Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Stationäre Geräte und klappbare Werkbank

04.07.2011, 21:54
Ich habe vor auf einer klappbaren Werkbank (wie die Workmate) die Kapp- und Gehrungssäge PCM7 S zu montieren. Hat schon irgendjemand Erfahrung mit diesen klappbaren Werkbänken und stationären Aufbauten gemacht? Ich habe da ein etwas mulmiges Gefühl was die Standfestigkeit angeht. Habe leider keinen Platz für eine richtige Werkbank in meinem Geräteschuppen. Die Werkbank sollte ansonsten auch bei abmontierter Säge als Arbeitfläche dienen.
 
sägen, stationäre Geräte, Werkbank sägen, stationäre Geräte, Werkbank
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
16 Antworten
hi michel ich habe meine atika kapp- und gehrungssäge erst auf einem rest einer küchenarbeitsplatte montiert. jetzt hat sie einen bombensicheren stand, gleichzeitig kann ich sie aber auch auf meiner b&d workmate einspannen.
lediglich das transportieren ist um ein paar kg schwerer geworden was aber nicht weiter ins gewicht fällt.

 

Ich hab meine PCM7 auch auf so einem Bock stehen und es geht wunderbar hol die dann noch einen Rollbock für länger Werkstücke so das die gut aufliegen und du bist gut bedient.

 

Ich habe sie auch auf einem Workmate (nicht verschraubt) verwendet. Nix hat gewackelt. Ich würde nur nicht den allergünstigsten Tisch wählen, sondern einen, der eine gute Standfestigkeit hat.

 

Ich habe schon mehrfach Werkstattlösungen gesehen bei denen eine Kapp- und Gehrungssäge auf einem selbstgebauten Tisch angebracht wurde, dessen Arbeitsfläche sich wegklappen ließ so das die Säge dann unter dem Tisch an der Platte hing. Auf der anderen Seite war dann entweder ein anderes Stationärgerät angebracht oder eine Arbeitsfläche.

http://www.youtube.com/user/HalfInch...37/nz-I1SPO4BI

Im Link präsentiert der so eine Lösung. Ich finde das so mit die beste Möglichkeit für so ein Gerät.

 

Funny08  
Also ich hab das so gemacht, dass ich die PCM7 S auf eine Platte Montiert habe welche so groß ist, dass die Maschine und die Klötzchen darauf stehen, dann in die Mitte unter die Säge 2 Dachlatten nebeneinander geschraubt, damit ich sie zwischen den beiden Spannteilen der Klappbank einspannen kann. und an die Ecken jeweils nochmal ein Stück Dachlatte damit ich das Ganze auch auf einem Tisch bzw der Werkbank aufstellen kann. Das ganze steht wenn es eingespannt ist - bombenfest. Hab mal schnell ne Skizze gemacht.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	PlattePCM7.jpg
Hits:	0
Größe:	17,0 KB
ID:	4777  

 

Die mobilen Werkbänke sind gerade für solche Arbeiten gar nicht schlecht geeignet. Meine stand auch ewig unberührt im Keller bis ich sie für den Frästisch nutzen konnte. Als Werkbank ist mir meine stationäre immer noch lieber. ;-)

 

Hab das mit einer Dekupiersäge gemacht,der Tisch war ein Sonderangebot aus der Resterampe,ein Stück Küchenarbetsplatte drauf und alles massiv mit 10mm Schrauben verschraubt.Funktioniert sehr gut,ist aber nicht fürs auf und abbauen gedacht.

 

Danke sehr für die vielen Tips.
Socke, ich habs für den Produkttest auf eine Schiffbauplatte geschraubt und anschließend auf Böcke "geschnallt". Das ging soweit ganz gut, aber es ist keine optimale Lösung mit den Böcken.
Holzwurm, mit den Auflageböcken liebäugel ich auch noch. Die werde ich mir aber vermutlich selber bauen sobald ich die Lösung für meinen "Sägetisch" gefunden hab.
Kourosh, der Klapptisch ist ja echt ne dolle Nummer. Sollte ich irgendwann so viel Platz haben, werde ich mir den Klapptisch nachbauen. 
Kindergetümmel, ich hatte einfach nur Bedenken das so eine "Workmate" zu wackelig wäre. Die 20-50 Euronentische sahen mir nicht vertrauenserweckend aus daher hatte ich ja hier das Thema aufgegriffen.
Funny08, ich glaube ich werde die Platte mal nachbauen, wenn ich darf. Somit hast Du dann auch immer Zugriff auf eine dezentral gelagerte Kopie
Gismo und Hoppel, danke für Eure Info. Ich glaube ich werd dann mal bei meiner besseren Hälfte einen Investitionsantrag für eine "Workmate" beantragen


Habt Ihr noch einen Tipp für mich welche Klappbare ich nehmen sollte?
Was habt Ihr für welche?


Nochmals ganz lieben Dank Euch allen.

 

Funny08  
Zitat von SchnitzMichel
...
Funny08, ich glaube ich werde die Platte mal nachbauen, wenn ich darf. ..
Ne ist verboten *g - Hau rein - Also ich hab eine "billige" die so 15 Jahre auf dem Buckel hat - würd ich nie wieder kaufen, da sich die Qualitätsmängel immer wieder störend bemerkbar machen

 

Zitat von Funny08
Ne ist verboten *g - Hau rein - Also ich hab eine "billige" die so 15 Jahre auf dem Buckel hat - würd ich nie wieder kaufen, da sich die Qualitätsmängel immer wieder störend bemerkbar machen



Danke Dir Funny, werd Dir dann, wenn vollendet, ein Bild schicken... musst ja wissen wie die dezentral gelagerte Sicherungskopie aussieht Könnte aber etwas dauern wegen Investitionsantrag und Genehmigung

 

Funny08  
'*gg - zum Glück hatte ich noch ne Tür von der alten Küche und paar Dachlattenreste - sonst hätte mich die OFB bestimmt gelyncht *g

 

Herrlich zu sehen das nicht nur ich probleme mit der Controling abteilung habe

 

Zitat von HOPPEL321
Herrlich zu sehen das nicht nur ich probleme mit der Controling abteilung habe



Vielleicht kann ich mit dem "Zeiteinsparungsargument" arbeiten und punkten .
Nun ja... eine vernünftige Klappbank hat nun mal seinen Preis und andere wichtige Dinge sollten natürlich nicht durch den Kauf verdrängt werden. Kommt Zeit kommt Werkbank

 

Da kommen dann so Argumente wie:nimm doch den billigen Akkuschrauber,der teure dreht sich doch auch bloss.Muss ja nicht immer Mercedes sein oder für die drei löcher im Jahr reicht auch die billige.
Aber das kennt ihr ja auch.

 

Hallo hoffe bin nicht zu sü
pät mit meinem Tipp. Besitze eine B&D Workmate der ersten Stunde. die sind recht stabil. Habe ,ir eine Platte mir 4 Zapfen gebastelt die ich aufstecken und verspannen kann. Darauf werden Hobelmaschine, Frästisch usw montiert.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht