Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Stichsäge gesucht

28.01.2016, 22:51
Hallo,
Ich suche eine Bosch Professional Stichsäge, die in etwa mit der Bosch pst 1000 vergleichbar ist.
 
GST 150 BCE, GST 150 CE, PST 1000 PEL, Stichsäge GST 150 BCE, GST 150 CE, PST 1000 PEL, Stichsäge
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
kjs
Das wäre doch wahrscheinlich die GST 150 BCE aber ich würde mir da eher die GST 150 CE kaufen. Wenn man den Griff erst mal gewohnt ist erscheint er mir besser um schön zu sägen aber das ist wahrscheinlich echte Geschmacksache.

 

Geändert von kjs (28.01.2016 um 23:11 Uhr)
Ok, danke schonmal für deine Antwort. Die GST 150 CE gefällt mir zwar gut aber der Griff ist "in meinen Händen" nicht so dolle. Da passt die GST 150 doch besser. Hatte zwar schon beide in der Hand aber wollte mal eure Meinung hören.

 

(Ich meine mit der GST 150 natürlich die GST 150 BCE).

 

kjs
Wie ich sagte: echte Geschmacksache und über Geschmack kann man nicht diskutieren. Ich habe auch eine PST mit Bügel aber habe schon einige Male mit einer Festool gearbeitet die so einen "Flaschengriff" hat. Am Anfang war es ziemlich ungewohnt und unbequem aber inzwischen würde ich mir nur noch so eine Ausführung kaufen. Hängt aber wahrscheinlich sehr davon ab was man damit sägen will.

 

Ich habe mir vor ca. 2 Jahren eine GST 150 BCE gekauft und bin von dem Gerät begeistert.

 

Ich hab mir vor einiger Zeit die
Bosch GST 10,8 V-LI gekauft
da ich schon den GSR und GDR vom 10,8 Volt Li Programm habe

Die Stichsäge liegt sehr gut in der Hand und wie ich finde auch sehr schnell griffbereit bzw einsatzfähig ( ohne störendes Kabel )
und mit einem 4Ah Akku auch ausreichend für den Heimwerker Alltag.

 

Ich habe beide Arten. Der Bügelgriff ist für Kurven gefühlvoller, beim von unten sägen aber unhandlich. Jeder hat da so seine Präferenzen. Festool - reines Profiwerkzeug - bietet auch beide Versionen an. Beim Bügel ist der Schwerpunkt durch die Hand weiter oben und eher hinter dem Blatt. Das ist für mich eher nachteilig. Aber wie gesagt, es ist Geschmacksache. Zum beidhändig führen auch eher schlecht, wenn die Säge anfängt zu hoppeln. Oder wenn man mit ausgestrecktem Arm sägen musst, auch beim zu sich her sägen hast Du nur wenig Kontrolle. Der Knauf hat schon Vorteile.

 

Ich arbeite auch lieber ohne Bügel. Ich bin mit Bügel zu weit weg vom Material.
Die Arbeit mit dem Gerät ohne Bügel lässt sich für mich wesentlich genauer ausführen.

Aber wie oben schon mehrfach erwähnt, es ist Geschmackssache und kommt auch auf die Größe der Hände an.

Ich habe seit vielen Jahren die GST135CE und will keine andere.
Was meine Kaufentscheidung stark beeinflusst ist, die Möglichkeit zum Freipusten der Arbeitsfläche. Das hat die kleine 10,8 Volt-Säge leider nicht, sonst wäre sie vielleicht schon meine

 

Was genial ist, ist das Stroboskoplicht der Festool Carvex. Das Blatt steht optisch und beim Ansetzen läuft die Säge langsam. Erst bei Last dreht sie auf Geschwindigkeit. So kann man perfekt ansetzen.

Das sollte Bosch abkupfern.
OK, der Preis ist enorm aber ich bekam diese als Geschenk.

 

Ich besitze 4 Geräte. 3 Davon mit Bügel und eines ohne. Das Geräte ohne Bügel behagt mir einfach nicht allerdings, hat es in der Tat die Nase Vorn wenn Kopfüber gearbeitet werden soll. Für enge Kurven usw. kommen für mich nur Geräte mit Bügel in Frage. Vielleicht ist es aber auch nur alles Einbildung und man muss sich einfach daran gewöhnen.

@ Rainerle: Solche Geschenke hätte ich auch gern

 

Also ich habe eine mit Bügel und eine mit Knubbel, und die mit Knubbel hat egal bei was die nase vorn; gut ist auch eine Makita

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht