Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Springschwänze

12.09.2014, 10:50
Hallo zusammen,

seit einigen Tagen habe ich vor der Haustür eine Insektenplage. Alles was ich bis jetzt herausgefunden habe ist, dass es sich vermutlich um Springschwänze handelt.
Ich habe gelesen, dass sie meistens in feuchten Gebieten leben und das die Ursache auch eine Pflanze sein könnte. Beides ist bei uns vor der Tür vorhanden, ist ja aber nichts neues.
Ich habe die Viecher schon mit einem Gasbrenner vernichten wollen, hat nichts gebracht. Wasser bringt die auch nicht um. Dann habe ich mir folgenden Insektenspray bestellt:

http://www.amazon.de/Quiko-Ardap-Ungezieferspray-750-ml/dp/B000WFFVTI/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1410511460&sr=8-1&keywords=Insektenspray

alles nutzlos. Hab eher das Gefühl, der zieht die Tierchen noch mehr an.

In folgendem Link sind einige Bilder, die ich versucht habe aufzunehmen. Man kann erekennen wie viele Tiere auf der Treppe sind. Am Abend alles sauber gemacht, am Morgen war die Treppe voll.

https://www.dropbox.com/sh/e4trp2ihvayjos6/AABnloIKBhkkIBeg78uqZzw1a

Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen, oder mir ein Mittel empfehlen.

Vielen Dank im Voraus!
Bewerten: Bewertung 2 Bewertungen
2 Antworten
Janinez  
Wenn es Springschwänze sind und es sieht danach aus, dann sind es Nützlinge. - Versuch doch mal ein Stück vom Haus weg (täglich ein wenig weiter weg) ein wenig abgestorbenen Pflanzenteile hinzulegen - die ernähren sich davon, auch von Algen. Sollte Dein Vorplatz veralgt sein, solltest Du diese entfernen

 

Da ich früher Pfeilgiftfrösche gezüchtet habe, musste ich als erste Nahrung für die frischgeschlüpften Fröschchen Springschwänze züchten. Allerdings hatte ich eine andere Art. Springschwänze sind allenfalls in Massen lästig ansonsten produzieren sie Humus und man sollte sich freuen, sie im Garten zu haben.
Unterirdisch lebende Arten sind weißlich bzw. sehr hell. Deine neuen Freunde sind dunkel also wahrscheinlich oberirdisch lebend. Dort erähren sie sich auch. Also sollten alle Pflanzenreste und Laub, die auf dem Boden liegen entfernt werden (ebenso rumliegende tote Katzen, *** etc.).
Zum "Ernten" habe ich eine Springschwanzdose mit Wasser geflutet und konnte die Springschwänze abkeschern. Die Jungs schwimmen nämlich oben auf - hat der ein oder andere sicher schon mal bei Zimmerpflanzen beobachtet: Wenn man gießt un sich eine Pfütze bildet, schwimmen kleine weiße "Kommas"/Strichchen auf der Wasseroberfläche.
Diesen Effekt könntest du auch nutzen, um sie wegzuspülen oder in eine Senke zu spülen und abzukeschern. Aber bitte nicht töten!!!

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht