 2 Heizkörper kommen dazu und ein alter Kamin welcher etwas über 6 Meter freistehend unter dem Dach ist (wackelt wie ein Kuhschwanz) - den wollt ich vor Jahren mal abreisen, aber der Schwankte schon beim Handanlegen - und wenn der Fällt, bleibt der erst im Keller liegen... aber bei deinen Ersparnissen glaub ich doch wir haben uns richtig entschieden

 

Woody  
Ich wills gar nicht mehr wissen......

 

Janinez  
oh woody das sieht aber nicht sehr erfreulich aus - stell Dich zum Duschen in den Regen, kannst Du Wasser sparen....................

 

Woody  
Ich dusch doch eh nur mehr 1x in der Woche und 1x im Jahr gibts ein Vollbad - noch immer zuviel?

eigentlich meinte ich eher die Stromrechnung

 

Janinez  
Spar Dir das Baden und mach das bei Deinen Kunden, wenn Du einen neuen Teich anlegst..............

 

Zitat von Funny08
Naja wir drücken insgesamt so 21k ab - ohne die 2400 Bafa Förderung - da halt Wasserspeicher Pumpen usw usw neu kommen - 2 Heizkörper kommen dazu und ein alter Kamin welcher etwas über 6 Meter freistehend unter dem Dach ist (wackelt wie ein Kuhschwanz) - den wollt ich vor Jahren mal abreisen, aber der Schwankte schon beim Handanlegen - und wenn der Fällt, bleibt der erst im Keller liegen... aber bei deinen Ersparnissen glaub ich doch wir haben uns richtig entschieden
Meine alte Heizung war fertig. Gas liegt keins im Haus, Öl ist nicht direkt billig und bei mir im Dorf ist ein Holzhändler (mein Schorni) der liefert Sackware (15kg) frei Haus. Kein Mindermengenzuschlag, kein Silo, fand ich recht praktisch. Selbst wenn die Heizung nur den Einkaufspreis spart hat es sich über die KfW-Förderung und den Einkaufspreis gelohnt. Bei andere Heizungsarten hätten mich je 2 bis 3 Tausend mindestens mehr gekostet und zusätzlich der teuere Einkauf des Rohstoffes.

 

Funny08  
Jo das ist dann klasse. Wir nehmen vorerst auch Sackware mit 300 Kilo Vorratsbehälter. Ich finds vor allem praktisch, da wir so nach Bedarf und Preislage kaufen können. 300 Kilo trau ich unserm Auto zu, muss ich halt notfalls paar mal fahren wenn mir das liefern zu teuer ist

 

Zitat von Funny08
Jo das ist dann klasse. Wir nehmen vorerst auch Sackware mit 300 Kilo Vorratsbehälter. Ich finds vor allem praktisch, da wir so nach Bedarf und Preislage kaufen können. 300 Kilo trau ich unserm Auto zu, muss ich halt notfalls paar mal fahren wenn mir das liefern zu teuer ist
Na - bei den Einsparungen kannst dir ja einen kleinen Anhänger leisten...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht