Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Starkstrom in die Werkstatt legen?

08.03.2013, 09:19
Moin,

kann ich aus meiner Hausinstallation einen Starkstromanschluss ableiten (lassen, das würde ich niemals selbst tun)? Hm, klingt seltsam, ihr kennt ja meinen Anschluss gar nicht. Aber ich auch nicht, ich weiß nur, dass ich im Keller n Schaltschrank und davor ne Kiste mit ziemlich dicken Kabeln habe, eins rein, eins raus, auf der steht 500 Volt 63 Ampere drauf.

Danke schon mal für eure Hilfe
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
34 Antworten
Funny08  
Der Schaltschrank wäre schon mal Ideal sofern da ein Sicherung-/verteilerfeld drinne ist, dann kann dir sofern Platz jeder Elektriker 3 Sicherungen dazusetzen und eine Drehstromleitung mit CEE-Steckdose in die Werkstatt legen. Die Kiste mit den dicken Kabeln ist sicherlich der Hausanschlusskasten, der hat damit nichts zu tun.

 

Zumindest liegt die Spannung an, alles andere muss sich der Elektriker ansehen und entscheiden. Ich wüsste nichts, was dagegen spricht. Entscheident ist dann nur der Aufwand und die Kosten.

 

Grundsätzlich sollte das gehen. Ruf einfach einen Elektriker an und lass dir einen Kostenvoranschlag machen. Falls es aus irgend einem Grund doch nicht geht, wird der dir das schon sagen.

 

Zitat von Flachkoepper
Moin,

kann ich aus meiner Hausinstallation einen Starkstromanschluss ableiten (lassen, das würde ich niemals selbst tun)? Hm, klingt seltsam, ihr kennt ja meinen Anschluss gar nicht. Aber ich auch nicht, ich weiß nur, dass ich im Keller n Schaltschrank und davor ne Kiste mit ziemlich dicken Kabeln habe, eins rein, eins raus, auf der steht 500 Volt 63 Ampere drauf.

Danke schon mal für eure Hilfe
Hallo,
wenn es Dein eigenes Haus ist, dann nur zu.
Kraftstrom ermöglicht Dir noch wesentlich effizientere Geräte und Maschinen zu betreiben.
Vielleicht kann ev. auch ein Bekannter - Elektrogeselle die Realisierung übernehmen.
Du könntest die Verkabelung samt der Stemm - und Verlegung erledigen.
Er klemmt an und schaltet durch.
Gruß vom Daniel

 

Ok, danke, klingt machbar.

 

Hallo, Flachkoepper!
Solche Aufträge habe ich schon des Öfteren erledigen dürfen.
Es kommt darauf an, wie weit der Sicherungskasten von deiner Werkstatt weg ist, wieviele Wände durchbrochen werden müssen, oder wenn es, wie bei mir, sogar so ist, dass die Werkstatt ein eigenständiges Gebäude ist und ein Kabel durch das Erdreich verlegt werden muss.
Je nach dem, wo Du wohnst, haben Elektriker verschiedene Stundensätze.
Hier in München und Umgebung haben wir einen durchschnittlichen Stundensatz von 40-60€ incl. MwSt. (Variiert natürlich stark)

Als Beispiel:
-10m 5x2,5 NYM-Leitung (Standard für Installation) denke ca. 2 - 2,50€/m = 25€
-Sicherungsautomat 3 x 16A ca. 25 - 30€
-Drehstromsteckdose 16A: schwer zu sagen, gibts von 5 bis 50€, nehmen wir die goldene Mitte: 25€
-Keinteile wie Wagoklemmen, Schrauben, Dübel, abgebrochenes Werkzeug: 15€
-Gegebenenfalls Anfahrt: unterschiedlich, der Vollständigkeit halber: 25€
-Arbeitszeit wie oben beschrieben, lokale Tarife.
In der Summe müsstest Du irgendwo bei 200€ raus kommen, je nach dem wo Du wohnst, das konnte ich Deinem Profil leider nicht entlocken :-)

Natürlich kannst Du auch eine größere Steckdose montieren lassen, also z.B. 32A oder 64A, falls Du einen Kran in Deiner Werkstatt betreiben möchtest
Dann musst Du etwas mehr in das Kabel und die Steckdose investieren. Aber so als Anhaltspunkt denke ich kann man das nehmen.

 

Ein Foto vom Schaltschrank wäre Ideal, aber normal müsste es gehen, habe ich auch.
Ich kann ja mal ein Foto von meinem machen;-)))

 

Hi, danke für eure wie gewohnt ausführlichen Antworten. Der Schaltschrank ist wie die Werkstatt im Keller. Im Höchstfall müsste eine Wand durchbrochen werden (sähe auch besser aus), es ginge aber auch ohne. Dann müsste ich an der Holztür in die Werkstatt eine Ecke ausklinken, wo dann das Kabel durchkommt....jetzt brauche ich noch einen Elektriker als Freund...das erscheint erst Mal als größtes Hindernis....

 

Funny08  
Solange du zahlst und nicht Meckerst, ist jeder Elektriker dein Freund *gg

 

wenn Du sowieso gerade dabei bist, solltest Du auch gleich einen Anschluss nach draussen legen. das ist recht praktisch für Spalter, Wippkreissägen und alles Mögliche.
Der Elektriker sollte sicherheitshalber daran erinnert werden, dass alles Steckdosen die gleiche Drehrichtung haben, damit es kein Gefummel bei der Verwendung von Verlängerungskabeln gibt.

 

Zitat von Funny08
Solange du zahlst und nicht Meckerst, ist jeder Elektriker dein Freund *gg
Ich meinte sonen richtigen Freund! Einen, der nicht nur auf mein Geld scharf ist sondern es auch für Bier tut .


@Heinz: da hast du recht, wenn schon, denn schon.

 

Geändert von Flachkoepper (08.03.2013 um 12:36 Uhr)
Funny08  
das war mir schon klar. In welcher Gegend wohnst du denn? Vielleicht findet sich hier ein Elektriker welcher dir helfen kann.

 

Zitat von Flachkoepper
Ich meinte sonen richtigen Freund! Einen, der nicht nur auf mein Geld scharf ist sondern es auch für Bier tut .
Und dann am Besten dafür grade steht, wenn was nicht gefällt

"Kannst Du mal grade?" "Geht das nicht auch billiger?" "Weiß doch keiner, das Du das gemacht hast, sei mal nicht so pingelig" ..........

 

Zitat von Pfanni
Und dann am Besten dafür grade steht, wenn was nicht gefällt

"Kannst Du mal grade?" "Geht das nicht auch billiger?" "Weiß doch keiner, das Du das gemacht hast, sei mal nicht so pingelig" ..........

Woher weißt du...hast du etwas letztes Jahr bei mir...ach,...wo ich dich grad mal dran hab...kannst du nicht mal eben...

 

Geändert von Flachkoepper (08.03.2013 um 13:05 Uhr)
Ich hab soger einen anschluss in der Waschküche,da gibts keinen Streit,es können 2 Wamas und der trockner gleichzeitig laufen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht