Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Steckdosenproblem...

26.02.2010, 09:07
Hallo,

ich bin grade dabei aus einer zweier Unterputzdose eine dreier zu machen. meine Idee, rechte dose raus, rechts daneben mit der bohrkrone ein loch rein und von der rechten dose mit drei dräten durchschleifen....

nun mein problem....

habe beide vorhandenen dosen aus der wand gelöst. beide haben eine seperate zuleitung aus der wand. und sind dann noch untereinander verbunden...

WARUM??

kann ich die verbundung unter den beiden vorhandenen dosen wegmachen und von der rechten dose zur neuen dose durchschleifen??
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
48 Antworten
Es wird so sein, dass eine leitung rein geht, zur zweiten Dose geht und dann weter zur nächsten Steckdose geschliffen wird. Nimmst du die Brücke zwischen den Dosen raus ist an einigen anderen Steckdosen ebenfalls keine Spannung.

 

ist folgendermassen...

von links gesehen dose1: zuleitung aus der wand in dose 1
dose 2: ZULEITUNG aus wand, zusätzlich sind dose 1 und 2 miteinander verbunden.

habe grade mal die Verbindung rausgenommen. dose 1 tot...

dose 2 lebt.

 

kann es sein, das in dose 2 die zuleitung liegt, von dort zu dose1 durchgeschliffen und das kabel was in dose 1 in der wand verschwindet wo ganz anders hingeht?

 

Ja, wie oben beschrieben. Die Leitung geht mit Sicherheit zu einer weiteren Dose abseits deiner Dose,

 

Ist mit Sicherheit so denn die Steckdosen im Raum werden auf einem Sicherungskreis liegen.

 

ich stimme da kindergetuemmel zu. ist auch ganz einfach zu prüfen. wenn du die steckdosen abklemmst, kannst du an einer leitung mit einem duspol spannung messen. die andere leitung hat dann keine spannung. wenn das so ist kannst du die steckdosen einfach reihe anklemmen.

 

problem gelöst!!!

bin jetzt so vorgegangen...

mitte an zuleitung, von dort verbindung zur rechten dose, von dort zur linken, und dort die ableitung ...

sicherung rein.. nix rausgeflogen... alles gut!!


danke für eure hilfe

 

zur sicherheit aber immer nochmals mit einem Messgerät prüfen ob alles richtig verklemmt ist.

 

ok, also sicherung raus und zum baumarkt....

 

nein...natürlich unter spannung messen. wichtig ist aber ein zweipoliges Messgerät wie zum beispiel das duspol von benning.

 

sicherung meinte ich auch während ich beim baumarkt bin, nicht dass die feuerwehr vor mir da ist...
Bitte nicht lachen, ist da eine erklärung bei, wie ich das ausmesse??

 

wieviel erfahrung hast du mit strom?

 

das war eeben meine erste steckdose...

also keine!!

 

es genügt natürlich nicht mit einem messgerät zu messen wenn man die werte nicht interpretieren kann. ich will dich auch nicht verunsichern. ich gehe eigentlich davon aus das du alles richtig gemacht hast. aber hunderprozentig kann ich das nicht sagen.

 

ganz simples beispiel: du hast alles richtig verklemmt aber den schutzleiter (gelb/grün) nicht angeschlossen. dann funktioniert zwar alles aber die stromkreis sind nicht geschützt.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht