Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Steckdosen und Schalterabdeckungen umlackieren

22.09.2011, 14:30
Hallo!!
Hat jemand schon einmal erfahrungen gemacht im Steckdosen und Schalter- abdeckungen umlackieren?
Habe von legrand weisse schalter und steckdosenabdeckungen die möchte ich jetzt in einem bräunlichen ton haben .Neue Abdeckungen sind mir echt zu teuer.
hat da jemand eine IDEE wie ich das realisieren könnte???
 
Lackieren, Steckdosen Lackieren, Steckdosen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
ich weiß nicht ob das was wird. mir fällt da jetzt nur ein anrauen und dann dickstreichen...aber das sieht eher bescheiden aus

 

Würde sie mit Poliervlies anrauhen und lieber spritzen als streichen.
Wenn die aus Kunststoff sind machst Du am besten vorher eine dünne Schicht Haftvermittler drauf, aber aufpassen das Material, Haftvermittler, Lack zusammen passen, am besten lässt Du dich da von dem Lack-Verkäufer-Fachmann Deines Vertrauens beraten.

 

Ohne Erfahrung würde ich Kunststoff nicht selbst lackieren. Das Ergebnis sieht nicht gut aus. Wäre ich in der Situation, würde ich höchstens probieren die Flächen mit Folie zu bekleben. Aber auch das sieht nicht wirklich professionell aus.

 

Es gibt spezielle Lacke und Lackzusätze für Kunststoffe,vielleicht mal in einer Autolackiererei fragen.Ich hatte mal Teile von einer Motorradverkleidung,da es nur kleinere abdeckungen waren hat der Lackierer meines Vertrauens sie so mit Lackiert.
Für einen Obulus in die Kaffeekasse.

 

...den Steckdoseneinsatz (die Vertiefung in welche der Stecker gesteckt wird) würde ich nicht Mitlackieren. Der Grund sind die sonst entstehenden unschönen Abreibungen durch merhmaliges aus- und einstecken...

mfg Dieter

 

Hallo holzleim,


Fettfrei machen und leicht anrauhen, mit Schleifvlies feinster Körnung. Ich habe mal normale weiße Steckdosen und Lichtschalter komplett mit allen Abdeckungen selbstverständlich einzeln mit Felgenspray in silber lackiert.

Ging wunderbar und war sogar wischfest. Hielt bis vor einem Jahr, da sind wir dann aus- und umgezogen. Das Ergebnis sah aus, wie gekauft. War aber mehr Zufall, das ich silber genommen hatte. Damals hatte ich gerade die Küche fertiggebaut und uns gefielen die nicht mehr so weißen (mehr vergilbt), Steckdosen und Schalter nicht mehr.

Das mit dem Felgensilber in der Sprühdose kann ich wärmstens weiterempfehlen. Packe ich auch gleich mal in die Tipps und Trickskiste.

Gruß

Michael

 

Felgensilber ist eine tolle Farbe. Die kam auch bei meinem Computerumbau zum Einsatz. Aber aufpassen, dabei handelt es sich um einen Metalliclack. Immer nur in dünnen Schichten aufsprühen. Haut man zu viel Farbe auf einmal drauf, schwimmen die Pigmente und man bekommt dunklere Flecken.

 

Das lackieren wird bestimmt klappen und gut aussehen. Aber, wie [COLOR=#5e5e5e]Kneippianer[/COLOR] schon geschrieben hat: Dort, wo die Stecker eingesteckt werden platzt der Lack irgendwann ab. Das sieht sehr unschön aus.

 

Funny08  
Kann den Vorrednern nur zustimmen, mit Kunststoffgrundierung usw bekommst du die Farbe zwar drauf, aber sie wird nicht allzulange komplett draufbleiben , jeder Kratzer wird dich da ärgern. Ich würde an deiner Stelle zumindest die am häufigsten genutzten Schalter und Steckdosen mit neuen Rahmen und Abdeckungen versehen.

 

Noch ein kurzer Einwurf zu Metalliclacken. Durch die eingearbeiteten Metallpartikel sind diese meist Leitfähig. Das wäre noch ein Grund höchste Vorsicht und dünne Schichten bei der Verwendung in Steckdosen walten zu lassen und sicherheitshalber die Löcher für die Metallstifte des Steckers auszusparen.

Kurzschlüsse geben ekelhafte dunkle Flecken

 

Aber falls Du doch lackieren willst, Du weißt ja wer nen Minikompressor hat und Dir den auch leihen würde

 

Susanne  
Hallo Holzleim,

wir haben vor Urzeiten auch unsere alten Steckdosen und Schalter mit Autolack aus der Sprühdose lackiert (Ford seegrasgrün - ist lange her, aber offenbar wieder im Kommen :-D).
Alles etwas anrauhen, und los geht's. Felgensilber ist cool, aber Metalliclack wäre mir persönlich zu mühsam. Mit dem normalen Lack hat es gut funktioniert und super gehalten. Wir hatten sogar die Innenseiten der Steckdosen lackiert, und ohne Nutzungsschäden, aber das würde ich vermutlich heute auch eher vermeiden.

Viele Grüße
Susanne

 

Zitat von dirkfulda
Aber falls Du doch lackieren willst, Du weißt ja wer nen Minikompressor hat und Dir den auch leihen würde
Danke fürs angebot.vielleicht mach ich mal ernst und probiere es mal mit einer "nicht sichtbaren steckdose" aus

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht