Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Stallungen zur Werkstatt umbauen

04.04.2013, 10:20
Ich habe vor meine alten Stallungen zur Werkstatt auszubauen,es sind ca.7,50x8m
Raumgrösse.
Da ich oft und gern an Motorrädern und Rasentraktoren schraube und ich das bisher in meiner Garage gemacht hab,so das mein Auto öfter mal draussen bleiben musste.
Da die alten Stallungen nicht Isoliert sind,der Fussboden besteht aus Klinkersteinen die einfach auf den normalen Boden Verlegt sind,ohne Dämmung oder Sonstwas.Dann die Wände,einfaches Mauerwerk,ohne Isolierung.Wie es um 1900 so üblich war.
Wie würdet ihr anfangen ?

Bilder kann ich machen wenn meine Tochter von der Klassenfahrt zurück ist und meine Kamera wieder da ist.
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
16 Antworten
Anfangen würde ich mit dem Dach, denn Wärme will erst mal nach oben.

 

Das Dach ist OK.Der alte Stall ist teil des Hauses,darüber ist noch Dachboden der z.t. Ausgebaut ist.
Im Bereich der Stallungen hab ich eine Deckenhöhe von 2,10m

 

Die Raumhöhe lässt natürlich nicht viel Spielraum aber wenn du damit leben könntest würde ich den Fußboden isolieren.
Kalte Füße sind immer sch*** und verderben schnell die Lust am werkeln (mir jedenfalls).

Was da alles machbar und vor allem sinnvoll ist kann ich aber nicht sagen.

Vielleicht sogar ein Stück nach unten ausbuddeln um dann wieder bei 2,1 m Raumhöhe zu enden (oder sogar mehr)?

 

Ich formuliers mal anders.

Du schriebst "Wie würdet ihr anfangen ?".
Ich frag mich jetzt natürlich "Mit was?".

Was ist denn dein Ziel?

Eine Werkstatt? Räum dein Werkzeug rein und stell die Werkbank auf.
Eine ganzjaährig benutzbare Werkstatt? Leg Heizung rein und dämm die Bude.
Oder wollen wir uns drüber unterhalten wie du den Boden öldicht bekommst falls beim Basteln an Moped und Traktor mal was schief geht?

 

Ok,habs etwas **** formuliert,geb ich zu.
Erstmal muss der boden raus,das ist klar.Dann hab ich den nackten Erdboden,wie muss ich dann die Dämmung aufbauen ?Erst Folie als Sperrschicht und dann Dämmung oder andersrum ?zuletzt sollte Estrich oder sowas rein,gibts Alternativen ?

 

Du könntest als Dämmung und Sauberkeitsschicht rund 20cm Glasschaum einbringen. Darauf eine bewehrte Sperrbahn und dann Estrich mit Randstreifen. Hat den Vorteil gegenüber dem klassischen Aufbau (Kies, Folie, Beton, Schweißbahn, Dämmung, Estrich) dass du mit deutlich weniger Aufbauhöhe auskommst.

 

Wenn ich den Klinkerboden Raus nehme,dann hab ich ca. 10cm mehr höhe,irgendwie wollte ich vermeiden das der Raum kleiner als 2m wird,da ja noch Lampen usw. unter die Decke kommen.Bei 2m wird das schon kritisch,aber wenn ich den Boden tiefer grabe wird das bei 60 qm ganz schön heftig.

 

Schaumglasplattten haben eine Wärmeleitfähigkeit von 0,04 W/(m*K). Bei einer Dicke von 10 cm ergibt sichein U-Wert von 0,4 W/(m²*K). Für eine Außenwand nicht diskutabel. Nach der gültigen ENEV 2009 ist ein max U-Wert vom 0,5 m²*K vorgeschrieben. SDamit erreichst du zwar keinen Passivhausstandard (0,2 W/(m*K) ) aber für deine Zwecke ausreichend. Es bleiben dir also noch weitere 10 cm für den restlichen Bodenaufbau, so wie von Frnton beschrieben. Schaumglasschotter kommt aufgrund schlechterer Dämmeigenschaften an der Stelle dann nicht in Frage, da müsstest du die oben genannten 20 cm erreichen.

 

Es soll ja eine Werkstatt werden,kein Wohnzimmer,erstmal kommt jetzt ein grösseres Tor rein,dann nehm ich die alte Futterkrippe raus und dann den Fussboden.Schaumglasplatten,hört sich gut an,muss ich mal Preise suchen.

 

Mit einem klassischen Aufbau landest du schnell bei 30 bis 40 cm. Mit dem Schlanken bleibst mit Sicherheit unter 30 und wenn du "im Stall" noch auf etwas Dämmung verziechten kannst vielleicht auf 25. Wesentlich drunter wirst du aber wegen der Stabilität nicht gehen können.

 

Hallo, würde dir auch diesen Einrichter empfehlen, dort kannst du dich auch beraten http://www.spezialeinrichter.de/ , haben auch einen Online Shop wo du alles für Werkstatt finden kannst. Viele Grüße

 

Geändert von Funny08 (20.03.2014 um 13:26 Uhr) , Grund: Hyperlink entfernt
Hallo Hoppel, wenn Du was gescheit machen willst, must Du recht viel Boden heraus-
schaffen...! denn, wenn Du sowas anpackst, macht es Sinn, hier eine kleine Grube einzuplanen ( mit einfacher Alu-Leiter- verschraubt- an einer Stirnseite, keine Treppe ! )
Du schreibst ja, dass hin und wieder am Auto und div. Fahrzeugen geschraubt
wird, wichtig... einen soliden Rand für Abdeckbohlen einplanen !
ich würde da einen Estrich rein machen.. mit Styropor drunter und (dünn ) rundum !
Aber zuerst die Wände, da wo die Erde usw. weggebuddelt wurde, mit Putz ausbessern !
den Estrich teilen, da wo z.B. die Grube ist, weil grosse Flächen leicht Setzrisse bekommen !
Der Boden muss in jedem Falle erst verdichtet werden ( Rüttler usw.)
Gruss.....

 

Geändert von Hazett (20.03.2014 um 18:28 Uhr)
Woody  
Du hast schon gemerkt, dass Hoppel dies vor einem Jahr gefragt hat Hazett?

 

Zitat von Woody
Du hast schon gemerkt, dass Hoppel dies vor einem Jahr gefragt hat Hazett?
sehe ich auch gerade erst, weil ein User da schon geantwortet hatte...sorry ..der
Umbau wird bestimmt schon fertig sein ? !!
Gruss...

 

Woody  
Weiß nicht, Projekt gab es glaube ich keines dazu

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht