Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Spart Heimwerken wirklich Geld?

24.01.2016, 12:02
Susanne  
Wir wünschen Euch einen schönen Sonntag, liebe Community!

Sagt mal, Ihr Lieben, was meint Ihr dazu: Spart Heimwerken wirklich Geld?
 
Sonntagsfrage Sonntagsfrage
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
60 Antworten
Das kommt auf die Ausführung an, es kann auch teurer werden.

 

Dog
Kommt drauf an was und womit man werkelt......

 

kjs
Auf ein Einzelprojekt bezogen sicher aber unter dem Strich bezweifle ich es stark da zumindest mir immer etwas Neues einfällt das wohl nie einfach so gekauft worden wäre. Ist aber gut so weil es ja um den Spaß geht.
Die Holz, Metall und Kunststoffpreise fördern niedrige Kosten auch nicht gerade aber bei DIY Reparaturen und Renovierungen spart man eine Menge.

 

Darüber habe ich noch nie nachgedacht (teilweise aber bestimmt!) ,es macht mir einfach mehr Spass etwas,statt KAUFEN ,alleine "zusammenzubasteln"

 

Woody  
Mein Elefantengedächtnis schlägt wieder zu. Das Thema hatten wir doch schon mal vor knapp einem Jahr

Trotzdem in Beantwortung der Frage: Da uns Heimwerker ja der Zeitaufwand monetär gesehen nichts kostet, ist es oft sicher billiger. Vorausgesetzt, man verfügt über alle erforderlichen Maschinen. Was ja wiederum ein Kostenfaktor ist.

Ich sag mal so: auch wenn es manchmal günstiger wäre fertige Ware oder Dienstleistung zu bezahlen, der Spaß- und Lernfaktor beim Selbermachen ist mit Geld nicht aufzuwiegen.

 

Im Garten oder auch für Vorratsraum / Garage etc. kann mal sehr viel aus bereits vorhandenen Materialien machen, das spart bei uns schon Geld.
Wenn man es aber schön/edel machen möchte für den Wohnbereich und die Materialien alle neu im Baumarkt kauft, dann spart man zumindest gegenüber IKEA und Co nichts. Gegenüber dem Tischler für Maßarbeit aber schon.

 

Susanne  
Liebe Woody,
das stimmt. Aber wir geben Euch am Sonntag ja einfach gern mal einen zwanglosen Anlaß zum Klönen, und die eine oder andere Frage kann sich dann schon mal wiederholen. Sollte es sich ergeben, können wir die Threads im Nachgang einfach zusammenfügen.

 

Beim Heimwerken geht es mir nicht darum Geld zu sparen auch wenn das oftmals ein schöner Nebeneffekt ist. Es geht mir in erster Linie darum mein Hobby zu frönen und Dinge zu bauen oder herstellen die ich so nicht kaufen kann.
Anders sieht es bei Reparaturen aus und da kann ich in der Tat viel Geld sparen. So z.B. am Auto habe ich bei der letzten Reparaturen etwas über 600,- Euro gespart weil ich es selbst gemacht hatte. Kleingeräte bei denen die Reparaturkosten sehr hoch ausfallen würden lassen sich oftmals auf einfachem Wege wieder heile machen.

Lediglich bei Elektrik und Gas hole ich immer passende Fachleute die ich dann gern bezahle.

 

Wenn man nur die Frage kurzsichtig betrachtet, dann sicher nicht. Die Anschaffung von Werkzeugen und Maschinen kostet eine Stange Geld, dann braucht man noch die Peripherie (bspw. Schleifpapier, Bohrer, Schrauben) und nicht zu vergessen den Platz wo man das Zeug unterbringen kann und wo man angenehm und in Ruhe arbeiten kann. Zählt man den Faktor Spaß dazu und das Wissen und den Stolz etwas selber gemacht zu haben, sind das für mich unbezahlbare Werte und so gesehen, spart Heimwerken schon einiges. Es dient auch als Ausgleich vom Bürojob, zumindest bei mir

 

Zitat von chrisy2k
Wenn man nur die Frage kurzsichtig betrachtet, dann sicher nicht. Die Anschaffung von Werkzeugen und Maschinen kostet eine Stange Geld, dann braucht man noch die Peripherie (bspw. Schleifpapier, Bohrer, Schrauben) und nicht zu vergessen den Platz wo man das Zeug unterbringen kann und wo man angenehm und in Ruhe arbeiten kann. Zählt man den Faktor Spaß dazu und das Wissen und den Stolz etwas selber gemacht zu haben, sind das für mich unbezahlbare Werte und so gesehen, spart Heimwerken schon einiges. Es dient auch als Ausgleich vom Bürojob, zumindest bei mir
Danke für den Post. Genauso sieht es aus. Ist bei mir zu 100% auch so. Was hätte ich alleine für das Werkzeug schon für Schränke kaufen können...

 

Janinez  
Da ich ja auch immer wieder mal was vermurkse denke ich spart es nicht so wirklich Geld. Dann wird ja auch viel gekauft, was sonst nicht gekauft werden würde, aaaaber es macht halt Spaß und das ist unbezahlbar..................

 

Muss man glaube ich trotzdem als Hobby "abstempeln", bei den Preisen von Möbeln etc, zahlt es sich wirklich nicht aus etwas selbst zu machen.
Andererseits bei Renovierungen oder Reparaturen, sofern man sich auskennt, gibts hier echt Einsparungspotenzial obwohl wohl alle schon genug "Lehrgeld" gezahlt haben!

 

Zitat von chrisy2k
Wenn man nur die Frage kurzsichtig betrachtet, dann sicher nicht. Die Anschaffung von Werkzeugen und Maschinen kostet eine Stange Geld, dann braucht man noch die Peripherie (bspw. Schleifpapier, Bohrer, Schrauben) und nicht zu vergessen den Platz wo man das Zeug unterbringen kann und wo man angenehm und in Ruhe arbeiten kann. Zählt man den Faktor Spaß dazu und das Wissen und den Stolz etwas selber gemacht zu haben, sind das für mich unbezahlbare Werte und so gesehen, spart Heimwerken schon einiges. Es dient auch als Ausgleich vom Bürojob, zumindest bei mir
So sehe ich das auch. Unbezahlbar wenn man auch noch für seine Werkstücke Lob bekommt.

 

ob ich damit geld spare ? darüber hab ich noch nie nachgedacht. bei manchen sachen spart man sicher geld aber bei manchen auch nicht. Aber ich denke in erster linie geht es um den spaß an der sache und um die genugtuhung. >Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert<

 

Geändert von redfox (24.01.2016 um 15:49 Uhr)
Da mache ich mir keinen Kopf drüber... wenn es mir Spaß macht und ich was werkeln kann, dann ist es mir egal ob die Kosten beim Selbermachen höher liegen. Hier hat dann der Spaß und die "Selbst.befriedigung" vorrang...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht