Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Stichsäge Grün/Blau Fremd...

29.06.2012, 15:31
Geändert von Hesse79 (29.06.2012 um 15:36 Uhr)
Es geht um die Maschienen

GST 90 E Pro,GST 150 CE Pro, PST 1000 PEL, GST 150 BCE,

Festool PS 300 EQ-Plus...
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
23 Antworten
Moin, Jungs und Mädels,

ich möchte mir in nächster Zeit eine Stichsäge Kaufen, sollte ohne große probleme Hartholz, Aluminium schafen, gelegentlich auch mal Stahl, aber eher selten.

Mich Persönlich macht immo die Blaue Serie sehr neugierig, hatte mir kürzlich ein GSR 10.8-2 gekauft, dass teil hat mich überzeugt, ein kleines biest ;-)

Zu beachten ist, habe nicht den dicken Geld beutel, aber ich will einmal Kaufen diesen billigen mist will ich nicht, da spar ich lieber noch ein Monat länger! Und bisher habe ich NUR Bosch Maschinen, egal was es ist, Grün oder Blau ;-)

In meine engerre Wahl kommt bisher die
GST 90 E Pro,GST 150 CE Pro <-- mit diesen Maschinen habe ich absolut KEINE erfahrung, wie ist das Handling, die Führung? Habe dazu zwar schon einiges gelesen und Youtube...
PST 1000 PEL, GST 150 BCE
Bei den Blauen Geräten hat mich direkt die Leistungsstärke und der Zubehör umfang angegrinst... Habe mir bei YT die Videos alle Geräte angeschaut.

Ein Seitsprung zur Festool PS 300 EQ-Plus...

Oder Ähnliches...

Ich habe mal gesehen wie sich beim Hartholz Sägen eine B&D in seine bestandteile Zerlegt hat, sa Lustig aus.

Ich habe von allen Maschinen egal ob Fräse oder Kreissäge immer die Maschine mit der Höchsten Watt Leistung gekauft, und auch nicht bereut, das soll sich auch nicht ändern.

Also das wären die Kriterien. Mich würde eure erfahrungen interessieren, und die möglicherweise die direkte Empfehlung. Ich denke mit Beiden Herstellern kann man nichts Falsch machen. Ich nutz die Maschiene für Hobby Arbeiten.

Danke soweit!

Edit: Ok, dass Board hat seine grenzen.. muss man wissen... Das Kuddelmuddel entschuldige ich mich, aber die oberste Betreffzeile ist begrenz -.-

 

Geändert von Hesse79 (29.06.2012 um 15:39 Uhr)
dausien  
Also mit meiner PST 1000 PEL bin ich ganz zufrieden - siehe auch die Testberichte dazu. Die PST 18LI hatte ich auch schon mal in der Hand und man kann damit wirklich ganz gut Arbeiten da kein Kabel stört. Auch hierzu gibt es Testberichte.

Die blauen Maschinen kenne ich nicht - mit der Festool PS 300 EQ-Plus habe ich zwar schon mal kurz gesägt - aber nur kurz - somit kann ich dazu nicht wirklich etwas sagen - ist aber auch preislich eine ganz andere Liga!

 

da hats wieder nicht geklappt

 

Geändert von TischlerMS (29.06.2012 um 20:22 Uhr)
Ich hab die GST 150 BCE seit letztem Jahr.
Ich hab mich für die Bügelvariante entschlossen weil mir das angenehmer ist, Geschmacksache.

Ein klasse Gerät, aber auch ein ordentlicher Klumpen.
Sägen von unten stelle ich mir mit der Knaufvariante (Bügel da eh ungeeignet) als recht anstrengend vor.
Wenn das nicht der geplante Einsatzzweck ist wirst du glaub ich recht glücklich damit sein.
Der einzige Kritikpunkt aus meiner Sicht sind Gehrungsschnitte.
Eine umständliche, nicht wiederholbare, ungenaue Sache.
Die Grundplatte wird mit einer Inbusschraube gehalten und hat keine Raster. Nur circa Werte sind drin.
Genial ist der Sägeblattwechsel mit dem SDS.
Buche war das härteste Holz bisher und ringt der Säge nur ein müdes lächeln ab.
Metall hab ich bisher noch nicht gesägt.....

 

Erst mal soweit danke für die resonanzen!

Also das SDS ist ja inzwischen ein standard, klip auf, sägeblatt rein klemmen fertig.

Ich hatte bisher auch nur Bügel geräte, und das Sägen von unten, naja Statinär ja, ansonsten klassiker, von oben.

Mal abwarten wer sich noch meldet!

Möchte wirklich allrounter, mit dem man Ordentlich Schneiten/Sägen kann.

 

Munze1  
Die Frage stellte sich auch mir. Nach meinem letzten Projekt mit meiner 20 Jahre alten grünen PST 54 und den immer schlechter werdenden Sägeergebnissen, habe ich viel im Netz gelesen. Die GST 135 oder 150 sind in die engere Wahl gekommen. Das sind die Maschinen mit der grössten Leistung. Preislich auch schon weiter oben angesiedelt. Nach viel lesen und suchen habe ich mich nun für die Makita FCT 4351 entschieden. Sehr solide, stabil und tolles Handling. Maschine ist farblich eine Mischung aus Grün und blau

 

Geändert von Munze1 (29.06.2012 um 21:09 Uhr)
Also ich kenne niemanden der Makita hat, bzw. damit was anfangen kann, das was ich gelesen habe, klingt gut, aber ich lasse die finger weg. Habe auch gelesen es soll Kompatiblitäts Probleme geben, ka was gemeint ist.

Die GST 90E ist bei 165€ und die GST 150 ist bei 230€, bei 230€ wäre ja die Festool schon interessant die liegt ähnlich um die 270€

Also mein Vadder sagt immer nimm die Stärkste Maschine, egals was, da haste auch nirgends einbuse wenn du die Power brauchst.

So halte ich das auch immer. Aber die Festool, da müsste ich bis Dezember warten O.o

Also bei Grün/Blau ist meiner meinung nach der größte unterschied, son dappisches LED, also Nachts wollte ich nicht arbeiten. Ansonsten fand ich auf YT diese Schienen die man an die Maschine macht um Kratzer zu verhinden ganz sinnvoll (Blau).

 

Hallo Hesse,

ich hatte heute Nachmiitag kleine Probleme mit dem hochladen von diesen Meldungen.

Ich versuch es nochmal

Es kommt eigentlich immer drauf an, was Du damit machen möchtest. Dein Geldbeutel ist eng, wie bei uns allen? Dann kann es eigentlich nur das Flaggschiff der grünen werden. Die PST 1000 PEL


Oder reicht Dir auch eine Akku-Stichsäge, die ich wirklich empfehlen kann. Für den Hausgebrauch würde immer die PST 18 V-LI reichen.

Was zu beachten ist, egal welche Säge Du Dir kaufst - nehme gute Qualität bei den Sägeblättern. Das ist genauso wichtig, wie eine gute Stichsäge. Da gibts hier bei Bosch im Zubehörkatalog eine Reichhaltige Auswahl - genau zugeschnitten auf die jeweiligen Anwendungsbereiche. Holz, Kunststoff oder Metall.

Spezielle Sägeblätter für Kurvenschnitte, Sägeblätter speziell für Alu usw.

 

Zitat von Hesse79
Also ich kenne niemanden der Makita hat, bzw. damit was anfangen kann, das was ich gelesen habe, klingt gut, aber ich lasse die finger weg. Habe auch gelesen es soll Kompatiblitäts Probleme geben, ka was gemeint ist.
MAKITA spielt in der gleichen Liga wie Bosch Blau ....

 

Ich habe bisher mit Bosch blau und grün, sowie Festool-Stichsägen gearbeitet.

Die beste Stichsäge für mich ist und bleibt meine GST 18 V-LI.

Dafür habe ich sogar meine Festool-Stichsäge für weggegeben.

Danach kommt für mich die PST 18 V-LI in meiner Rangfolge und danach die Kabelgebundenen Geräte.

Durch meine Geräte der Power4All-Familie, habe ich genug Ersatzakkus um immer ausreichend Power zu haben.

 

@Tischler

ich hatte schonmal von Bosch Grün die Akku Version, nach dem dritten Akku habe ich das teil in ebay vertickt, die Akkus sind nicht so prikelnd, was mich auch gestört hat nach 10-15 Zuschnitten war der Saft weg.

Bin im ALG II, und das ansparen ist schon sehr anstrengend.

Auf die Sägeplätter versuch ich immer zu achten, steht ja drauf Hartholz - Stahl etc. Wenn die Maschine nichts stimmt, ist das Blatt auch schnell müll.

@Linus
hatte schon so etwas geahnt, zwischen ding von Bosch Blau bis Metabo... Ich verfolge die News auf FB, die haben ja jetzt ne Billig Marke raus gebracht.

 

Ich habe eine alte skill Stichsäge und die sagt je nach saegeblatt Alles. Gab es mal fuer kleines Geld im baumarkt. Jetzt hatte ich mir aus der Not, ich hatte die saegeblatt verlegt, eine billige pendelhubsaege von ok im toom gekauft, die geht auch um Profil-fussleisten aus Alu zu zusagen.

Mein Onkel schwört auf die aktuelle 18v Stichsäge von Bosch grün.

 

Munze1  
Zitat von Hesse79
Also ich kenne niemanden der Makita hat, bzw. damit was anfangen kann, das was ich gelesen habe, klingt gut, aber ich lasse die finger weg. Habe auch gelesen es soll Kompatiblitäts Probleme geben, ka was gemeint ist.
Da gibt's keine Kompabilitätsprobleme, Sägeblätter sind die gleichen (T-Aufnahme), genauso einfach zu wechseln wie bei anderen Herstellern. Führungsschienen sind ebenfalls kompatibel. Geh mal zu einem Schreiner, der kennt die Marke sicherlich, denn viele dieser Handwerkerzunft nutzen Akkuschrauber dieser Marke.

 

Zitat von Munze1
Geh mal zu einem Schreiner, der kennt die Marke sicherlich, denn viele dieser Handwerkerzunft nutzen Akkuschrauber dieser Marke.
... alle Schreiner die ich kenne benutzen überwiegend FESTOOL und/oder MAKITA. Boschwerkzeug, egal welche Farbe, spielt da eher eine untergeordnete Rolle ...

 

Ich kenne zwar nicht die Verkaufszahlen, aber seit kurzem treibe ich mich auch bei Festool rum, und anderre foren, die sich eher neutral verhalten, und da kommt doch schon sehr oft die festool sachen ins gespräch... ich denke das Bosch ob nun Grün oder Blau überwiegend im Heim bereich landen....

Deswegen ja auch meine Frage... Hab nochmal nach gedacht, da die Stichsäge auch ein Stationären einsatz bekommt, fällt Akku defenitiv weg.

Hmm, wer hat schon erfahrung mit den GST Maschinen gemacht? dieser Griff ist für mich schon was neues und das von unten Sägen, ist nicht so mein ding, ich drehe das Holz einfach um, das geht auch, um eben kratzer zu vermeiden, mein vadder hat Filz füsse auf den Maschinen fuss gebappt, auch ne lösung.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht