Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Stichsäge PST 50-PE

24.04.2016, 14:14
Hallo,

ich habe eine gebraucht Stichsäge PST 50-PE bekommen. Kann mir bitte jemand sagen wo ich eine Bedienungsanleitung herbekomme?

Danke michimark
 
PST 50-PE, Stichsäge, Stichsäge PST 50-PE PST 50-PE, Stichsäge, Stichsäge PST 50-PE
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
5 Antworten
Dog
Google gibt dazu nicht viel her...

Aber wozu Anleitung für das einfache Modell?Wenn du sagst was du genau wissen möchtest können wir auch ohne Anleitung helfen.

 

kjs
Was bei denen nicht auf Anhieb ersichtlich ist ist der Sägeblatt-Wechsel (ich habe eine PST 54 E). Da brauchst Du einen gaaaanz langen Schraubenzieher der von senkrecht über dem Sägeblatt rein gesteckt wird (kleines Loch). Schraube etwas aufdrehen, Blatt 90° drehen und herausziehen.
Zum Einsetzen 90° verdreht einschieben, gerade drehen und Schraube fest anziehen.

Der Schraubenzieher wurde übrigens mit geliefert weil er so lang sein muß dass die üblichen zu kurz sind.

Nachtrag: und hinten steckt ein kleiner Inbus Schlüssel drin. Mit dem kannst Du von unten die 2 Schrauben im Schuh lockern. Brauchst Du um den Winkel einzustellen und die Stützrolle an das Sägeblatt zu schieben.
Den Netzschalter und das Rädchen zur Drehzahleinstellung findest Du sicher auch ohne Anleitung. Mehr ist an dem Ding nicht dran.......

 

Geändert von kjs (24.04.2016 um 16:04 Uhr)
Kjs, das sollte passen - ich habe auch so eine Stichsäge noch rumliegen, mehr gibt es nicht zu sagen. Ach ja, es ist ein Schraubendreher für eine Schlitzschraube. Wenn Du so einen langen nicht hast, könntest Du einfach einen sehr großen Schraubendreher auf die passende Breite abschleifen/abfeilen. Ist die Spitze dann für den Schraubenschlitz zu dick kann man diese ja auch noch passend machen. Aber das lohnt sich für die Maschine auf jeden Fall,

Ich liebe sie. Einfaches Gerät, aber kann durchaus - so lange es nicht um Möbelbau und Exaktheit geht, mit meiner Festool-Carvex mithalten. Da verläuft nichts übermäßig, ist recht leise, ist winkeltreu, hat sogar Spanreissschutz, hat sogar nen Parallelanschlag und kann so leicht zu Kreisausschnitten genutzt weden (geschränkte Blätter verwenden!) und ist rund 25 Jahre alt. Überall wo ich die Carvex am Auflagetisch zu strapazieren würde, nehme ich die gute alte PST 54 PE. Da schnitt ich früher auch Heizungsrohre halbzoll durch und unzählige Ausschnitte in Küchenarbeitsplatten. Auch so ein Gerät, das man nicht kaputt bekommt ... Aber wehe, wenn man den Schraubenzieher verlegt.

 

Geändert von Rainerle (24.04.2016 um 16:28 Uhr)
kjs
Rainer, das ist mehr als zutreffend! Das Ding ist einfach nicht umzubringen. Meine wird in ein paar Monaten 30 Jahre alt und hat unheimlich was mit gemacht. Stahl, Kupfer, Aluminium, Hartholz so dick wie es das längste Sägeblatt erlaubt hat und das manchmal Stundenlang. Trotzdem geht sie immer noch wie eine Eins.
So lange werden die Neuen sicher nicht mehr halten. Da ist zwar der Komfort des Sägeblatt-Wechsels da aber das bricht dann auch schnell mal auseinander.

 

Stimmt kjs. Wie gesagt. Wenn es ums Grobe geht, ist mir der Metalltisch sehr lieb. Ob da ein Kratzer dein ist, ist mir egal. Metall säge ich ausschließlich mit dieser Säge - oder der Säbelsäge. Mag zwar schneller sein, aber wenn es genau werden soll, ist die Stichsäge mein Favorit.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht