Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Stabiliserung einer Mauer aus Holzständern

11.08.2010, 12:27
Hallo liebe 1-2-do Community,

ich hab da ein Problem bei meinem Innenausbau. Leider habe ich jetzt gerade kein Bild, deshalb habe ich kurz was gezeichnet (bitte nicht lachen, ihr habt meine Bilder im Kunstunterricht nicht gesehen )

Es dreht sich um folgendes. Mein Haus entsteht ja gerade. Darin haben wir Holzständerwände. Aus diesen hab ich jetzt auch ein kleines Mäuerchen gemacht, dass das WC etwas abtrennt (s. Bild)

Der Ober- und Untergut ist aus Holz 8x8. Die Stiele sind aus 6x8. Verbunden ist alles großen Stahlwinkeln. Alle Löcher wurden verschraubt. Mein Problem ist jetzt, dass sich die vordere, freistehende Teil der Mauer bewegen lässt. Das Spiel dort, ist maximal +/-5mm

Jetzt bin ich mir nicht sicher ob ich das so lassen kann, oder das noch irgendwie verstärken muss. Die Seiten werden jeweils noch mit Rigipsplatten doppelt bekplant (macht dann 2,5cm) pro Seite. Im Anschluss wird geflies. Bringt das die nötige Aussteifung? Ansonsten was kann man machen um das festzumachen? Ich hab überlegt Innen Flachstahlstreifen reinzuschrauben, weiß aber nicht ob das noch was bringt. Hab auch schon überlegt, die Dinger innen mit Porenbeton auszumauern?

Kurz zu Ergänzung. Die Wand ist ca.1m hoch und steht 75 cm in den Raum.

und jetzt bitte nicht über das Bild lachen
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Unbenannt.JPG
Hits:	56
Größe:	62,0 KB
ID:	2068  
 
Holzständerwand, Stabilisieren, Trockenbau Holzständerwand, Stabilisieren, Trockenbau
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
Ich denke mal, die Platten bringen noch sehr viel Halt. Zur not, könntest Du noch ein Spannseil von der Wand zum vorderen Balken ziehen. Bringt vielleicht etwas.

Ich würde aber erstmal die Platten anbringen und dann weitersehen. Sollte es widererwarten labil bleiben, kannst Du immernoch eine dekorative Stange oder Säule zur Decke ziehen.

Davon mal abgesehen, würde ich keine Holzwand im Bad machen. Im Hauswirtschaftsraum mache ich es sicher auch so, im Bad kommen (bei mir) aber auf jeden Fall nur Ständerprofile rein.

 

danke für den Tip Ricc, allerdings ist das ganz Haus aus Holzständer....da wollte ich im Bad nicht mit der Tradition brechen ;-)

 

Bei Doppelbeplankung brauchst du dir keine Sorgen machen.
Hält sehr viel aus und bei dem Fliesenkleber auch was "gutes" nehmen dann passiert nix.

 

Ich komme halt mit der Bauweise nicht ganz klar. Mein Schuppen, Partyraum.... würde ich sicher auch wieder so bauen, aber mein Haus? Ich hätte z.B. Angst vor einem Rohrbruch, Waschmaschinenschaden oder ähnlichem. Wenn das Wasser irgendwo reinläuft, kannst Du alles aufruppen um es zu trocken.

Ich würde es mir aber auch gerne mal genauer beim Bau ansehen. Vielleicht können meine Zweifel ausgeräumt werden. Schließlich werden diese Häuser ja schon länger gebaut.

Da hat eben jeder andere Ansichten, gehört aber nicht hierher.

 

Hi Ricc, ich teile deine ansichten nur zum Teil.
Rigips ist eine geile Sache und auch bei einem Neubau nicht mehr wegzudenken. Was ich bei diesem Projekt jedoch anders machen würde wäre die verwendung von Porenbetonsteinen statt Rigips aber nur weil es in einer Nasszelle verbaut wird.
Ansonsten spricht auch in einem Neubau für mich sehr viel für Rigips.

 

Brutus  
Vielleicht lassen sich ja oben von der Mauer noch Löcher bis zum Boden machen und dort dann Monierstangen setzen bis in den Boden, diese wiederum mit Zement umgießen. Nur eine fixe Idee zur Stabilisation von einem Laien auf diesem Gebiet.

 

Zitat von bueffel
Hi Ricc, ich teile deine ansichten nur zum Teil.
Rigips ist eine geile Sache und auch bei einem Neubau nicht mehr wegzudenken.....
Da gibts keine Diskussion. Ich meinte ja auch die Unterkostruktion. Da würde ich Ständerprofile und kein Holz einsetzen.

 

Hallo,

ich habe bei uns auch einige Ständerwände gebaut und diese als erstes mit OSB beplankt (teilweise 22mm) und dann mit einer Lage Rigips. Das ist richtig stabil und man kann auch mal was schwereres dranschrauben. Ich finde das besser, als 2 Lagen Rigips.

Teilweise wurden diese Wände auch gefliest. Bisher gibt es mit dieser Konstruktion keine Probleme.

Gruß

mafelman

 

Hi Thorsten2501!
Ich pflichte Ricc bei: Selbst bei 5 mm Spiel wird die Rigipsbeplankung inclusive Fliesen nicht einbrechen oder sich verziehen. Achte nur auf eine gute Abdichtung mit Silikon wegen der aufkommenden Feuchtigkeit in Toilettennnähe. Viel Erfolg beim Fertigstellen- bin schon auf dein Projekt gespannt

 

Danke für die Tips. Heute mittag werde ich beplanken, dann seh ich ja weiter. Rigips ist zwar eigentlich nicht zur Aussteifung gedacht, aber ich denke inzwischen bei deisen Dimensionen erfüllt es seinen Zweck.

Die Idee mit den Montiereisen ist zwar auch gut, aber geht bei mir leider nicht, weil ich eine Holzdecke mit Hohlraum habe.

@Ricc: wenn du mal ins Saarland kommst schaus dir einfach mal an ;-)

 

so....die Wand steht....doppelt beplankt mir Rigips und was soll ich sagen:

Ihr hattet (mal wieder) recht! Steht bombenfest. Spiel ist vielleicht noch 1-1,5mm. und das wird nochmal weniger wenn der Estrich drin ist und die Fliesen dran sind.

Danke fürs beruhigen ;-) und die Tipps!

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht