Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Spanplatte in Boschprofilen verspannen? Geht das so?

22.11.2013, 13:26
Guten Tag,

ich plane gerade einen Schrank auf Spanplatten und Boschprofilen zu bauen.
Mein Plan ist die Spanplatten mit den Eckwürfeln der Profile zu verspannen, damit sie fest sitzen, ohne zu klappern. Lasten müssen sie nicht tragen.

Ich habe leider keine große Erfahrung dem Werkstoff Holz. Daher meine Frage:

Kann ich die Spanplatten mit den Profilen einklemmen und wie viel länger sollte ich die Platten machen, damit sie fest sitzen?

Auf der angehängten Skizze habe ich eine der Platten dargestellt.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Skizze.jpg
Hits:	0
Größe:	81,6 KB
ID:	23141  
 
Profile, Schrank, Spanplatte Profile, Schrank, Spanplatte
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
20 Antworten
Entschuldige meine Unwissenheit/Neugierde: Was genau sond Boschprofiele?

 

Ich musste auch erst Googlen

 

Wie ich das sehe, hats Du in den profilen 10mm zum Einstecken von Platten. Welche Platten möchtest Du denn einstecken?

 

Woody  
Musste auch erst Tante Gugl befragen:




Ich denke schon, dass das funktioniert. Für solche Anwendungen werden diese Profile ja angeboten.

 

Ok, also Alu-4-Kant-Profile mit Nut. Die Profile die ich kenne haben Nutbreiten von 5 bis 10mm. Stärker darf das Material also nicht sein um rein zu passen oder du fräst passende Federn an die Spanplatten. Spanplatte mit 2,0 x 1,8m wie in der Skizze wird sich bei waagerechter Montage vermutlich durchbiegen und irgendwann raus fallen.

Für die Stabilität sollte die Feder so weit wie möglich in die Nut greifen.

 

Je genau, das sind die Profile. An den Ecken werde ich die Profile mit diesen Eckwürfeln vershrauben.

https://www.boschrexroth.com/irj/por...FcdZ3godYy8A9A

Der Spalt der Profile ist etwas größer als 10mm und ich dachte, ich mache die Platte etwas länger als das jeweilige Profil so das die Eckwürfel die Platte dann fest einspannen.
Ich weiß nur nicht, wie viel ich die Platten auf Spanholz länger machen muss.

Das Übermaß so zu sagen.

Schon mal vielen Dank für eure schnellen Antworten und das Interesse. Danke!

 

Ja das funktioniert... bei mir auf der Arbeit gibts in der Ausbildungsabteilung ganze Regalwände, die so aufgebaut sind... sind super einfach zum ausbauen und vorallem sehr flexibel, wenn mal ein Boden verändert werden muss

AAAAABBBBEEEERRRRR: Das Ganze lohnt wirklich nur, wenn du die Profile quasi für umme bekommst, weil die schweineteuer sind.

Gibts auch von anderen Herstellern und sind teilweise sogar kompatibel zu denen von Bosch-Rexroth

 

Fernton, die skizzierte Platte ist die Rückwand würde also senkrecht stehen. waagerechte Platten sind etwa 900x700mm. Könnte ich aber zur Not auch noch mit Streben verstärken.

Wie genau sähe die Idee mit den Federn aus? Das klingt interessant.

 

keinerle, danke Dir! die Profile habe ich schon. Ich warte nur noch auf die Platten.

 

Pfanni, die Spanholzplatten haben eine Stärke von 10mm. Genauer kenne ich sie noch nicht.

 

Ich würde sie so groß schneiden wie einmal Profillänge + 2 Nuttiefe.
Dann können die platten nicht aus.

 

Hallo Luckie,
Habe in meinem Job sehr viel mit ALU-Profilen gearbeitet ( Einhausungen von Fertigungsanlagen ..mit PC Wänden ca.5mm dick und Keder ! )
Wenn Du Dir Sp.Platten besorgst, versuche die weiss-kaschierten zu bekommen, sind
genauer in der DICKE... alternative : Platten in 8 mm Stärke... und von INNEN mit
Schaumstoffstreifen am Klappern hindern ( falls die Nut 10 mm breit ist )...
weisses Moltopren 19er wäre dafür richtig !
Wie willst Du die Ecken verbinden ? nur auf den Innenseiten.. oben und unten 4x 90°
Winkel ? oder Winkel selbst machen... aussen übergreifend, wird gleich das
jeweilige Stirnloch abgedeckt ! ( mit Kulissensteinen M8.. verschrauben ) Holztafeln sollten oben gut 3 mm Luft haben , jew. seitlich etwa 1-2 mm !
Da ich die Festigkeits-Ansprüche nicht kenne, 8er Multiplex ist auch recht gerade..
und hält manchen Stoss aus !
Nachtrag... das mit dem Verspannen wird nicht funktionieren, dann besser etwas
Luft lassen und einen Schaumstoffstreifen noch zus. draufkleben !
Verspannen schafft BEULEN, hinzu kommt noch, dass Holz (auch Sp.Platten )
sich dehnen und schrumpfen !
Nachtrag 2 ...
Hab mir nochmal die Skizze angeschaut, etwas ist nicht richtig, wenn die senkrechten
Profile von unten bis oben durchgehen, kann alles was waagerecht montiert wird, nur
mit Winkeln -Innen verschraubt werden ! bei den senkrechten ist optisch das Setzen
von Gew.Buchsen mit Inbusschrauben notwendig ( oder grössere Winkel für aussen selbst machen )
die Platten aber werden in den Ecken nicht ausgeklinkt ...wofür ?? und wie da ein Türelement rein kommt, ist nicht ganz einfach...Schiebetüre geht nicht, hast nur eine Nut
zur Verfügung !
Gruss von Hazett

 

Geändert von Hazett (22.11.2013 um 21:26 Uhr)
Wenn du 8 mm Spanplatten hast, kannst du diese auch direkt in die Profilnut einsetzten.
Bosch (Rexroth-Streben) Profile haben eine Nutbreite von 8 mm (bei den größeren Außenmasen von 45x45 oder 6 mm bei 30x30.
Die 10 mm Nut ist 12 mm tief, also muss der "Lappen" etwa 12 mm überstehen.
Am Besten machst du ihn eher 11 mm und unterlegst noch mit ein bisschen Schaumstoff, dann klappert sicher nichts.

 

Hallo Hazett,
ich habe hier ein paar Bilder angehängt, mit denen ich deine Fragen hoffentlich gut beantworten kann.

Die Verbindung an den Ecken löse ich durch passende Eckwürfel, die dre Profile rechtwinklig zu einander mit Schrauben verbinden. Siehe hier zu erstes Bild "Eckwürfel".
Oder auch hier: http://www.boschrexroth.de/business_...l_blauwelt.jpg

Mittlerweile sind die Platten schon bestellt. Ich habe mich vorher schon für 10mm Dicke entschieden. Allerdinsg ist die Nut etwas größer als 10mm, daher freue ich mich sehr über den Tipp mit der Schaumstoffhinterlegung. Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Kannst Du mir sagen, wo ich passenden Schaumstoff herbekomme? Zu Moltopren habe ich nur Schaumstoffrollen/-walzen finden können.

Und was meinst Du mit "die Platten aber werden in den Ecken nicht ausgeklinkt"?

The_Bavarian85, bei mir ist die Nut etwas weiter als 10mm in 40x40mm Profilen. Die Idee mit der Schaumstoffunterlage finde ich wirklich sehr gut.

Ich brauche nur eine Zwischenplatte, die ich durch Profile links und rechts einbringen will (s.Schrank-Seite).

Die Tür und den Rahmen habe ich von einer alten Tür aus einer Mauer. Den Türrahmen will ich nicht direkt an die Profile montieren, sondern mit den Spanplatten verschrauben. Allerdings ist mir hier tatsächlich noch nicht ganz klar, wie genau ich das mache. (s.Schrank-Front)

Schon mal vielen Dank, für eure zahlreichen Antworten und guten Ideen!
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Eckwürfel.png
Hits:	0
Größe:	58,3 KB
ID:	23326   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Schrank-Seite.png
Hits:	0
Größe:	14,4 KB
ID:	23327   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Schrank-Front.png
Hits:	0
Größe:	19,8 KB
ID:	23328  

 

Geändert von Luckie (05.12.2013 um 14:39 Uhr)
PS:

Habe jetzt Schaumstoffbahnen gefunden. So etwas müsste doch funktionieren, oder?

http://www.schaumstofflager.de/schau...chukband-epdm/

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht