Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Spende eines Kinderspielbootes an das SOS Kinderdorf Schorndorf (Baden-Württ.)

25.07.2011, 11:28
Liebe Community,

Kapitäne, Matrosen und Piraten aufgepasst! Am Donnerstag, den 21.7.11 spendete Bosch Power Tools dem SOS-Kinderdorf Württemberg in Schorndorf ein neues Kletter- und Spielgerät für den dortigen Spielplatz. Das Holzboot, das im Rahmen des 125-jährigen Firmenjubiläums der Robert Bosch GmbH von Mitarbeitern beim Familientag in Leinfelden im Rahmen des Jubiläums gebaut wurde, hat nun seinen Hafen in Schorndorf-Oberberken gefunden. Selbstverständlich war die Freude bei den Kleinen riesengroß, wie man unschwer auf den Fotos erkennen kann.

Eure Redaktion
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	bSOSkinderdorf14.jpg
Hits:	0
Größe:	172,4 KB
ID:	5081   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	bSOSkinderdorf13.jpg
Hits:	0
Größe:	140,4 KB
ID:	5082  
 
125 Jahre Bosch, Bosch-Jubiläum, Jubiläum, Piratenboot, Piratenschiff, SOS-Kinderdorf, Spende 125 Jahre Bosch, Bosch-Jubiläum, Jubiläum, Piratenboot, Piratenschiff, SOS-Kinderdorf, Spende
Bewerten: Bewertung 7 Bewertungen
25 Antworten
froschn  
Tolle Idee! Und die Kids haben ja sichtlich Spass daran!!!

 

Sehr schöne Idee, da war Spaß vom Bauen bis zum Endlageplatz dabei, was will man mehr

 

Das ist eine tolle Aktion. Und die Umsetzung sieht auch klasse aus.

 

Super Aktion,leider zu weit weg,sonst hätte ich mir das mal angesehen.

 

schön, dass Bosch seine Möglichkeiten nutzt um sich sozial zu engagieren...das täte vielen anderen auch gut

...super Sache!!!

 

Einfach nur wunderschön. Das ist mal eine tolle Aktion. Wie man sieht, lieben es die Kinder.

 

Sehr gute Aktion! Und das Boot sieht auch noch gut aus

 

Tolle Aktion! Da kommt Freude auf kann man in den Kinderaugen sehen!

 

Kann mich da nur anschließen an meine Vorrednern, aber warum ist es hier noch nicht als Projekt eingestellt, würde bestimmt der eine oder andere nach bauen wollen.

 

Ich mag das auch, wenn Firmen ihre "Gabe" und ein klein wenig Geld einsetzen um Gutes zu tun.
Nebenbei hat das auch einen sehr schönen Werbeeffekt und lässt das Unternehmen positiv glänzen.

Da können sich einige ´ne Scheibe abschneiden.

Weiter so !

 

Zitat von kindergetuemmel
Ich mag das auch, wenn Firmen ihre "Gabe" und ein klein wenig Geld einsetzen um Gutes zu tun.
Nebenbei hat das auch einen sehr schönen Werbeeffekt und lässt das Unternehmen positiv glänzen.

Da können sich einige ´ne Scheibe abschneiden.

Weiter so !
 


eine super Idee das zu spenden


das Problem bei Geldspenden lieber kindergetuemmel ist, dass es bei vielen Einrichtungen durch die Bücher muss und  versteuert wird, so wie in unserer Einrichtung. Daher nehmen wir lieber Sachspenden, sprich wenn einer Geld spenden möchte, setzt sich das Team zusammen und bittet um therapeutisches Material oder Maschinen, so habe ich dort meine Dekupiersäge bekommen und eine Kollegin einen Brennofen für Ton

 

Das kenn ich,ein Computerhändler wollte für die Schule meiner Tochter ein Komplettes Netzwerk mit 21 Rechnern spenden,es war ein Leasingrückläufer.
Zuerst musste der Restwert ermittelt werden,dann lief das ganze über den Förderverein.

 

Zitat von HOPPEL321
Das kenn ich,ein Computerhändler wollte für die Schule meiner Tochter ein Komplettes Netzwerk mit 21 Rechnern spenden,es war ein Leasingrückläufer.
Zuerst musste der Restwert ermittelt werden,dann lief das ganze über den Förderverein.



wir haben keinen Förderverein, da unser Träger ein gemeinnütziger Verein ist, da geht das mit den Sachspenden (noch)
Aber schon traurig, dass Menschen den Kindern nicht einfach so eine Freude bereiten und den Unterricht aufwerten können, ohne dass die Bürokratie zuschlägt

 

Ich meinte mit :"ein klein wenig Geld einsetzen" auch kein "Bargeld" sondern eben Arbeitslohn, Materialkosten etc. So wie es Bosch gemacht hat, ist das schon prima.

Diese Möglichkeit haben viele, eben in ihren jeweiligen Bereich. Das Beispiel von Hoppel passt da sehr gut.
Es muss auch nicht immer teuer sein. Manchmal reicht etwag Engagement und die Nutzung eigener Möglichkeiten.

 

Zitat von kindergetuemmel
Ich meinte mit :"ein klein wenig Geld einsetzen" auch kein "Bargeld" sondern eben Arbeitslohn, Materialkosten etc. So wie es Bosch gemacht hat, ist das schon prima.

Diese Möglichkeit haben viele, eben in ihren jeweiligen Bereich. Das Beispiel von Hoppel passt da sehr gut.
Es muss auch nicht immer teuer sein. Manchmal reicht etwag Engagement und die Nutzung eigener Möglichkeiten.



da gebe ich dir Recht, bei uns in der Einrichtung ist es oft, dass die Eltern unserer Bewohner z.B. zu Geburtstagen etc. um eine Spende zu Gunsten unserer Einrichtung bitten, um uns etwas gutes zu tun. Und da ist es dann so dass wir erst beraten und dann Dinge bekommen um der Bürokratie aus dem Weg zu gehen. 

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht